Geschäftsführer Christian Seifert von der Deutschen Fußball Liga (DFL) sieht keine Gefahr von Fan-Ansammlungen beim Restart der Bundesliga. 

Bundesliga

DFL-Chef Seifert sieht keine Gefahr von Fan-Ansammlungen

07. Mai 2020, 14:37 Uhr
Foto: firo

Foto: firo

Geschäftsführer Christian Seifert von der Deutschen Fußball Liga (DFL) sieht keine Gefahr von Fan-Ansammlungen beim Restart der Bundesliga. 

„Ich glaube nicht, dass die Fanszene und die Fanorganisationen ihren Kritikern, die mit so pauschalen Vorurteilen auftauchen, den Gefallen tun werden, sich genau so zu verhalten“, sagte Seifert auf der Pressekonferenz nach der DFL-Mitgliederversammlung am Donnerstag. Alle Gespräche, die er zu dem Thema geführt habe, „lassen keinen Rückschluss“ auf Fan-Ansammlungen vor den Stadien zu.

Bei möglichen Treffen von Gruppen in Wohnzimmern appellierte Seifert auf die individuelle Pflicht in der Coronakrise, „da endet dann auch irgendwann die Verantwortung der DFL“, so Seifert. SID

Mehr zum Thema

Rubriken

Kommentieren

11.05.2020 - 17:43 - asaph

Seifert hat aber die Rechnung, ohne die rechtsextremen und Verschwörungsanhänger gemacht, die auch die Fortsetzung der BL für Ihre wirren geistigen Ideen nutzen werden...