Für die Erteilung einer neuen Spielerlaubnis für Silas Wamangituka vom VfB Stuttgart benötigt die Deutsche Fußball Liga (DFL) zunächst gültige Aufenthaltstitel des Stürmers.

Bundesliga

DFL äußert sich zu falscher Identität von VfB-Stürmer Silas

08. Juni 2021, 15:31 Uhr
Foto: firo.

Foto: firo.

Für die Erteilung einer neuen Spielerlaubnis für Silas Wamangituka vom VfB Stuttgart benötigt die Deutsche Fußball Liga (DFL) zunächst gültige Aufenthaltstitel des Stürmers.

Wie ein DFL-Sprecher am Dienstag auf Nachfrage von „ntv.de“ bestätigte, ist die Liga bereits vom VfB über die bislang falsche Identität des Kongolesen informiert worden.

„Der VfB Stuttgart hat die DFL in Bezug auf die Identität seines Spielers Silas Katompa Mvumpa, der bislang unter dem Namen Silas Wamangituka in der Bundesliga und 2. Bundesliga für den VfB spielte, in Kenntnis gesetzt“, sagte der Sprecher. „Zur möglichen Erteilung einer neuen Spielerlaubnis für den Spieler unter seinem wahren Namen müssen die nach der Lizenzordnung Spieler (LOS) notwendigen Unterlagen, unter anderem ein behördlich erteilter, gültiger Aufenthaltstitel, eingereicht werden.“

Zuvor hatte Silas zwei Jahre lang unter falschem Namen und falschem Geburtsdatum für den VfB gespielt. Dies hatten die Schwaben am Dienstagmorgen öffentlich gemacht. Demnach habe Silas dem VfB kürzlich offenbart, dass er „Opfer von Machenschaften seines ehemaligen Spielervermittlers“ geworden und Wamangituka nicht sein richtiger Name sei. Sein korrekter Name ist Silas Katompa Mvumpa. Geboren wurde Silas am 6. Oktober 1998 in Kinshasa in der Demokratischen Republik Kongo und ist somit heute 22 und damit genau ein Jahr älter als ursprünglich angenommen. dpa

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren

10.06.2021 - 22:49 - PepAncelotti

Vielleicht ist Silas Katompa Mvumpa auch nur ein falscher Name in der Zeit vor dem falschen Namen Silas Wamangituka. :-)

09.06.2021 - 19:13 - Stauder09

Bei jeder E- und F-Jugend ist man scheinbar schärfer hinter den Papieren her. Hier erhalten Kinder seit 2-3 Jahren keinen richtigen Spielerpass.

08.06.2021 - 18:42 - ArnoKnoblauch

@Cronenberger
"Ich bin mal gespannt, wer denn jetzt in der 1. Liga Einspruch gegen die Wertung der Spiele des VFB Stuttgart einlegen wird???!!!"

Niemand. Man kann nur innerhalb von 48 Stunden nach Spielende Einspruch gegen die Wertung einlegen.

08.06.2021 - 17:03 - Langer09

Gut, das der nicht gegen RWE gespielt hat. Das gäbe ne Klagewelle... Holla

08.06.2021 - 16:14 - Kuk

Ich würde mir wünschen und auch erwareten, dass der Spielervermittler, der wie RS schon berichtete das ganze angestoßen haben soll,
strafrechtlch ermittelt wird.
https://www.reviersport.de/artikel/vom-berater-erpresst-stuttgart-profi-silas-spielte-unter-falscher-identitaet/

Ich hoffe, dass bei dieser Sachlage niemand, wirklich niemand die Idee hat, Einspruch einzulegen.

08.06.2021 - 15:59 - Cronenberger

Ich bin mal gespannt, wer denn jetzt in der 1. Liga Einspruch gegen die Wertung der Spiele des VFB Stuttgart einlegen wird???!!!
Denn, wenn das stimmt und der Spieler keine gültige Aufenthaltserlaubnis in Deutschland hat, hätte er nicht eingesetzt werden dürfen.
Damit müßten alle (!) Spiele, in denen er dabei war, für den Gegner gewertet werden!
Gibt es da vielleicht plötzlich einen ganz neuen Absteiger????
Warten wir mal gespannt die Entwicklung ab!!!
Das ganze wird noch sehr interessant!
Vor allem, wenn alle Abstiege, Meisterschaften, CL-Leauge-Plätze usw. am grünen Tisch ausgewürfelt werden!!!