Er stand in seiner aktiven Laufbahn bei zehn Profiklubs unter Vertrag. Die meisten Spiele bestritt er in der 2. Bundesliga- Hier kommt er auf 101 Einsätze. Ab dem Sommer wird er Trainer.

Neuer Job

Denis Epstein wird U23-Trainer eines Regionalligisten

24. März 2020, 15:12 Uhr
Saison 2006/2007 - RWE gegen FC Augsburg 0:0: Lorenz-Günther Köstner, RWE-Trainer ,redet mit Denis Epstein über das Spiel. Foto: firo

Saison 2006/2007 - RWE gegen FC Augsburg 0:0: Lorenz-Günther Köstner, RWE-Trainer ,redet mit Denis Epstein über das Spiel. Foto: firo

Er stand in seiner aktiven Laufbahn bei zehn Profiklubs unter Vertrag. Die meisten Spiele bestritt er in der 2. Bundesliga- Hier kommt er auf 101 Einsätze. Ab dem Sommer wird er Trainer.

Die TSG Balingen hat die Nachfolge für ihren zum Saisonende scheidenden U 23-Trainer Joachim Koch geregelt: Ex-Profi Denis Epstein übernimmt das Team als Spielertrainer. Das berichtet der Regionalliga-Südwest-Vertreter auf seiner Homepage.

Der ehemalige Erstliga-Profi - elf Begegnungen (zwei Tore) für den 1. FC Köln - hat ab Sommer das Sagen bei der höchsten Ausbildungsmannschaft der Balinger, die in der Landesliga spielt. Epstein war im Sommer 2019 zur TSG gewechselt. Optional wird der gebürtige Kölner auch weiterhin für die erste Mannschaft auflaufen.

Epstein bestritt in dieser Saison 21 Partien für die TSG aus Balingen und erzielte sechs Tore. Viel geholfen haben die Treffer nicht. die TSG liegt auf dem vorletzten Tabellenplatz und hat bereits 14 Punkte Rückstand auf das rettende Ufer.

Epstein spielte für zehn Profi-Klub - unter anderem für Olympiakos Piräus und Rot-Weiss Essen

Der 33-jährige Linksfuß spielte vor seinem TSG-Engagement in der ersten griechischen Liga für AOK Kerkyra und PAS Lamia sowie Atromitos Athen, Iraklis Saloniki und Olympiakos Piräus. Er streifte sich sechs Mal das deutsche U 20-Nationalmannschaftstrikot über.

In Deutschland stand der aus Köln stammende Offensivmann für den 1. FC Köln, die Kickers Offenbach, FSV Frankfurt und Rot-Weiss Essen sowie eben TSG Balingen unter Vertrag. Im Ruhrgebiet spielte er in der Saison 2006/2007 für ein halbes Jahr. In fünf Spielen konnte Epstein ein Tor für RWE, das zu dieser Zeit von Lorenz-Günther Köstner trainiert wurde, erzielen.

Die meisten Begegnungen in seiner Karriere bestritt Epstein, der bei Fortuna Köln, Bayer Leverkusen und 1. FC Köln ausgebildete Offensivspieler, für AOK Kerkyra (84 Spiele/20 Tore), gefolgt vom FSV Frankfurt (67/6) und Atromitos Athen (64/4).

Mehr zum Thema

Kommentieren