Die Sportfreunde Baumberg schwammen in dieser Woche gegen den Strom: Salah El Halimi hat seinen Vertrag bei den Monheimern verlängert und geht damit in seine - mit Unterbrechung - sechste Saison als Trainer des Niederrheinpokalsieger von 2013. 

OL NR

Das Trainerkarussell der Oberliga Niederrhein

Stefan Loyda
03. April 2020, 11:15 Uhr
Manuel Jara entschloss sich in dieser Woche zum Rücktritt beim 1. FC Bocholt. Foto: Thorsten Tillmann

Manuel Jara entschloss sich in dieser Woche zum Rücktritt beim 1. FC Bocholt. Foto: Thorsten Tillmann

Die Sportfreunde Baumberg schwammen in dieser Woche gegen den Strom: Salah El Halimi hat seinen Vertrag bei den Monheimern verlängert und geht damit in seine - mit Unterbrechung - sechste Saison als Trainer des Niederrheinpokalsieger von 2013. 

Schließlich gab es in der laufenden Woche den siebten Verein, bei dem ein Trainerwechsel ansteht: Manuel Jara ist nach sieben Jahren beim 1. FC Bocholt am Mittwoch zurückgetreten. Einen Nachfolger gibt es derzeit noch nicht. Nach Vereinspräsident Ludger Triphaus will man sich dafür aber auch Zeit nehmen: „Hier lassen wir uns aber nicht unter Zeitdruck setzen, zumal der Spielbetrieb aktuell ja ohnehin noch pausiert. Wichtig ist nun, in Ruhe eine kompetente Lösung zu finden, die zu einhundert Prozent zum FC passt.“ Eine weitere Episode des Trainerkarussells in der Oberliga Niederrhein.

Am längsten fest steht der Trainerwechsel beim SC Velbert. Der Tabellen-15. hatte sich nach der 2:3-Niederlage gegen die bis dahin sieglosen Sportfreunde Niederwenigern von seinem Trainer Patrick Knieps getrennt. Andreas Berkenkamp übernahm interimsweise bis Sommer, dort übernimmt Peter Radojewski das Zepter beim SC Velbert. Dieser ist bis dahin noch beim Cronenberger SC tätig. Der ehemalige Fortuna-Düsseldorf-Profi hatte 2016 bei den Wuppertalern übernommen, war in die Landesliga ab- und von dort wieder aufgestiegen. Radojewskis Nachfolger bei derzeitigen Tabellen-17. der Oberliga Niederrhein wird Axel Kilz. Dieser hatte sich spätestens mit seinem mehrjährigen, erfolgreichen Engagement beim TSV Ronsdorf (2012-16) einen Namen im Wuppertaler Amateurfußball gemacht und trainierte zuletzt die B-Junioren des Wuppertaler SV.

Neben dem SC Velbert wird es auch einen Wechsel beim Stadtkonkurrenten TVD geben: Hüzeyfe Dogan wird den Verein am Saisonende nach dem Durchmarsch von der Bezirks- in die Oberliga verlassen. Sein Nachfolger wird Marc Bach. Der ehemalige WSV-Profi hatte den VfB Hilden in den vergangenen zwei Jahren zu den erfolgreichsten Saisons seit Aufstieg in die Oberliga geführt. Bachs Nachfolger Tim Schneider in Hilden kommt von der eigenen Bezirksliga-Reserve.

Ebenfalls intern gelöst wird der Wechsel bei den Sportfreunden Niederwenigern: Der bisherige Co-Trainer Marcel Kraushaar übernimmt am Saisonende für Jürgen Margref, der wiederum dessen Assistent wird.

Beim FC Kray kommt mit Dennis Brinkmann ein neuer Mann an die Seitenlinie. Der Ex-Profi von Rot-Weiss Essen ersetzt Philip Kruppe, der im Februar angekündigt hatte, sich aus privaten Gründen eine Auszeit vom Fußball nehmen zu wollen.

Kommentieren