Das eine oder andere Spiel stünde zwar noch an, ob diese ausgetragen werden, wird man sehen. Ein Abbruch würde im einzelnen wohl vor allem die Torjägerlistenführenden ärgern. 

Amateure

Das sind die besten Kreisliga-Torjäger am Niederrhein

Stefan Loyda
21. März 2020, 20:44 Uhr
Pascal Caspari (m.) zeigte sich auch in der Halle treffsicher. Foto: Michael Gohl

Pascal Caspari (m.) zeigte sich auch in der Halle treffsicher. Foto: Michael Gohl

Das eine oder andere Spiel stünde zwar noch an, ob diese ausgetragen werden, wird man sehen. Ein Abbruch würde im einzelnen wohl vor allem die Torjägerlistenführenden ärgern. 

Schließlich würden wohl einige ihre erfolgreichen Quoten nur all zu gerne fortführen. Eine Auswahl:

Manuel Knobloch (VfR Oberhausen II, KL B2 OB), 42 Tore:
An seine Quote dürfte kaum ein weiterer Stürmer am Niederrhein herankommen. Fast drei Tore pro Spiel sind eine unfassbare Bilanz. Die Bilanz von 43 Treffern im Vorjahr wackelt bereits. Damals brauchte er 20 Einsätze, jetzt steht er bei 15. Einfach Wahnsinn! Besonderes Highlight: Bei der zweiten Mannschaft von Grün-Weiß Holten konnte er zehnfach einnetzen.

Pascal Caspari (SGS Essen III, KL B2 Essen), 39 Tore: Auch er trifft und trifft und trifft. 39 Tore sind ein starker Wert für den Stürmer der dritten Mannschaft der SG Essen-Schönebeck. Überraschend ist das jedoch nicht. Die Saison 16/17 hatte er bereits mit 55 Toren abgeschlossen und auch sonst eigentlich immer 15 Treffer pro Spielzeit erzielen können.

Jose-Miguel Lopez-Torres (TS Struck, KL A Remscheid), 39 Tore: Bei diesem Namen dürfte es bei dem einen oder anderen eventuell noch klingeln. Jahrelang war Miguel Lopez Torres der Torjäger vom Dienst bei der TuRU Düsseldorf in Niederrheinliga und Oberliga Niederrhein. In der Saison 15/16 schoss er die Sportfreunde Baumberg in der Landesliga als Torschützenkönig zum direkten Wiederaufstieg. Mit nun 37 Jahren hat er seinen Torriecher nicht verloren: 39 Tore stehen für ihn derzeit zu Buche.

Aydin Türksoy (BV Burscheid, KL A Remscheid), 38 Tore: Ja, er spielt mit Lopez-Torres in der gleichen Liga und hat ein Tor Rückstand. Schon in der Saison 14/15 hat er den BV Burscheid mit 29 Treffern in die Bezirksliga gebracht. Ob es dieses Jahr erneut gelingen wird - mal sehen. Fünf Punkte liegen die Burscheider hinter dem SSV Dhünn auf Rang zwei aktuell.

Marvin Lettau (Post SV Oberhausen, KL B1 OB), 38 Tore: Wohl dem, der einen solchen Torjäger in seinen Reihen hat. Der Post SV Oberhausen kann den direkt Wiederaufstieg in die Kreisliga A packen. Die Torquote des 27-Jährigen dürfte dabei helfen. 38 Treffer gelangen ihm in bisher 17 Spielen. Eine solche Quote war ihm bisher nicht gelungen.

Wissan El Hammadi (DJK Dellwig, KL B1 Essen), 34 Tore: Dass er ein echter Torjäger ist, war den Dellwigern bewusst, als sie ihn vor der Saison geholt haben. 19 Spiele und 34 Tore waren aber dann wohl doch unerwartet. Aber auch das dürfte dem 31-Jährigen, der beim Vogelheimer SV bereits in der Landesliga spielte, nicht genug sein.

Emre Kilic (Rhenania Bottrop, KL A OB), 33 Tore: Satte 16 Treffer erzielte er bereits in den ersten drei Partien gegen Osterfeld, Dostlukspor und Arminia Lirich II. Der Stürmer, der auch schon für Sonsbeck und Hönnepel-Niedermörmter in der Landesliga spielte, schraubt Woche für Woche sein Torkonto nach oben. 33 Tore stehen für Kilic mittlerweile zu Buche. Wenn es weitergeht, dürfte es auch dabei nicht bleiben.

Giovanni D’Amico (Dümptener TV, KL B2 DU-MH-DIN), 32 Tore: In nur einem Spiel blieb er torlos, beim 2:2 beim TS Rahm am achten Spieltag. Ansonsten hat er immer getroffen. Dreimal vierfach, dreimal dreifach. Die überlegene Tabellenführung haben die Dümptener auch ihm zu verdanken.

Kommentieren