RWE

Das sagt RWE-Boss Uhlig zum Rettig-Gerücht

27. März 2019, 09:45 Uhr

Foto: Thorsten Tillmann

Das Gerücht hält sich weiter hartnäckig: Andreas Rettig soll nach Informationen eines Kölner Mediums eine Position bei Rot-Weiss Essen bekleiden.

Wie das Stadt-Sport-Magazin "Köln.Sport" aus gut unterrichteten Kreisen erfahren haben will, soll Rettig (55) nach seinem Rücktritt im September 2019 beim FC St. Pauli eine Position, die noch nicht bekannt ist, beim Regionalligisten Rot-Weiss Essen übernehmen. 

Rettig selbst hatte nach der 0:2-Niederlage gegen den SC Verl, bei der Rettig im Stadion Essen vor Ort war, gegenüber unserer Redaktion auch seinen RWE-Besuch erklärt: "Das hat organisatorisch einfach in meinen Terminkalender gepasst. Ich war geschäftlich im Westen unterwegs und da hatte ich mal Lust ein RWE-Spiel zu sehen. Mehr gibt es dazu auch nicht zu sagen." Ein klares Dementi zu einer möglichen Aufgabe bei Rot-Weiss Essen hört sich anders an.


Uhlig dementiert das Gerücht

Dieses übernimmt Marcu Uhlig für Rettig: "Ich habe bereits nach dem Verl-Spiel gesagt, dass das ein ganz normaler Besuch war, ohne jeglichen Hintergrund. Andreas und ich kennen und schätzen uns. An dem Gerücht, dass er zu uns kommt, ist nichts dran", betont der RWE-Boss am Mittwochmorgen gegenüber RevierSport. Rettig war für RS am Mittwoch nicht erreichbar.

Nach RevierSport-Informationen wird Rettig nach seiner Zeit als Geschäftsführer beim FC St. Pauli in seine Heimatstadt Köln zurückkehren und sich seiner Familie widmen.

Rettig-Zitat lässt RWE-Fans träumen

Die Gerüchte um Rettig und Rot-Weiss Essen halten sich auch so hartnäckig, weil dieser seit vielen Jahren ein zahlendes Mitglied bei RWE ist und im August 2018 eine Frage der Bild-Zeitung, ob denn der FC St. Pauli sein letzter Verein sein würde, wie folgt antwortete: "Aktuell kann ich mir keinen anderen Verein als den FC St. Pauli vorstellen. Allerdings – ich warte noch immer auf ein Angebot meines Liebling-Vereins. Rot-Weiss Essen. Da bin ich seit ewigen Zeiten schon zahlendes Mitglied." Dieses Zitat lässt natürlich die RWE-Fans träumen.

Welche Position sollte Rettig bei RWE überhaupt bekleiden?

Aber: Welche Position sollte Andreas Rettig, der schon Sportchef beim  SC Freiburg (1998 bis 2002), 1. FC Köln (2002 bis 2005) und FC Augsburg (2006 bis 2012) war, bei RWE überhaupt bekleiden? Die des Vereinschefs ist durch Marcus Uhlig besetzt. Die des Sportchefs kommt nicht infrage. Rettig verabschiedete sich mit seinem Aus 2012 in Augsburg in einen anderen Berich - den der Geschäftsführung. Von Januar 2013 bis März 2015 war er Geschäftsführer der Deutschen Fußball-Liga (DFL). Im September 2015 wechselte er als kaufmännischer Geschäftsführer zum FC St. Pauli, wo er nach exakt vier Jahren im September 2019 aus persönlichen Gründen aufhören wird

Autor: Krystian Wozniak

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren

28.03.2019 - 10:29 - Ronaldo20

Bierchen ihr Kommentar ist nicht ganz richtig Garantie für den Aufstieg gibts nicht auch mit 3 Millionen nicht ich brauche eine intakte Mannschaft die auch bereit ist aufm Dorf vor 100 Zuschauer sich zu zerreißen und das ist in der Liga schwer we viel verdient ist dazu nicht immer bereit das Geld kommt doch jeden Monat.Das hinzukriegen ist das schwerste für den Verein und das ist nicht einfach

28.03.2019 - 05:27 - rotweissmarkus

Bierchen
Ich meine so zwischen 1,3 - 1,8 Millionen E ist der Etat-- Ich würde für eine Stehplatz Karte auch das doppelte oder sogar 50 E bezahlen wenn es sein mus , aber für einzelne sonder Transfers braucht man schon mal andere .
U21 -- Frauenfußballmannschaft außer Bayern können sich das nicht viele leisten irgend was ist da im Gange !!!

27.03.2019 - 19:59 - Bierchen

Und wenn Rehagel kommen würde oder der Fußballgott persönlich-- für die nächste Saison gibt's ein Hauen und Stechen um Platz 1 (RS berichtete) und dann noch die Relegation. Um sicher aufzusteigen müssten 3 bis 5 Millionen € investiert werden in eine komplett neue Mannschaft um einigermaßen sicher aufzusteigen.
Und woher nehmen? Ach ja, hier vertrauen noch immer noch welche auf den spendablen Mister X/ Firma X.
Ja nee, is' klar. Unser Hauptsponsor für die Trikotbrust überweist gerade mal 150.000€/ Saison. Und da kommt jetzt einer der Millionen investiert? In dieser Saison wäre der Aufstieg, wohlgemerkt in der selbst propagierten Aufstiegssaison mit einer Erhöhung des Etat um ca. 1 Millionen € relativ leicht möglich gewesen( nur ein ernsthafter Konkurent; Meister steigt direkt auf; etc.). Und jetzt will man nächste Saison hoch. Alles klar. Und die halbe Liga hat schon Ansprüche angemeldet. Wir müssten 2 bis 3 Millionen und mehr zusätzlich stemmen. Diese einmalige Chance in dieser Saison wurde von unseren Zauderern und Haderern im Verein grandios und klötendösig verbaselt. Anstatt dieses Jahr mit einer aufstiegsgeilen Mannschaft die Fans mitzunehmen wird unser Stadion stattdessen leergespielt. Ganz alleine die Fans hätten die Millionen zum Aufstieg in die Kasse gespült und nicht hier mal 150.000€ von einem dubiosen Hauptsponsor(sorry, eine Wettbude ist für mich dubios) und da mal 20.000€ von wasweißichvonwem. Zusätzlich wäre der DK- Verkauf für die nächste Saison durch die Decke gegangen.
Aber egal. Da sind ganz schlaue Leutchen am Werk und die reissen sich ja den Arsch auf für den Verein wie man hier so hört. Auf die nächsten 10 Jahre Regionalliga!

Der FC Memmingen(wer so alles in die 3. Liga will) hat die Unterlagen zur 3. Liga eingereicht. Der bisherige Etat von 800.000€ in der Regionaliga würde durch Fernsehgelder (800.000€) und Zuschauermehreinnahmen von 200.000€ auf 1,8 Millionen€ in der 3. Liga steigen. Wie hoch ist noch mal der RWE- Mannschaftsetat nur für die 4. Liga? Wer weiß es? Richtig, sagenhafte 1,6 Millionen €. Noch ein Schmankerl, der FC Memmingen stellt bei größeren Spielen(wahrscheinlich bei über 1.000 Zuschauern) Dixie- Klos auf!! Aber die sind vor uns in der 3. Liga. Da ist sicher!!

27.03.2019 - 17:57 - rotweissmarkus

Das ist wieder ein Artikel von RS um überhaupt was an zu bieten , aber warum nicht, kann sein das Uhlig mit Rettig gesprochen hat , über Rettigs Arbeit bei S Pauli kann ich nichts sagen ST Pauli, interessiert mich nicht wenn dann der HSV . Das ganze würde auch nur Sin ergeben mit neuem Sponsor--soll ja auch im Gespräch sein .

27.03.2019 - 16:39 - Gregor

Habe gerade mal bei Köln.Sport nachgeschaut und folgendes gelesen:

"Obwohl noch nicht offiziell bestätigt, erfuhr Köln.Sport aus gut unterrichteter Quelle, dass es es den 55-Jährigen zu Rot-Weiss Essen zieht. Welche Funktionen Rettig dort genau bekleidet und welchen Aufgabenbereich er übernehmen wird, ist noch unklar, er dürfte mit seiner langjährigen Expertise aus dem Profifußball allerdings sofort zum neuen, starken Mann aufsteigen."

Also bei denen scheint das schon fix zu sein. Überrascht mich allerdings sehr.

27.03.2019 - 16:18 - Sch'tis

Weil er erst im September frei wird, hält man sich eventuell bei RWE bezüglich Rettig bedeckt.

Er hat dort ja noch Vertrag...

Bevor da noch Finanzielle Vorderungen gestellt werden.... ;)

Warum sollte Köln Sport so etwas melden, wenn es eine Ente wäre ?

Das Magazin wurde im Vorfeld schon ausgezeichnet.

Warum sollten die für einen durchschnittlichen Regionalligisten ihren Ruf schädigen ?

Eventuell möchte der Verein es ja selber präsentieren und sich nicht von anderen den Lohn der Arbeit wegnehmen lassen.

Ich möchte auch nicht als Überraschung Omas Haus renovieren und ein anderer sagt es ihr schon vorher.

Wir werden in den nächsten Wochen ja sehen was passiert....!!!
Hauptsache es passiert überhaupt mal was.
Die Euphorie geht den Bach herunter und keiner hält das auf....

27.03.2019 - 16:05 - Frankiboy51

So, damit hat der RS wozi die Stahltüre zum Lockwort "Rettig" zugeschlagen.

Welche Sau steht noch im Dorf, welche man antreiben kann ?

27.03.2019 - 15:40 - stehplatzmitte

Ich bleibe dabei: der geht nach dem Drittligaauftsieg zu Viktoria Köln.

27.03.2019 - 15:34 - Brückenschänke

Und erneut ein prächtiges Beispiel für den "Wozi-Journalismus" des RS. Der Inhalt dieses Beitrages besteht weit über 90 v.H. lediglich aus Redundanzen. Es fehlt in diesem Fall lediglich die Phrase "wie wir exklusiv erfuhren." Aber die wird ganz sicher im nächsten Artikel wieder auftauchen.

27.03.2019 - 13:18 - Red-Whitesnake

Eigentlich ist es doch völlig egal, ob dementiert wird oder nicht.
Klappern und/oder tiefstapeln gehört doch zum Handwerk.
Da muss er sich auch nicht mal rechtfertigen.
Hauptsache ist doch, dass da endlich mal was passiert und man
das Gefühl hat, dass jetzt mal wirklich in die Hände gespuckt wird.

27.03.2019 - 12:34 - Hafenstraße07

Ich bin äußerst gespannt, wenn in Kürze verkündet wird, dass Rettig bei Rot-Weiss einsteigt.

Was sagt dann Uhlig zu diesem Kurzinterview und dementi? ach ja .. haben sich dann heut Nachmittag erst kurzfristig zu Verhandlungen getroffen... ja ne is klar. Schönes Eigentor mal wieder.

27.03.2019 - 12:03 - Ronaldo20

Ganz schlimm wenn man diese Kommentare liest Kein Verein der Welt läst sich in die Karten schauen bis alles unter Dach und Fach ist .es ist erstaunlich das noch nichts an der Öffentlichkeit gekommen ist was auch gut so ist

27.03.2019 - 11:43 - Gregor

Also wenn Uhlig sagt, an dem Gerücht das Rettig zu RWE kommt ist nichts dran, dann sollte man ihm das glauben.
Andernfalls hätte er für mich und ich glaube für viele andere RWE-Fans seine Glaubwürdigkeit endgültig verloren.
Er könnte ja auch sagen: Kein Kommentar zu dem Gerücht. So aber heißt das für mich: Nein, Rettig ist kein Thema und er wird nicht kommen. Wichtiger ist es sowieso eine schlagkräftige Mannschaft zu formen, egal wer da Sportdirektor wird. Sollte Vik. Köln aufsteigen und kein Westverein aus der 3.Liga absteigen, ist es in der nächsten Saison sicher nicht schwerer Meister zu werden als jetzt. Ich behaupte sogar, dass es leichter ist. Aufsteigen ist dann leider ein anderes Thema, da dann wieder die Relegationsspiele anstehen.

27.03.2019 - 11:40 - krayerbengel

Andreas Rettig wäre ein absoluter Glücksfall für RWE!!!
Ein Mann mit nachgewiesender Fussballkompetenz .
Mit seinen Netzwerk und auch wirtschaftlichen Fähigkeiten spielt er in einer ganz anderen Liga ,als die Pfeifen (Harttgen,Winkler etc.) die in den letzten Jahren da waren.

Beitrag wurde gemeldet

27.03.2019 - 11:35 - faser1966

Welches Amt soll er denn übernehmen ? Ist doch alles großartig besetzt.
Wir bräuchten einen Copperfield als neuen SD.
Und wann werden die Fans mal richtig Informiert, wie es weiter gehen soll ?
Und nicht nur solche Floskeln, dass sich tut. Ist ja schon wie bei Frau Merkel, Wir schaffen das.
Und das Gegenteil ist der Fall.

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

27.03.2019 - 11:22 - UNVEU

Egal wer wo kommt - am Ende werden es wieder die lustlosen Spieler vergeigen

27.03.2019 - 10:55 - Herrmann Melches

Bei aller Wertschätzung, aber was bitte soll unter Rettig so viel besser werden, dass man tatsächlich vom Aufstieg träumen darf? Es wurde schon auf sämtlichen Position immer wieder jemand anderes installiert, immer in der Hoffnung, das ist der Richtige. Versagt hat aber jedes Jahr die Mannschaft! Das wird sich leider auch unter Herrn Rettig nicht ändern.

27.03.2019 - 10:53 - Red-Whitesnake

Man sollte wirklich mal langsam die Katze aus dem Sack lassen, wenn es überhaupt was in diese Richtung zu berichten gibt.
So erzeugt man auch keine Spannung, Euphorie oder Vorfreude... auf die nächsten Spiele bzw. nächste Saison.
Schade eigentlich.

27.03.2019 - 10:06 - Sch'tis

Wäre was dran, würde man ein deutliches Zeichen setzen.
Eine Aufbruch Stimmung wie sie lange nicht mehr da gewesen ist.
Will man aus der 4. Liga heraus, will man nach oben, sollte man diesen Traum verwirklichen.