Regionalligist Rot-Weiß Oberhausen hat seinen Kader im Vergleich zur Vorsaison ordentlich umgekrempelt. Klosterhardts Trainer Marcel Landers war selbst viele Jahre für RWO aktiv. Seinem alten Kumpel Dimitrios Pappas traut der 35-Jährige einiges zu.

Arminia Klosterhardt

Das sagt Ex-Profi Marcel Landers zum RWO-Umbruch

Fabian Kleintges-Topoll
02. August 2020, 17:54 Uhr
Marcel Landers hat jahrelang für RWO gespielt (Foto: Thorsten Tillmann).

Marcel Landers hat jahrelang für RWO gespielt (Foto: Thorsten Tillmann).

Regionalligist Rot-Weiß Oberhausen hat seinen Kader im Vergleich zur Vorsaison ordentlich umgekrempelt. Klosterhardts Trainer Marcel Landers war selbst viele Jahre für RWO aktiv. Seinem alten Kumpel Dimitrios Pappas traut der 35-Jährige einiges zu.

60 Minuten lang hielt die DJK Arminia Klosterhardt gegen die Kleeblätter sehr gut mit. Erst Mitte der zweiten Halbzeit war der Zwei-Klassen-Unterschied auf der Sportanlage Friesenhügel deutlicher zu spüren. Deniz Erdem schoss den Landesligisten nach 19 Minuten sogar in Führung. Am Ende hieß es 1:3 aus Klosterhardter Sicht. „Irgendwann war die Luft raus. Aber wir haben uns nach einer harten Woche sehr gut verkauft“, sagte Marcel Landers.

Am Mittwoch hatte sein Team im ersten Testspiel mit 5:3 beim A-Ligisten SC Buschhausen gewonnen. Über vier Monate standen seine Spieler nicht mehr auf dem Platz. „Trotzdem sind wir sehr viel gelaufen und stehen da, wo wir sein wollen“, fügte der Trainer hinzu. Landers sieht seine Mannschaft vor der lang ersehnten Rückkehr in die Landesliga gut aufgestellt. „Wir haben uns gut verstärkt, sind aber im Kern zusammen geblieben. Die Mischung ist top.“ Jetzt gilt es abzuwarten, wie die Arminia aus den Startlöchern kommt.

Landers sieht RWO wieder im oberen Drittel

Von 2008 bis 2011 stand Marcel Landers für RWO insgesamt 75 Mal in der zweiten Liga auf dem Rasen. Trotz des großen Kaderumbruchs sieht der Ex-Profi die Kleeblätter gut gewappnet für die kommende Regionalligasaison. Landers zieht sogar einige Parallelen zu seiner Mannschaft, die nach dem Abstieg in die Bezirksliga vor einem Jahr ebenfalls ordentlich umgebaut wurde. „Ich weiß, wie viel Arbeit dahinter steckt. Die Jungs brauchen noch Zeit, wahrscheinlich auch über die Vorbereitung hinaus.“

Auch wenn die Ära Mike Terranova in der ersten Mannschaft vorbei ist, macht sich Landers keine Sorgen. Dimitrios Pappas, der wie Terranova zu Zweitligazeiten schon bei RWO am Ball war, „wird es schon irgendwie zusammenschustern, um wieder im oberen Drittel anzugreifen“, sagte Landers.

Kommentieren

02.08.2020 - 21:00 - Franky4Fingerz

Abgesehen von den 76 Spielen in der zwoten Liga für RWO, hat der Junge
von 1987 als Bambini bis 2011 am Stück für Rot-Weiß gekickt.
Anne Landers ist eine Legende!

Exakt so plant Terra die Zukunft des SC Rot-Weiß! Dem Verein verbunden
von der Jugend bis zu den Alt-Herren ^^