Auch wenn das Ergebnis nicht gestimmt hat, die Art und Weise, wie der VfL Bochum beim rumänischen Erstligisten Dinamo Bukarest ein 1:1 (0:1)-Unentschieden geholt hat, stimmt Trainer Thomas Reis optimistisch.

VfL

Das sagt Bochum-Trainer Reis zum Bukarest-Test

18. Januar 2020, 19:33 Uhr

VfL-Trainer Thomas Reis. Foto: Udo Kreikenbohm

Auch wenn das Ergebnis nicht gestimmt hat, die Art und Weise, wie der VfL Bochum beim rumänischen Erstligisten Dinamo Bukarest ein 1:1 (0:1)-Unentschieden geholt hat, stimmt Trainer Thomas Reis optimistisch.

„Wir haben nur eine Chance aus dem Spiel heraus zugelassen“, hält der Fußballlehrer hinterher fest. Und damit war nicht einmal das Gegentor gemeint. Dies fiel aus einem Standard. Der abgefälschte Schuss des Bukarest-Spielers Deian Sorescu sorgte für den Führungstreffer, den Tom Weilandt erst in der zweiten Halbzeit für den VfL Bochum wieder egalisieren konnte. „Das ist natürlich ärgerlich“, sagt Reis, aber: „Die Jungs haben es insgesamt gut gelöst. Wir hatten viel Ballbesitz und waren präsent in den Zweikämpfen.“ Auch vor dem gegnerischen Tor habe man die ein oder andere gute Aktion gehabt, wenngleich es nicht mit der Führung funktioniert hat.

Entgegen der Ankündigung vorher, wechselte Reis auch gegen Bukarest zur Halbzeit komplett durch. Zuvor war erwartet worden, dass Silvere Ganvoula, Danilo Soares und Danny Blum weniger Einsatzzeit bekommen würden. Sie hatten das Intervalltraining am Donnerstag vorzeitig beendet und waren dafür am Freitag vorzeitig zum Duschen geschickt worden. „Ich habe mit allen dreien gesprochen. Sie haben gesagt, dass sie alle an einem Strang ziehen wollen. Sie waren einsichtig. Von daher ist es jetzt auch mal gut“, will Reis das Thema beenden. „Ich glaube, dass wir sehr viel getan haben. Wenn ich sehe, wie sich im Test alle präsentiert haben, kann ich rundum zufrieden sein.“

Das war auch Sportdirektor Sebastian Schindzielorz: „Ich denke, es war ein ordentliches Spiel. Man hat gesehen, dass die Jungs ein bisschen müde waren, aber dennoch waren sie griffig und bissig.“ Am wichtigsten sei ohnehin, dass alle gesund aus dem Spiel gekommen sind.“

Das letzte Testspiel vor dem Rückrundenstart findet dann am kommenden Mittwoch statt. Dann trifft der VfL zu Generalprobe auf den ambitionierten Drittligisten KFC Uerdingen. sl/gp

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren