S04

Das ist die Schalke-Bilanz gegen Mönchengladbach

Dominik Hamers
27. November 2020, 11:38 Uhr
Aus einer anderen Zeit: Suat Serdar trifft im Januar zur Schalker Führung gegen Gladbach. Foto: firo

Aus einer anderen Zeit: Suat Serdar trifft im Januar zur Schalker Führung gegen Gladbach. Foto: firo

Fußball-Bundesligist FC Schalke 04 tritt am Samstag (18.30 Uhr) bei Borussia Mönchengladbach an. Gegen die Fohlen feierten die Königsblauen in diesem Jahr den einzigen Sieg. Doch mehr Lichtblicke gibt es kaum, wie die Bilanz der Begegnungen zwischen beiden Teams zeigt.

Nach Mutmachern suchen Schalke-Anhänger in diesen Wochen vergeblich. Das Team steht auf dem letzten Platz, hat noch kein Spiel in dieser Saison gewonnen. Der taumelnde Fußball-Bundesligist quält seine Fans - in diesem Jahr besonders. Denn seit mehr als zehn Monaten sind die Königsblauen in der höchsten deutschen Spielklasse ohne Sieg. Dort gab es einzig und allein den Lichtblick im Heimspiel gegen Borussia Mönchengladbach. Am Samstag (18.30 Uhr/Sky) trifft die Mannschaft von Manuel Baum auf die Fohlen. Doch ein Blick auf die Statistik der beiden Teams macht nur wenig Mut.

Die heimstarken Fohlen haben in dieser Spielzeit noch keine Partie im eigenen Stadion verloren. Dennoch ist die Bilanz mit einem Sieg und drei Remis ausbaufähig. Immerhin: Schalkes letzter Erfolg im Borussia-Park liegt mehr als sieben Jahre in der Vergangenheit: Am 32. Spieltag gelang dem Revierklub unter dem damaligen Trainer Jens Keller ein 1:0-Erfolg. Seither gab es sieben Auswärtsspielen für die Königsblauen lediglich drei Punkte.

Die Bilanz auf fremden Plätzen ist für Schalke ohnehin nicht berauschend. 15 Auswärtsspiele hat das Team in Folge absolviert, ohne eins davon zu gewinnen. Ob ausgerechnet am Niederrhein der Knoten platzt? Schwer vorstellbar, wenn ein Champions-League-Teilnehmer gegen einen sichtbar angeschlagenen Gegner antritt.

Doch Gladbach wirkt in dieser Saison anfällig, das zeigen nicht nur die späten Gegentore in den Partien der Königsklasse. Bereits viermal verspielten die Fohlen in dieser Saison schon einen Vorsprung. In der vergangenen Spielzeit, als die Borussen lange als ernsthafter Titelkandidat durch die Bundesliga-Stadien zogen, passierte das nur zweimal.

Zu allem Überfluss - aus Schalker Sicht - haben sich die Fohlen unter der Woche auch noch warm geschossen. Beim 4:0-Sieg über den ukrainischen Meister Donezk überzeugte das Team von Trainer Marco Rose auf der ganzen Linie.

Mehr zum Thema

Kommentieren

27.11.2020 - 21:13 - soso

nur wenn mg den gast unterschätzt geht es in die hose

mal sehen wie die gladbacher sich präsentieren ....

27.11.2020 - 13:20 - easybyter

Schalke kann nur darauf hoffen, dass die Gladbacher das Spiel gegen Donezk noch in den Knochen haben. Ansonsten wird es da nur etwas zu holen geben, wenn a l l e Schalker 110 % abrufen können und nicht so desolat rumlaufen wie gegen Wolfsburg in der ersten halben Stunde. Gadbach schätze ich offensiv stärker ein als Wolfsburg. Wenn die Schalke da so starten wie gegen die Wölfe, ist das Spiel in der 1. Halbzeit entschieden und dann können sie in der 2. wieder bissl mitspielen, was dann als Fortschritt hingestellt wird. Ich glaube nicht an einen Punkt aus den nächsten 2 Spielen.

27.11.2020 - 12:32 - Hüller

MG hat sich am Mittwoch müde gelaufen...... da geht was für uns am Samstag....... Glück Auf