TuS Bövinghausen

Cranger-Kirmes-Cup - Legat-Elf startet mit deutlichem Sieg

Anika Haus
19. Juli 2019, 10:31 Uhr

Foto: Kerstin Buchwieser

Am Donnerstagabend ist der Cranger-Kirmes-Cup in seine Jubiliäumsausgabe gestartet.

Bereits zum 20. Mal hat der frisch gebackene Westfalenligist SV Sodingen zu einem der beliebtesten Turniere in der Sommerpause eingeladen. „Schön, dass es endlich wieder losgeht“, freute sich deshalb auch Sodingens Sportlicher Leiter Stefan Gosing.


Zum diesjährigen Start in das jährlich stattfindende Turnier sorgte vor allem die Spielansetzung für ein erstes großes Highlight: Gemeinsam mit seiner Mannschaft vom TuS Bövinghausen stand Ex-Profi Thorsten Legat vor seinem ersten Kirmes-Cup-Auftritt. Zum Einstand wartete das Duell mit dem ebenfalls in die Landesliga aufgestiegenen BWW Westfalia Langenbochum.

Starker Einstand für Legats Bövinghausener

Vor einer ordentlichen Kulisse sollte das Debüt dann auch gelingen: Nach etwas holprigem Start in die Begegnung übernahmen Legats Bövinghausener schnell das Kommando und setzten sich gegen die dennoch immer wieder gefährlich werdende Westfalia mit einem deutlichen 6:2-Erfolg durch. „Für die beiden Mannschaften, die in Zukunft ja auch im Ligabetrieb aufeinandertreffen, war das sicherlich ein ganz interessanter Test“, befand auch Sodingens Sportchef Gosing am Rande der Begegnung.


Im zweiten Spiel des Tages sah der 39-Jährige dann seinerseits einen zukünftigen Konkurrenten spielen, spielte mit der SpVgg Erkenschwick doch ein baldiger Ligakonkurrent der Sodinger zum ersten Mal bei dem Turnier. Für die Spielvereinigung ging es am ersten Spieltag gegen die Bezirksligisten vom FC Altenbochum. Letztere sollten der Elf von Trainer Ahmet Inal dann auch gleich ein Beinchen stellen: 1:1 hieß es  zum Abschluss des ersten Turniertages.

TuS Haltern sagt Teilnahme ab

Ob am Ende eines der vier Teams das Rennen um den hochdotierten Turniersieg macht, bleibt bis zum Finale am 27. Juli offen. Was derweil schon feststeht: Einen Titelverteidiger wird der Kirmes-Cup in seinem Jubiläumsjahr nicht erleben. Die Vorjahressieger vom TuS Haltern mussten ihre Teilnahme im Vorfeld revidieren. „Das ist natürlich sehr schade“, sagte Gosing zum Fehlen des Regionalliga-Aufsteigers. 

Der muss in diesem Jahr aufgrund des früh anstehenden Ligastarts auf seine Auftritte beim Kirmes-Cup verzichten. Oder wie Gosing scherzhaft wie anerkennend erklärt: „Haltern hatte nichts Besseres vor, als in die Regionalliga aufzusteigen.“

Kommentieren