Concordia plant den ersten Heimsieg

31.08.2018

WL

Concordia plant den ersten Heimsieg

Foto: Dietmar Wäsche

Concordia Wiemelhausen empfängt den FC Iserlohn. Ozan Simsek und Tom Franke kehren zurück.

Nach dem Auftaktsieg gegen den TSV Marl-Hüls musste Wiemelhausen in der Fußball-Westfalenliga zwei Niederlagen einstecken. Zuletzt beim 1:2 gegen den Kirchhörder SC war die Concordia zumindest spielerisch wieder in der Spur. Nun soll der nächste Schritt erfolgen, am Sonntag sollen gegen den FC Iserlohn die ersten drei Punkte an der Glücksburger Straße her (15 Uhr).


„Es ist wichtig für unser Selbstvertrauen, dass wir jetzt zu Hause punkten“, sagt Trainer Jürgen Heipertz. „Dafür müssen wir uns allerdings weiter steigern.“ Gegen den KSC zeigte die Concordia zwar wieder Ansätze ihres typischen Umschaltspiels und stand defensiv sicher, doch am Ende scheiterten die Wiemelhauser an der Chancenverwertung. Zwei Gegentore per Standardsituation sorgten in der Schlussviertelstunde für die Niederlage. „Wir müssen immer hellwach sein“, fordert Jürgen Heipertz.

Das ist auch das Motto gegen Iserlohn, denn der FC ist in der Offensive stark besetzt, auch wenn bisher erst zwei Treffer zu Buche stehen. Der Club ist schlecht in die Saison gestartet, kassierte drei Niederlagen und ist heiß darauf, die ersten Punkte zu sammeln. Und dass die Iserlohner Tore schießen können, haben sie in der vergangenen Saison bewiesen, unter anderem bei ihrer 4:6-Niederlage in Wiemelhausen.

Wir müssen aufpassen. Das ist eine stark besetzte, eingespielte Truppe mit einer überdurchschnittlich besetzten Offensive. Es wird sehr schwierig, die Stürmer aus dem Spiel zu nehmen“, findet Jürgen Heipertz, der seiner Mannschaft für Sonntag einen klaren Auftrag mit auf den Weg gibt: „Wir dürfen nicht mit fliegenden Fahnen stürmen, sondern müssen eine gute Mischung zwischen einer kompakten Defensive und dem Druck nach vorne hinbekommen.“

Personell hat der Wiemelhauser Trainer wieder zwei Optionen mehr zur Verfügung. Ozan Simsek kehrt nach seiner Sperre zurück, Tom Franke nach seinem Kurzurlaub. Beide haben gute Chancen, gleich in der Startelf zu stehen. Kevin Pflanz (Schwellung des Sprunggelenks) und Hari Coric (Leistenzerrung) fallen weiterhin aus.

Autor: Felix Kannengießer

Kommentieren

Mehr zum Thema

Mannschaften

Rubriken