BL

BVB: Watzke schaltet in den Angriffsmodus

21. Mai 2019, 12:41 Uhr

Foto: firo

Der BVB geht angriffslustig in die kommende Saison – und will sich offensivere Ziele als zuletzt setzen: Der Vizemeister strebt den Titel an.

Borussia Dortmund will seine Kommunikation neu ausrichten und dabei deutlich offensiver werden. "Es gibt keine andere zweite Kraft im deutschen Fußball als uns. Wir haben im gesamten Jahrzehnt nur 2018 am letzten Spieltag nicht mehr um einen Titel gekämpft", sagte Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke am Dienstag im Signal-Iduna-Park, bevor er sich mit Sportdirektor Michael Zorc zur Saisonanalyse zurückzog.

Daraus ergebe sich, dass "wir den nächsten Evolutionsschritt machen wollen. Ich habe mich entschieden, dass wir die Kommunikationsstrategie etwas mehr akzentuieren. Wir werden noch ambitionierter auftreten", sagte Watzke. "Das haben wir in den Jahren nach der Insolvenz nicht gemacht, unter Jürgen Klopp brauchten wir es nicht. Jetzt aber ist es an der Zeit. Vielleicht muss auch ich wieder ein bisschen aggressiver sein."

Damit solle "auch ein bisschen der Druck auf alle Beteiligten erhöht werden, natürlich, ohne in Wahnsinn zu verfallen". Der BVB werde mit der Maßgabe in die neue Saison gehen, "dass wir ohne Wenn und Aber um die deutsche Meisterschaft spielen". Das sei der Verein nicht nur den Fans schuldig, sondern auch der Bundesliga.

Die abgelaufene Spielzeit hatte der BVB mit 76 Punkten als Tabellenzweiter beendet, zwei Punkte hinter Meister Bayern München. sid

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren

22.05.2019 - 08:47 - KB1904

Das frühe Aus in der CHL und die knappe , erst am letzten Spieltag entschiedene Meisterschaft wird die Bayern dazu bewegen ihre private Schatulle weit zu öffnen. Ich denke das der Titel auf Jahre hin zum Weißwurstäquator wandert.

21.05.2019 - 22:49 - rwekopo

Am Ende kommt es wie immer....Befürchte,dass Du leider recht behalten wirst!

21.05.2019 - 17:04 - zivilpolizei

Prognose für den BVB für die neuen Saison.

So eine Chance zur Schale wird es nicht mehr geben wie letzte Saison.
In der neuen Saison werden die Erwartungen hoch sein aber es wird enttäuschend werden, da die Leistung nicht annähernd so sein werden wie in der abgelaufenen Saison.

Leipzig wird ebenfalls keine Chance auf den Titel haben.

Am Ende kommt es wie immer....

21.05.2019 - 13:11 - F.C.Knüppeldick

Bin sicher,dass es in Zukunft einen Dreikampf um die Meisterschaft geben wird,wobei ich Leipzig das total zutraue auch schon im nächsten Jahr Meister zu werden.Nagelsmann findet eine super-Defensive vor-und hat mit Upamecano und Konate zwei ganz junge herausragende Innenverteidiger,die auch weiterhin glänzen werden.Das ist das,was dem BVB einfach fehlt.Man braucht unbedingt einen gestandenden Innenverteidiger,der Diallo,wenn er nicht nach Paris geht oder Akanji führt.Und Nagelsmann hat noch was sensationelles vorzuweisen: In 117 Spielen für Hoffenheim hat die TSG 99 Mal getroffen,wenn ich nicht irre.Da treffen 2 Mischungen aufeinander,das kann einfach nur erfolgreich werden!