Borussia Dortmunds Innenverteidiger Manuel Akanji hatte das zurückliegende Saisonfinale aufgrund von Wadenproblemen verpasst. Mittlerweile befindet sich Schwarz-Gelb in der Vorbereitung auf die kommende Runde - und der Schweizer ist wieder mit an Bord. 

Bundesliga

BVB-Verteidiger Manuel Akanji: "Bin wieder voll gesund"

Tizian Canizales
04. August 2020, 09:38 Uhr
Manuel Akanji (hinten, im roten Leibchen), beobachtet einen Zweikampf zwischen Erling Haaland (links) und Youssoufa Moukoko (rechts). Foto: dpa

Manuel Akanji (hinten, im roten Leibchen), beobachtet einen Zweikampf zwischen Erling Haaland (links) und Youssoufa Moukoko (rechts). Foto: dpa

Borussia Dortmunds Innenverteidiger Manuel Akanji hatte das zurückliegende Saisonfinale aufgrund von Wadenproblemen verpasst. Mittlerweile befindet sich Schwarz-Gelb in der Vorbereitung auf die kommende Runde - und der Schweizer ist wieder mit an Bord. 

Zyniker würden sagen, dass BVB-Verteidiger Manuel Akanji mit den letzten drei Spielen der Saison 2019/20 nicht allzu viel verpasst hat. Die Borussen boten ein 0:2 gegen den Abstiegskandidaten FSV Mainz 05, korrigierten diesen Fauxpas eine Woche später im Spitzenspiel mit einem Sieg gegen RB Leipzig (2:0), um dann am letzten Spieltag gegen die TSG Hoffenheim wieder mit 0:4 baden zu gehen. Akanji verpasste diese Achterbahnfahrt aufgrund von Wadenproblemen, nachdem er zuvor in 29 Saisonspielen auf dem Platz stand.


Am Rande der der Saisonvorbereitung konnte Akanji, zur Freude aller Schwarz-Gelben, nun jedoch Entwarnung geben. Die Muskelverletzung würde der Vergangenheit angehören, versicherte er im Gespräch mit dem kicker: "Mir geht es gut. Ich konnte meine Wadenprobleme, die ich gegen Ende der vergangenen Saison hatte, auskurieren und das ganze Sommerprogramm mitmachen. Auch bei den Leistungstests hatte ich keine Probleme. Ich bin wieder voll gesund."

BVB-Vorbereitungsstart: Hummels, Reus und Schmelzer fehlen

Neben Akanji startete am Montag, 3. August, fast der gesamte BVB-Kader in die Saisonvorbereitung. Lediglich Kapitän und Dauerpechvogel Marco Reus, Innenverteidiger Mats Hummels und Routinier Marcel Schmelzer verpassten den Trainingsauftakt. 

Zuvor mussten Borussia Dortmunds Spieler noch die mittlerweile obligatorischen Corona-Tests absolvieren. "Sicherheit geht natürlich vor. Wir hatten am Donnerstag den ersten Test und am Samstag den zweiten. Da alle negativ waren, konnten wir mit dem Training starten. Es tut gut, wieder auf dem Platz zu stehen und den Ball zu berühren", freute sich Manuel Akanji

Alle News zu Borussia Dortmund finden sie hier

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren