RL

BVB-Vergleich - RWE-Boss Uhlig spricht von "Ungleichheit der Waffen"

Philipp Kappenstein
08. April 2021, 14:08 Uhr
Foto: Thorsten Tillmann

Foto: Thorsten Tillmann

In der Regionalliga West hat Rot-Weiss Essen den Anschluss an die Reserve von Borussia Dortmund II scheinbar verloren. Für RWE-Boss Marcus Uhlig liegt dies neben der Qualität des BVB auch an ungleichen Startvoraussetzungen. 

Nach dem 1:1 beim SV Rödinghausen vom vergangenen Mittwoch hatte Marcus Uhlig von Rot-Weiss Essen noch am Donnerstag einen "dicken Kragen". Zwar gab der RWE-Vorstand im Rahmen eines Live-Talks der WAZ zu Protokoll, sich nach der bemängelten Schiedsrichter-Leistung beim Unentschieden am Abend zuvor vergleichsweise beruhigt zu haben. Doch auch nach einer kurzen Nacht saß der Stachel der Enttäuschung noch tief. 


"Ich gehöre eigentlich nicht zu denen, die die Schuld sofort woanders suchen", sagte der 50-Jährige. Die aus Sicht von Uhlig dennoch unverkennbaren Fehlentscheidungen der Unparteiischen täuschten aus Sicht des Vereins-Bosses nicht darüber hinweg, dass RWE seine Hausaufgaben an diesem Abend nicht gemacht hatte. 

Denn der Ausrutscher von Primus BVB II (1:1 beim SC Preußen Münster) gab den Essenern eine Steilvorlage, um mit eigenen drei Punkten wieder näher an den Aufstiegsplatz heranzurücken. Im Zuge der Live-Schalte verglich Uhlig trotz der verpassten Chance von Trainer Christian Neidhart und Co. die Voraussetzungen zwischen RWE und seinem Kontrahenten aus Dortmund. 

BVB hat "ein höheres Personal-Budget"

Die sportliche Leistung der Westfalen wollte Uhlig hierbei zunächst keineswegs leugnen. "Sie haben im Vorfeld bereits unmissverständlich angekündigt, dass sie aufsteigen wollen und zeigen das in dieser Saison auch", zollte er dem Tabellenersten Respekt. Jedoch sei RWE gleichzeitig nicht in der Position, sich mit den Möglichkeiten eines börsennotierten Klubs messen zu können. 


"Der BVB hat vor allen Dingen ein viel höheres Personal-Budget zur Verfügung. Es ist schon so, dass man da von einer gewissen Ungleichheit der Waffen sprechen kann", beschreibt der Essener Verantwortliche die unterschiedlichen Ausgangspositionen beider Vereine. "Wir tauschen uns diesbezüglich natürlich auch aus und wissen um die Gehälter in Dortmund", ergänzte der RWE-Boss.

Diese finanzielle Überlegenheit übertrage sich für den BVB folglich auch häufig auf den grünen Rasen. "Steffen Tigges ist in dieser Saison zum Profi geworden und kann bereits Einsätze in der Ersten Mannschaft verbuchen. Genauso wie Ansgar Knauff, der zuletzt in der Champions League bei Manchester City in der Startelf zum Einsatz kam", verweist Uhlig auf zwei Spieler, die in diesem Jahr zum Stammpersonal bei der Dortmunder U23 gehören. 

Mehr zum Thema

Kommentieren

11.04.2021 - 10:26 - hadi

Natürlich ist das so, dass Erstligavertreter mehr Möglichkeiten haben als manche quasi Amateure? Aber nicht jedes Jahr steigt eine Zweitvertretung auf und deshalb muss eine Großstadt wie Essen, auch weil sie selber mehr Investoren aufbieten kann, als Verl, Rödinghausen, Straelen, Lotte u.a. nicht mehr als 10 Jahren benötigen, um aus den tiefen Sumpf des Fußballalltags herauszukommen. Es ist unredlich sich in der Form zu äußern, wie es Uhlig tat und es liegt auch nicht an Schiedsrichtern, am Wetter, am Fußballgott oder sonst an wen, es liegt an RWE, an Spielern, Trainern und Vorstand.

10.04.2021 - 12:16 - soso

so isset



Richtig Wunderhase.

Nur Heulsusen am Hafen.

09.04.2021 - 19:19 - Klaus Thaler

Ich sehe es auch als Glücksfall, einen Mann wie Uhlig an unserer Spitze zu haben. Allerdings hat er es doch wirklich nicht nötig, wenn es wie jetzt mal nicht läuft, gerade dann von „Ungleichheit der Waffen“ zu sprechen. Das war auch vor der Saison schon bekannt und ist daher nichts Neues. Überhaupt der Wortschatz. Man könnte meinen, daß unser allseits verehrter User AV ihn dazu inspiriert hat :-) Auch die Schiedsrichterleistung muß man nicht kritisieren. Wenn man das Tor aus 1 Meter Entfernung nicht trifft, hat man es auch nicht verdient zu gewinnen.

09.04.2021 - 18:27 - Labernich

Mag sein das bvb mehr finanzielle Vorteile hat, aber die Mannschaft hat es in mehreren Spielen nicht geschafft seine Hausaufgaben zu erledigen. Und das war des öfteren machbar! Über die Schiedsrichter braucht man nicht zu reden, die meisten haben ein Problem mit Essen, warum auch immer.

09.04.2021 - 13:47 - RWEimRheingau

AV, ein Großteil des Volkes ist also Deiner Meinung nach unterste Schublade, merkst Du eigentlich noch was? Mit solchen Aussagen disqualifizierst Du Dich doch selber für jedwede Diskussion. Selbst die Punkte in Deinen allgegenwärtigen Kommentaren die man nachvollziehen kann, werden durch solche Aussagen verwischt. Wenn Du dezidierte Aussagen über die Vereinskosten haben möchtest, melde Dich als Mitglied an und nimm an Hauptversammlungen teil, da kannst Du dann Fragen stellen. Aber denk dran Dich nicht als AV vorzustellen, könnte bei dem einen oder anderen Teilnehmer der Dich aus dem Chat kennt auf Ablehnung stoßen. Bleib am Besten inkognito!

09.04.2021 - 13:19 - ata1907

Jau Anton, passt.

Wir sind uns doch hier alle ziemlich einig, dass die Truppe die Meisterschaft verspielt hat und nicht die Schiedsrichter oder wir in erster Linie am BVB gescheitert sind. Die wichtigen Punkte haben wir, zurecht, gegen 1. Mannschaften aus der Regionalliga liegen lassen. Und das gegen Gegner wie RW Ahlen in völlig unverständlicher Art und Weise.

Es ändert aber nichts an der Tatsache, dass Borussia Dortmund andere Möglichkeiten hat. Borussia Mönchengladbach, FC Köln, Fortuna Düsseldorf hätten diese auch, wenn sie zukünftig mit Ihren Zweitmannschaften auf die Karte 3. Liga setzen möchten. BVB sticht dabei finanziell nochmals heraus. Und nu'? Nützt ja nichts, wir werden es erstmal nicht ändern können, wir müssen sportlich mehr Konstanz 'reinbringen, die Punkte holen und da nachbessern, wo wir's können.
Und auch wenn unser Präsi recht hat, isset nun mal so, dass er, bei allen emotionalen Verständnis, diese Sachen erstmal abends mit der Frau beim Abendbrot bespricht und sich bei Interviewfragen, die ja nun mal genau auf solche Antworten abzielen, zurückhält. Die Außendarstellung ist scheiße und kommt wirklich einer "scheiß Verlierer Mentalität" sehr nahe. Zumindest ein bißchen, ich will nicht sagen diplomatischer, vielleicht moderater antwortet. Seine derartigen Antworten werden immer die Schlagzeile eines Revier Sports Berichtes zieren.

Trotzdem ist es gut, dass wir einen Präsi aus der Abteilung Attacke haben!

09.04.2021 - 10:50 - Anton Leopold

Außenverteidiger
"Unterste Schublade". Also den Eindruck habe ich nicht. Es gibt hier einige, z.B. Micki, auf die das zutrifft, aber die meisten hier und im Stadion sind Argumenten zugänglich. Manche drücken sich gewählter aus als andere aber inhaltlich kann man im Fußball nicht so weit auseinanderliegen, was ja auch den Reiz ausmacht.

Mein Punkt ist der: So wie ein gesunder Mittelständler auf dem Jobmarkt niemals mit einem Großunternehmen mithalten kann, so wenig kann RWE mit einem CL-Teilnehmer mithalten. Das sind nicht drei, sondern vier Ligen Unterschied. Und das übersehen hier viele. Mittelständler bekommen Personal, das in Großunternehmen war und in mittleren Jahren sowohl mehr Entscheidungsfreiheit, als auch ein familiäres Betriebsklima mit weniger Hierarchie sucht - aber hoch begabte Berufsanfänger? Vergiss es!

Auch bei Fußballern zählt der Lebenslauf und da ist ein CL-Teilnehmer nun mal eine Empfehlung für die Karriere. Deshalb werden die immer die besseren Talente bekommen. Ist so. Nicht wir werden Phil Beckhoff nächstes Jahr an der Hafenstraße sehen sonder die Gladbacher.

Wir sollten alle die Hoffnung nicht aufgeben und schauen, welche Verträge jetzt verlängert werden.

09.04.2021 - 10:35 - Außenverteidiger

Dieser Kommentar wurde entfernt.

09.04.2021 - 10:03 - Ronaldo20

Gregor. Das stimmt nicht was Sie schreiben im Interview bei der WAZ hat ganz klar gesagt das er nicht anderen die schult gibt wenn wir unsere Hausaufgaben nicht machen
Es ist richtig die Spieler aufm Platz müssen die Tore schießen und Möglichkeiten waren genug dar
Trotzdem hat der Schiedsrichter uns stark benachteiligt, habe das Spiel 2 x gesehen
Das wir unsere Hausaufgaben nicht gemacht haben ist klar ich darf nicht in Ahlen Düsseldorf verlieren oder in Oberhausen den Sieg verspielen
Herr Uhlig jammert nicht er hat nur klar gesagt was für Möglichkeiten beim BVB sind können wir nicht mithalten und das es sowas in England nicht gibt die haben eine eigene Liga.

09.04.2021 - 09:43 - Anton Leopold

Wer Uhlig vor den Spielen im Interview erlebt, sieht und hört einen einerseits sachbezogenen Vernunftsmenschen und andererseits einen sehr emotionalen Charakter mit einer großen Prise Ehrgeiz. Solche Menschen, das kommt mir sehr bekannt vor, ärgern sich nicht nur über Ungerechtigkeiten anderer (deshalb werden sie oft Juristen) sondern auch über eigene Fehler.

Deshalb sollte man nicht den Stab brechen. Und was unsere Gegner hier schreiben, das sollte uns Essenern wirklich egal sein. Ich sehe in Markus Uhlig den kompetentesten Vereinsvorsitzenden, den wir seit Jahrzehnten haben, auch wenn das manche hier anscheinend anders sehen.

Planung, so sagen die Zyniker, ersetze den Zufall durch den Irrtum. Mansche sachliche Kritik kann ich sehr gut nachvollziehen, insbesondere wirft die Passivität in der Winterpause Fragen auf. Wir können aber nicht ausschließen, dass das liebe Geld eben nicht so locker sitzt, wie hier manche denken.

Wer selbst ein Unternehmen gegründet hat (gibt es hier einige) weiß, wie schwierig es ist, eine Infrastruktur zu erschaffen. Das kostet Geld, Zeit und Nerven.

Dortmund, Preuß und Maaßen haben die Infrastruktur der AG und die Perspektiven der AG. Das spart erstens jede Menge Kohle und gibt bei der Entscheidung potentieller Hochleister den Ausschlag. Deshalb empfinde ich den Verweis auf die Entwicklung von Tigges und Knauff als verfehlt. Wenn die die Wahl haben zwischen Dortmund II und uns, wählen sie aus besagten Gründen ersteres.

Das zu sehen, hängt vielleicht auch mit den persönlichen Lebensumständen ab. Wenn Du Deine eigene Firma gründest und aufbaust, fließt dort jahrelang das Geld hin, das andere, die einen Job beim Großunternehmen haben, in Reisen, Immobilien, Autos für die Frau, engliches Internat für Kinder etc. investieren.Es dauert Jahre bis sich Wohlstand einstellt - es ist eine teuer erkaufte Freiheit. RWE muss immer die Wahl treffen - investiere ich in die Infrastruktur und leiste ich mir einen Athletiktrainer oder hole ich einen Stürmer? Ich will nicht spekulieren, sehe aber die Zahlen und die Entwicklung und ziehe meine Schlüsse.

Schaut man auf die Bilanz, sieht man ja die Kraftanstrengung seit 2019, die sich im Punkteschnitt zeigt.

Wir hatten das Thema hier sehr oft: Respektiere ich Leistung oder bewundere ich Erfolg? Dementsprechend fallen hier die Bewertungen aus.

09.04.2021 - 08:55 - Gregor

08.04.2021 - 20:10 - Ronaldo20
Gregor Sollen Sie Sagen wir wollen nicht aufsteigen ?.............

Was mich stört ist, dass man als Ziel den Aufstieg ausgibt (das ist ja auch o.k.), aber nach mehr als der halben Saison, wenn auf einmal die Felle davon schwimmen, redet man von einer Ungleichheit der Chancen. Das ist ja nun mal nichts Neues. Im selben Zuge wird dann auch noch die Schiedsrichterleistung kritisiert. Wer die Spiele dieser Saison gesehen hat, hat wohl klar erkannt, dass die Schiedsrichter bestimmt nicht die Schuld daran tragen, dass man jetzt so abschmiert. Wir haben mehrmals von den Entscheidungen der Schiedsrichter profitiert. Und außer in dem Pokalspiel gegen Kiel und jetzt in Rödinghausen gab es auch keine grösseren Fehlentscheidungen gegen uns.
Das Uhlig jetzt so rumpoltert hat wohl nur den Grund, von den eigenen Unzulänglichkeiten abzulenken. Und diese liegen eindeutig allein bei der Mannschaft und somit auch beim Trainer. Man kann die Mannschaft nicht immer mit Wattehandschuhen anfassen. Da muss auch mal Kritik kommen. Wir reden hier auch nicht von 2, 3 nicht gewonnenen Spielen in der Rückrunde, sondern von sage und schreibe 7 von 11 Spielen. Mit solchen Aussagen wie jetzt nach dem Spiel in Rödinghausen macht Uhlig sich für mich gerade sehr unglaubwürdig.

09.04.2021 - 06:17 - HättehätteFahrrad...

Mimimi...heult leiser!

Beitrag wurde gemeldet

08.04.2021 - 23:34 - Außenverteidiger

Wir stehen immer über Meineidern Ronaldo. :D

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

08.04.2021 - 21:56 - Ronaldo20

Ich dachte S04 Fans sind schlimm. Jetzt habe ich festgestellt das RWE Fans noch schlimmer sind

08.04.2021 - 21:41 - Pfeifendlichab

.

An anderer Stelle bereits geschrieben:

Da sich ja einige hier auf Marcus Uhlig als Sündenbock einschießen:

Der Mann kann die Tore nicht selber schießen und er muss sich zudem auf das Urteil des RWE-Sportchefs Jörn Nowak verlassen. Und wenn Nowak der Meinung ist (war), es brauche in den Außenspitzen keine Verstärkung (weil der Kader breit genug sei), geht Uhlig in Folge als Lautsprecher des Vereins vor die Medien und verkauft das so.

Ebenso, wie er im Sinne des Vereins (und der Traditionsclubs in der Regio) Task-Force-Lautsprecher in Sachen Ligenreform und Verfechter des Schluss-mit-den-Zweitvertretungen-in-der-Regio ist. Das kann doch für einen Rot-Weissen nicht so schwer zu kapieren sein (insbesondere vor dem Hintergrund der besten RWE-Saison seit einem Jahrzehnt).

Uhligs oft schnell rausgehauene Statements in puncto "Der Schiri war schuld", "Der BVB kämpft mit ungleichen Waffen" etc. sehe ich gelassen. Uhlig ist halt auch nur ein Emotionsmonster. Aber das finde ich persönlich noch immer besser und menschlicher, als wenn unseren geliebten RWE ein Vorstand vertreten würde, dem sportlich alles völlig schnuppe ist.

PS: Leider ist es wohl so, dass einige unserer RWE-Fans derart destruktiv ticken, dass man als sachlich denkender Vereinsliebhaber manchmal den Eindruck gewinnen könnte, diese Destruktiven wünschten sich die höchstmögliche Chaoseskalation im Verein.

Die Pandemie scheint einige hier tatsächlich panne zu machen ...


GOTT SCHÜTZE ROT-WEISS ESSEN!

.

Beitrag wurde gemeldet

08.04.2021 - 21:41 - krayerbengel

Moses,der Markwert der beiden Mannschaften lag bei Saisonbeginn bei nahezu dem gleichen Wert!
Wenn sich aber unter Maassen Spieler weiterentwickeln (Tigges und Knauf), und dadurch zur ersten Mannschaft stossen
Ist es doch logisch das der Marktwert steigt.
Welcher Stürmer hat sich denn bei uns weiterentwickelt und seinen Marktwert gesteigert?
Pronichev? Young? Endres? Oder ein anderer?

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

08.04.2021 - 21:34 - Moses

Quatsch, Detlef. Siehe Kommentar von 21:10 Uhr.

08.04.2021 - 21:29 - detlef-severidt

Kaum steht man nicht oben schon wird gejammert , die anderen haben ein größeren Etat. Aber alle wissen das RW Essen der FC Bayern der Regionalligisten ist.
Bei dem Etat ist man zum Aufstieg verdammt.

08.04.2021 - 21:27 - krayerbengel

Mal wieder typisch Uhlig ( oder soll ich sagen Uhlignudel?).
Jeder weiß, das der BVB bessere finanzielle Möglichkeiten hat , aber das Ihn das gerade jetzt auffällt ,nachdem
die Mannschaft mal wieder grandios den eigenen Ansprüchen hinterherhinkt, lässt Ihn als gaaaaanz schlechten
Verlierer dastehen.
Und genau hier sehe ich das Hauptproblem unserer Verantwortlichen.
Von Selbstkritik keine Spur !!!!!
Der eine (Uhlig) fängt schon wieder mit seiner alljährlichen Selbstinzinierung an und will uns schon
wieder erzählen wie Ungerecht die Welt ist.
Der andere (Novak) geht noch einen Schritt weiter und unterstellt den Anhängern von RWE pauschal eine Verlierermentalität!!

Auf welch hohen Roß sitzen die beiden eigentlich?????
Etwas mehr Understatement wäre angesicht der sportlichen Situation hier mal angebracht!!!!!

08.04.2021 - 21:13 - Überdingen

Der jammerkasper...gez im kino....schade doch nich;)

08.04.2021 - 21:10 - Moses

Zahlen dazu gefällig? Marktwert BVB II 5,6 Mio. € , RWE 3,6 Mio. €. Aussage von Uhlig ist bestätigt. Punkt.

BVB II liegt damit im Durchschnitt von Liga 3. Ausnahme ist Bayern II mit über 20 Mio. € Marktwert. Ohne Worte. Beide Vereine können von mir aus gerne in irgendeine Superdupa Pseudo Champions League abziehen.

08.04.2021 - 21:08 - Kuk

Ich wünsche mir, dass in eineinhalb Jahren RWE und BVB II in der 3. Liga spielen.

08.04.2021 - 21:06 - RWEimRheingau

Ja sicher AV, aber sonst ist aller Roger bei Dir?

Beitrag wurde gemeldet

08.04.2021 - 20:36 - Außenverteidiger

Man muss hier auch klar die Fans in ihre Verantwortung nehmen, die an der alten Achse festgehalten haben. Nach Neitzel haben viele noch auf Platzo gesetzt. Jeder der das getan hat, trägt eine Mitschuld an der falsch zusammengesetzten Offensive.

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

08.04.2021 - 20:10 - Ronaldo20

Gregor Sollen Sie Sagen wir wollen nicht aufsteigen ? Meinen sie dann hätten sie noch einen Sponsor?
Die halbe RL sagt immer wir wollen aufsteigen das ist doch das Ziel dafür spielen Sie
Schalke wollte das auch und jetzt

08.04.2021 - 20:08 - RWEimRheingau

Köttelbeckensammler, wer will denn Dein Gesülze hier lesen? Hast Du denn keine Freunde am Kanal mit denen Du Dich austauschen kannst? Nein, dann frag Dich mal warum!

08.04.2021 - 20:04 - RWEimRheingau

Gregor, wollte ich Dir auch nicht unterstellen, nicht falsch verstehen! Aber was Titz hätte erreichen können ist Spekulation und bringt uns nicht weiter.

08.04.2021 - 19:58 - Kleeblättersammler

Lese erst gar nicht diesen Unfug ! Immer dieses Gejammer von diesen Uhlig... grausam !! Steht EXXen die 9 Punkte vor den Dortmundern wäre er still, und würde die Qualität seiner Mannschaft loben ! Hört auf zu Heulen !!! In der neuen Saison gibt es wieder Haue vom Nachbarn im Westen !!

08.04.2021 - 19:54 - am Zoo

Wird Zeit für einen neuen RWE Beitrag.... nicht das euch einer hier im "Revier" öhm.... vergessen tut????

08.04.2021 - 19:53 - Gregor

@RWEimRheingau
Habe ich etwas negatives über Neidhart geschrieben? Wohl kaum. Neidhart war in Meppen bekannt für seine defensive Ausrichtung. Was dort ja auch richtig war. RWE ging aber als Mitfavorit um den Aufstieg in die Saison, hat aber in der Offensive außer mit Engelmann keine grossartige Qualität. Und was Titz betrifft, weiss ich nicht, was er falsch gemacht hat. Vielleicht hat er die Spieler ja misshandelt? Ich habe von Seiten des Vereins nie eine klare Aussage gehört, warum er gehen musste. Alles nur halbgares Zeugs. Er hat in Hamburg gute Arbeit geleistet und ist drauf und dran, Magdeburg auch vor dem Abstieg zu retten. Und ich wage auch die Aussage, dass wir in dieser Saison mehr Punkte mit ihm hätten, als jetzt. Und das die Mannschaft in der Rückrunde in kurzer Zeit alles verspielt hat, dazu hat auch Neidhart seinen Teil beigetragen. Aber ich sage es hier ganz deutlich. Ich will jetzt nicht wie einige andere hier, eine Trainerdiskussion entfachen.

08.04.2021 - 19:36 - Gregor

Den Kommentar von trini010207 08.04.2021 - 16:14 habe ich jetzt erst gelesen.
Auch von mir volle Zustimmung!

08.04.2021 - 19:36 - RWEimRheingau

Gregor, wie nah warst Du denn dran an der Mannschaft um zu wissen was dort mit Titz vorgegangen ist? Die Vita von Neidhardt hat eigentlich alle überzeugt, hat gute Arbeit geliefert in Meppen.

08.04.2021 - 19:28 - Gregor

Man sollte sich mal fragen, warum Titz entlassen wurde. Einige der Spieler die mit ihm nicht klar kamen, stehen jetzt bestimmt immer wieder auf dem Platz. Titz hat mit einem qualitativ deutlich schwächeren Kader genau den gleichen Punkteschnitt den wir bisher haben erreicht. Was Titz an Qualität hat, sieht man ja in Magdeburg. Diese Fehlentscheidung kann sich Uhlig und die sportliche Leitung auf die Fahnen schreiben. Da hat man wohl auf Druck einiger Spieler reagiert. Ich hätte eher einige Soieler zum Teufel gejagt. Ich will hier keine Namen nennen, aber in den letzten Wochen hat man genau gesehen, wer da in der Verlosung ist. Die letzten Spiele waren eine Frechheit. Da können auch die hohen Siege gegen M‘gladbach und Schalke nicht drüber hinwegtäuschen. Diese Mannschaften haben absolut keine Gegenwehr geleistet. Wenn aber Mannschaften wie z.B. Ahlen und Rödinghausen uns mit Ihrem Einsatzwillen den Schneid abkaufen, dann muss ich mich wirklich fragen ob einige Spieler bei uns an der richtigen Adresse sind. Ich wage jetzt schon mal eine Prognose für die nächste Saison. Wenn die Mannschaft nicht deutlich verändert wird, werden wir auch dann nur oben mitspielen, aber niemals aufsteigen.

08.04.2021 - 19:10 - RWEimRheingau

Wir brauchen keine Beiträge mehr, es zählen nur noch Siege für uns und Punktverluste des BVB!

08.04.2021 - 19:06 - am Zoo

Nicht das dies hier einer falsch versteht!!!!......
RWEimRheingau.... natürlich geben wir GAS!!!! Kannste dich drauf verlassen!!!

Auch wenn ich ethisch nicht tragbar bin, was würde ich dafür geben den "Geldmaschinen" von Pillekusen, Autostadt, Brauseleipzig, SAP Dorf mal zu zeigen was echte FANS sind. Naja, bin ja nur am Rand vom Ruhrgebiet - meine Meinung zählt nicht so viel...

Gibt es schon einen neuen Beitrag zu RWE :-) bestimmt......

08.04.2021 - 19:04 - RWEimRheingau

conzon09, das lernt der große BVB ja auch gerade, da sind es sogar mehrere Vereine. Tja, kein internationaler Wettbewerb nächstes Jahr das ist schlimm und der Drittligaaufstieg könnte der einzige Festtag werden, wie gesagt könnte!

08.04.2021 - 18:53 - DerOekonom

"Herr Uhlig und Co kommen jetzt leider als schlechte Verlierer rüber." Das ist mir nun doch zu schlicht. Natürlich muss auch MU Frust abbauen, den sich abzeichnenden Misserfolg verarbeiten und auch für Entlastung bei den Bewertungen sorgen. Das ist normal. Und natürlich haben wir die Chancen gehabt und sie nicht genutzt. In erster Linie scheitern wir an uns selber, unserer schwachen Verwertung unserer Torchancen. Und die Schwächeperiode von Engelmann fangen wir nicht wirklich auf.

Dennoch hat er recht, wenn er das Ungleichgewicht beklagt. Wir haben uns unser Geld selber verdient und trotz Corona enormes geleistet. Da sitzt kein Watzke eine Etage höher uns spuckt mal eben 5 Mio aus. Und wenn wir ein Defizit haben, kommt ein Kreditgeber wie Herr Peljhan, der die Lücke schließt. Aber es bleibt bei allen guten Konditionen immer noch ein Kredit.

Und auch MU wird die Schwächen erkennen, die bei uns bestehen. Der Kader ist gut aber eben noch nicht perfekt. In den 5 Regionalligen muss es Spieler geben, die in den unsicheren Corona Zeiten zwei Dinge mitbringen. Extrem hohe Qualität und den Wunsch nach nachhaltiger Gehaltszahlung. Da muss man ausschwärmen, suchen, prüfen und holen. Für mich ist die kommende Saison die eigentliche Bewährungsprobe. Einige Altverträge enden, wir können mit den 10 oder 12 Top Spielern weitermachen und echte Qualität dazu holen. Und auch der Trainer wird sich hinterfragen müssen, ob seine Spielweise für den Aufstieg die richtige ist.

Dann wird alles gut.

08.04.2021 - 18:52 - conzon09

Es wird jedes Jahr einen besseren Verein geben als rwe.Ihr Heulsusen!!!!

08.04.2021 - 18:48 - RWEimRheingau

am Zoo, ich setze auf Euch, dass Ihr am letzten Spieltag alles raushaut, Ihr könnt das Zünglein an der Waage sein!

08.04.2021 - 18:44 - am Zoo

Faser1966 - du auch nicht... lach und Prost!!!!
Wird schon irgendwann.....

08.04.2021 - 18:38 - Schimmel07

Wollte eigentlich auch etwas schreiben, aber trini hat alles komplett richtig ausgedrückt. Setze hiermit nur meine Unterschrift unter seinen/ihren super Kommentar

08.04.2021 - 18:37 - Anton Leopold

Das mit den "bescheidenen Mitteln" in Oberhausen stimmt in dieser Saison. Der Rest ist Narrativ.

08.04.2021 - 18:32 - Baggermax

... und wieder eine große Chance vertan, aus der Käseliga raus zu kommen. Es ist schon bitter mit anzusehen, was Vereine wie Oberhausen, jedes Jahr mit ihren, im Vergleich zu unseren, bescheidenden Mitteln auf die Beine stellen. Das passt bei uns seit Jahren nicht. Einfach nur traurig.

08.04.2021 - 18:24 - faser1966

Am Zoo, du bist ethisch nicht tragbar, lol

08.04.2021 - 18:15 - am Zoo

Eigentlich unerklärlich das RWE seit 10 Jahren in der Regionalliga rumkrebst.....
Aber "Aussenverteidiger" und "Faser1966" werden euch die Gründe dafür erläutern :-)
Und einige Andere auch......
Regionalliga West ist schon GEIL .-)......
Ich schreib mal wacker hier, bald ist RWE ja in der 1sten Liga :-) Solange lesen die Jungs mit......
Nein, ich bin nicht gehässig...... Lach..... ( ein klein wenig vielleicht)

Beste Grüße: am Zoo :-)

08.04.2021 - 17:44 - faser1966

Auf eure Frage, warum wir in der Rückrunde nichts mehr reißen, gibt es eine einfache Antwort.
Wie jedes Jahr und bei allen bisherigen Trainern (die auch in die Regio gehören, weil sie für obige Ligen limitiert sind),
spielen wir unsere einfach durchschauende Taktik herunter.
Und was will man erwarten, hat man ein paar Spiele verloren, sind immer die anderen Schuld.
Der normale Menschenverstand sagt doch eigentlich, guck mal, die haben immer das selbe System, wie Doof muss man sein?
Es wäre vielleicht nützlich, nach der Hinrunde den Trainer zu wechseln, um eine Systemumstellung einzuleiten.
Aber so etwas sehen nur die doofen Fan mit der dünnen Haut.

08.04.2021 - 17:26 - Micki1805

@Außenverteidiger
leider hast du keine Ahnung, dass ist nun das große Problem.
Du kannst nichts erklären.
Stimmt Ihr seit echt geil - die geilen Regionalliga Fans - und werdet Ihr auch immer bleiben mit Herrn Uhlig ;))))

Beitrag wurde gemeldet

08.04.2021 - 17:23 - Außenverteidiger

Micki, Micki. Fällt dir echt schwer bei den Erwachsenen zu schreiben oder? Das Kurzarbeitergeld hatte ich die sehr oft erklärt. Selbst als Provokation machen deine Aussage keinen Sinn. Ein Versuch ist es wert, allerdings verstehst du, wie so viele andere, uns Essener Fans nicht. Ihr nehmt immer wieder Argumente, die für Erfolgsfans unheimlich wichtig sind. Bei uns sind sie vollkommen egal.
Warum? Wir sind geil, weil wir geil sind. Geil oder?
Zudem kann ich nur Ata zitieren. Wir Fans vom RWE haben eine sehr innige Fanfreundschaft mit dem RWE. :)

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

08.04.2021 - 17:17 - Micki1805

Die größte Heulsuse der Liga weint schon wieder - nein er sucht nie bei sich selber die Schuld - immer haben die anderen Schuld.
Vielleicht sollte er auch mal sagen, dass RWE Kurzarbeitergeld bekommen hat und der BVB kein Kurzarbeitergeld bekommen hat.
Vielleicht sollte er mal überlegen, ob er den Job richtig ausübt - mit Uhlig wird Essen nie aufsteigen.
Wer hat denn den Trainer geholt und welchen Trainer wollte er denn?
Der Herr Uhlig ist die größte Heulsuse - er fängt schon wieder so an wie am Ende der letzten Saison - der geht nur wirklich gar nicht mehr.
Ich verstehe nicht, wie RWE so einen Mann beschäftigen kann, der nun wirklich keine Ahnung hat und nur die Schuld von sich weißt.
Wenn er mal einen richtigen Kader zusammenstellen könnte, dann würde Essen auch mal aufsteigen. In Essen wird Geld durch das Fenster geworfen. Als wenn in Essen die Spieler weniger Geld verdienen - der Uhlig träumt doch wieder.
Man sollte mal Herrn Sommer fragen von Oberhausen, ob Herr Uhlig nicht in seinem Theater auftreten darf - die Comedyshow wäre ausverkauft über Wochen.
Die ganze Liga lacht über Herrn Uhlig - und gleichzeitig fällt immer der Name Essen.
Das die Vertreter von Essen sich sowas gefallen lassen, dass Herr Uhlig den Namen RWE so in den Dreckzieht und vor allem lächerlich macht.
Da kommt bestimmt in den nächsten Tagen noch was von der Comedyshow Uhlig ;))))

08.04.2021 - 17:13 - solinger

Hat der sich in die Hose geschissen?sieht zumindest auf dem Foto so aus .

Beitrag wurde gemeldet

08.04.2021 - 17:05 - Außenverteidiger

Logisch oder Terminator? So funktioniert der Fußball. Es geht ums gewinnen. Wenn man nicht gewinnen will, ist man kein Sportler. Moralisch auf dem Niveau eines Dopingsünders.

Das Schöne? Die Angestellten haben es selbst in der Hand, welche Laune wir Fans haben.

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

08.04.2021 - 16:59 - Torminator

Welch seltsame Sichtweise. Als es noch "richtig" sprich gut lief gab es diese Diskussion nicht.
Nun sieht man die Felle davonschwimmen und plötzlich ist alles Doof.
Willkommen zurück auf dem Boden für ein weiteres Jahr Regionalliga in Essen.
Wenn da mal nächste Saison mal nicht Münster oder jemand anderes aufsteigen will ;-)

08.04.2021 - 16:56 - Modefan

Was können denn die Reservemannschaften der Bundesligisten dafür, wenn RWE und andere Traditionsgurken in der obersten Amateurliga herum dümpeln ?

08.04.2021 - 16:50 - am Zoo

RWE hat ungleiche Waffen ?
Der pöse, pöse Schiedsrichter war natürlich Schuld :-)
Nee RWEler, Nee Nee Herr Uhlig....
Manchmal ist es besser zu schweigen.....
Jammern, Jammern, Jammern......

08.04.2021 - 16:38 - solinger

Alter hört der den nie auf zu jammern?Wie hat Opa immer gesagt?Nicht klagen kämpfen

08.04.2021 - 16:23 - rotweissmarkus

Ich kann mir vorstellen was Ühlig mit dem vergleich zu Dortmund indirekt meint
Wir Fans haben erwartet die sind genau so engagiert wie beim Pokal
und in der Rückrunde vielleicht noch eine Schüppe drauflegen um das ganz große ziel zu erreichen .
Nicht der gleichen fand statt außer ein paar gute Heimspiele . Liegt es an den Gehältern--?

08.04.2021 - 16:14 - trini010207

Manchmal ist es besser zu schweigen. Herr Uhlig und Co kommen jetzt leider als schlechte Verlierer rüber. Ein Blick auf die Rückrundentabelle zeigt, dass wir die Fehler zuerst bei uns suchen sollten und nicht bei anderen. Aus meiner Sicht hat sich die Mannschaft im Laufe der Saison nicht weiter entwickelt andere Mannschaften jedoch schon. Unser Spielsystem ist für jeden Gegner leicht zu durchschauen. Last not least wurde aus meiner Sicht im Laufe der Hinrunde zu wenig rotiert, so dass einige Spieler über Monate eine hohe Belastung hatten und andere wiederum nun ohne jegliche Wettkampfpraxis ins kalte Wasser geschmissen wurden. Die Winterzugänge konnten uns (entgegen der Ansage von Nowak) nicht sofort weiterhelfen, sondern mussten erst aufgebaut werden. Insgesamt liegen die Fehler hauptsächlich bei uns und bei sonst niemandem. Die Erfolge in der Hinrunde inkl Pokalsensationen hat vielen Sand in die Augen gestreut, Leider auch den Offiziellen. Dabei waren doch schon in der Hinrunde einige glückliche Siege bzw Remis dabei und teilweise war das angebotene mehr Rumpelfußball als Galavorstellung. Das war aber egal, da es ja nie Niederlagen setzte. Die Verantwortlichen sollten aber auch im Erfolg die Leistungen äußerst kritisch sehen. Denn, wer aufhört kritisch zu sein, hört auf besser zu werden.

Der BVB II ist aus meiner Sicht, wie andere Teams auch, im Laufe der Saison besser geworden. Konnten wir dem BVB II im Hinspiel noch auf Augenhöhe bzw mit leichten Vorteilen für uns begegnen so war der BVB uns im Rückspiel, trotz des Remis, in allen Belangen überlegen. Eine Klasse besser halt.

Es ist zwar nicht realistisch, dass der BVB noch einbricht. Ich finde es trotzdem befremdlich, dass Herr Uhlig scheinbar die Saison jetzt schon abgehakt hat. Im Fußball ist jedoch schon so vieles passiert.......................................und Profis auf und neben dem Platz haben die Pflicht bis zum Schluss für ihre Ziele zu kämpfen. Nur wir Fans dürfen uns Resignation erlauben.

Abschließend möchte ich bemerken, dass wenn der wahrscheinliche Fall des Nichtaufstiegs eintreten sollte, dann werde ich trotzdem im kommenden Jahr RWE unterstützen, wie die letzten Jahre auch. Von Herrn Uhlig und Co würde ich mir mehr öffentliche Zurückhaltung wünschen und vor allem in der Niederlage mehr Größe. Dieses Geheule, die anderen sind schuld, macht RWE nämlich nicht gerade sympathisch.

NUR DER RWE !!!!!!!!!!

Beitrag wurde gemeldet

08.04.2021 - 16:02 - Außenverteidiger

Ein wenig jammern muss erlaubt sein, bei vielen DFL Vereinen spricht man vom Bayerndusel. :P

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

08.04.2021 - 15:54 - Pfeifendlichab

.

Ich habe mir den oben erwähnten, ca. 45minütigen Live-Talk via WAZ online heute mal angetan. Wer sich die 45 Minuten sparen möchte: Hier `ne kurze Zusammenfassung:

Der Jungredakteur Christopher Kramer moderierte den Stream sympathisch und verlas einige wenige Zuschauerfragen der banaleren Art. Der ältere Lokalsportredakteur Rolf Hantel kam eher schnarchnasig rüber und vermied es nachzubohren (z.B. bei den Themen zur kommenden Etathöhe, zur konkreten Kaderplanung, zu personellen Neuverpflichtungen, zum Sporttaktischen generell).

Marcus Uhlig, noch etwas angefressen vom gestrigen Spiel und mit den Schiedsrichterentscheidungen hadernd, gab im Interview nichts von sich, was man nicht schon aus Äußerungen der letzten Wochen kannte. Interessant fand ich lediglich seine Äußerung zur Verbandsarbeit in Sachen Reformierung der Liga 3 bzw. zur Ausgliederung der Zweitmannschaften in eine eigene Liga. Hier unterstellte er den Protagonisten der Liga 3 eine gewisse Gleichgültigkeit nach dem Motto "ach komm, wir lassen alles so wie es ist".

Die Frage zum Thema Niederrheinpokal konnte Uhlig nicht beantworten, da der Verband "noch völlig planlos sei". Die Frage, die sich auf den Tabellenplatz von RWE am letzten Spieltag dieser Saison bezog, beantwortete Uhlig schmunzelnd mit "auf 1".

Der von Uhlig erwähnte infrastrukturelle und finanzielle Vorsprung von BVB II war ihm (Uhlig) dennoch kein Hindernisgrund, weiterhin oben anzugreifen. Sollte der RWE-Aufstieg dieses Jahr nicht klappen, würde die Zielvorgabe in der nächsten Saison ebenfalls der Aufstieg sein.

Also wirklich aufschlussreich war dieser Online-Talk nicht ...

.

08.04.2021 - 15:54 - Fussballer19

Ungleichheit der Waffen??
Vor einigen Wochen sprach er komischerweise nicht davon!
Ganz ehrlich, du hast einen Etat wie kein anderer Regionaligist, du hast ein Stadion wie kein anderer Regionaligist, du hast ein Umfeld und einen Kader wie kein Regionaligist und sprichst von „ Ungleichheit der Waffen“?!
Du bist nicht in der Lage gegen Ahlen zu gewinnen, du lässt Punkte im entscheidenden Spiel gegen Dortmund und in Rödinghausen..

Da fällt mir nur eins ein. Bitte heul leise!!!!

Sag doch einfach mal , wir haben es erneut verbockt!!!!

08.04.2021 - 15:53 - Anton Leopold

Gejammer ist es nicht, weil er in der Sache Recht hat. Das wissen wir doch alle. Aus demselben Grund wird Bayern immer Meister und die anderen balgen sich um den Status des ewigen Zweiten.

Dennoch - richtig Malocher74 - hatten wir dank der phänomenalen Hinrunde eine reelle Chance auf Platz 1, die wir anscheinend (nicht scheinbar, Herr Kappenstein) nicht genutzt haben. Das ist schade, kann aber einen Essener nicht erschüttern.
Wichtig ist, was nächste Saison anders laufen kann, wenn BMG II sowie Münster die Rivalen sein werden.
Werden wir das Geld für Verstärkungen haben?

08.04.2021 - 15:51 - Regio2019

Klingt mir zuviel nach „mimimi“. In den letzten Jahren ist man auch an nicht börsennotierten Clubs gescheitert.

08.04.2021 - 15:49 - Malocher74

Wie schon 934x erwähnt wurde der (noch mögliche) Aufstieg nicht gegen den BVB selbst oder Rödinghausen verspielt, sondern....

08.04.2021 - 15:44 - TS2207

Es liegt nicht am BVB, wir haben zu wenig getan, macht man seine Hausaufgaben, dann kommt man auch weiter. Nach der Winterpause ging nix mehr, sowas liegt auch nicht am Schiedsrichtergespann, sondern an der Mentalität der Mannschaft, die Spielt Lustlos, ich bin immer erstaunt was alles gut geredet wird! Man sollte mal richtig Kämpfen und Willen zum Sieg zeigen.
Wo ist der große Vorteil vom Kader, der uns zun Schluss hilft, es ist fast Schluss!!!

Man kann wieder für die Rego Plannen, aber bitte mit Spielern die den Sieg wollen!!

Es wäre zu schön gewesen.......

08.04.2021 - 15:44 - rotweissmarkus

Das die Mannschaft das nicht abruft was sie eigentlich kann ärgert uns alle .
Eigentlich hätten sie vor allem gegen BVB zu Hause Gewinnen müssen !!!. Rw spielt nicht gegen die 1 von Dortmund .
Warum es auswärts gar nicht läuft im Verhältnis zur Hinrunde sollte man den Trainer und die Spieler
mal hinterfragen .

08.04.2021 - 15:39 - Jünther, Jötz und Jürgen

Wir wünschen RWE wirklich den Aufstieg. Das Gejammer von Herrn Uhlig wird langsam ..........
Als man oben stand oder wenigstens in unmittedlbarer Reichweite war alles dufte. Nun, wo der Rückstand bereits beträchtlich - wird jedes und alles als Begründung herangeführt für den möglichen Nichtaufstieg. Um besser zu werden, sollte man sich und die Mannschaft hinterfragen. Alles andere kann man nicht ändern. Wenigstens nicht kurzfristig.

08.04.2021 - 15:33 - Herrmann Melches

@Sportsfreund

Top-Leute aus der 3. oder gar der 2. Liga wollen aber auch top bezahlt werden...
Und selbstverständlich muss man das Ziel Aufstieg ausrufen, was denn sonst?? Fakt ist aber leider, macht ein Verein mit seiner U23 ernst, hat man keine Chance!

08.04.2021 - 15:31 - Wunderhase

Ein selbstherrlicher Dummschwätzer, der, wie auch seine Scouts und Sportdirektor nicht die Qualität haben ein Dritte Liga Team zu bauen. Aber im Vorfeld nur von Aufstieg geredet und jetzt sind es die Schiedsrichter, Borussia und andere böse Figuren schuld, das man wieder nicht aufsteigt.

08.04.2021 - 15:29 - Ronaldo20

Sportfreund 1907. Der einzige der sich lächerlich macht sind Sie mit ihrem Beitrag

Beitrag wurde gemeldet

08.04.2021 - 15:27 - Außenverteidiger

@Gregor: Was ist an realistischen Zielen verkehrt. Schau dir den Etat an. In Essen muss man passende Ziele aussprechen. Den Spielern muss man vermitteln, wo sie spielen. Diese ganze Wegduckmentalität kannst du doch nicht fordern. Wie wäre es, wenn sich die Vereine mal zusammen schließen oder unser Verein beim Verband gewisse Anträge einreicht? Wir sind sowieso unbeliebt und können uns wehren.

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

08.04.2021 - 15:22 - Gregor

Wenn Uhlig der Meinung ist, dass man beim Vergleich zwischen Dortmund und RWE von einer gewissen Ungleichheit der Waffen sprechen kann, sollte er bzw. der Verein nicht vorher das Ziel Aufstieg vorgeben. Denn auch in der nächsten Saison wird uns mindestens wieder einer der U23 Proficlubs in die Quere kommen. Dann sollte man besser als Ziel vorgeben, dass man so lange wie möglich um den Aufstieg mitspielen will und mit etwas Glück dann vielleicht auch aufsteigen kann. So wie ich weiss war die Vorgabe vor der Saison, dass man diese oder nächste Saison aufsteigen will. Und das nehme ich als Fan für bare Münze. Und wenn es dann nicht klappt, vor allem weil die Mannschaft in der Rückrunde auf einmal das Fußballspielen verlernt hat, dann bin ich halt sauer und fühle mich vom Verein verarscht. Und genau das ist jetzt bei vielen Fans eingetreten. Man sollte also vom Verein nicht grossmundig Ziele vorgeben und dann, wenn es nicht klappt, von einer Ungleichheit sprechen. Das nehmen wir Fans Ihnen nicht ab, Herr Uhlig.

08.04.2021 - 15:16 - faser1966

Vielleicht haben andere Vereine auch die besseren Scouts!
Es gibt bestimmt viiiieeeellleee gute Spieler im Ausland und da brauch ich auch nicht
Börsenorientiert sein.

08.04.2021 - 15:11 - Aussempott

Die Situation gegenüber dem BVB U23 hatte ich hier im Forum schon im Juni 20 beschrieben. Und damals vorausgesagt, dass wir stolzer Zweiter werden . Sieht ja jetzt so aus, aber vielleicht hilft uns ja noch der RWO....
Und nächstes Jahr rüstet BMG U23 auf usw. Die U23 stehen einfach im Verhältnis zu uns finanziell besser da, so wie wir aber finanziell besser dran sind als die anderen Vereine.
So ist das Leben:)
Mit den Schiedsrichtern sehe ich anders. Das gleicht sich im Laufe einer Saison aus. Gegenüber dem RWO hatten wir Glück, gegenüber Rödinghausen halt Pech.

Beitrag wurde gemeldet

08.04.2021 - 15:08 - soso

Eines wird hier deutlich:
Ulig und Neidart sind ganz schlechte Verlierer und betreiben Fehlersuche auf fremdem Terrain.
Dabei haben beide selbst ihre Hausaufgaben nicht gemacht und ihre Angestellten nicht im Griff (siehe Ergebnisse der letzten Wochen).

Neidart, der Jammerlappen, sollte doch besser SCHIRI werden. Und beide lenken vom Einbruch der Truppe in der Rückrunde ab
und jammern auf ganz hohem Niveau wie eine alte Katze. Soviel Knete hat doch wirklich kein anderer 4. Liga-Club zur Verfügung !
Es gibt nicht wenige Vereine, die würden mit dem Zaster und bei mehr Fußballverstand längst in Liga 3 pöhlen.

Da läuft doch so einiges falsch in Essen. Warum wurde ein erfolgsorientierter TITZ entlassen ????
Er war offenbar kein Jasager und forderte eine profihafte Einstellung der "BERUFS" - Spieler ein, die sich scheinbar nicht 95 Minuten
zum Wohle des Clubs auf ihren Job konzentrieren, quälen können oder wollen. Kann ja sein, dass der Barbier von Sevilla" wartet.

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

Beitrag wurde gemeldet

08.04.2021 - 15:06 - Sportsfreund_1907

unser herr uhlig macht sich jetzt immer lächerlicher. erst sind die schiedsrichter schuld, dann die zweiten mannschaften und jetzt beschwert er sich über ungleichheiten. warum nimmt der gute mann dann zu anfang der saison den mund so voll und posaunt den aufstieg als ziel heraus, wenn der bvb doch so übermächtig ist !?!? bloß nicht die fehler bei sich selber bzw. der eigenen mannschaft suchen. hätte man nicht so viele punkte gegen „kleine“ verschenkt, dann wäre man ebenbürtig. wenn man es realistisch sieht, dann hat man ganz einfach nicht die klasse um erster zu sein aber das wisste man von anfang an. genauso wusste man von den zweiten mannschaften und das der bvb hoch will. jetzt rumjammerm zeigt nur das man ein schlechter verlierer ist. es reicht ganz einfach nicht für uns - punkt. aus. fertig. andere sind besser und konstanter. punkt aus fertig. wir spielen die saison zu ende und werden guter zweiter - nicht mehr und nicht weniger. vielleicht sollte man mal ein paar top-leute aus der 3. oder gar 2. liga holen anstatt jede menge durchschnitt, die es nichtmal in den kader schaffen und/oder nur 6 spiele in der saison machen aber gleichzeitig mit durchgefüttert werden. der riesige kader kostet schliesslich auch geld.

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

Beitrag wurde gemeldet

08.04.2021 - 15:04 - Außenverteidiger

Genau deshalb sitzt er in der Task Force dritte Liga. Die U23 Teams sind mit der DFL Gründung zum Problem geworden. Die Vereine müssen sich auch mal auf anderen Ebenen dagegen wehren.

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

08.04.2021 - 14:57 - Jaja07

Für alle Krakeeler, so ist nun mal.