03.12.2018

A-Junioren

BVB-U19 vor den Wochen der Wahrheit

Foto: MaBo Sport

Anstrengende Wochen stehen der U19 von Borussia Dortmund bevor. Die Mannschaft von Benjamin
Hoffmann ist gleich in mehreren Wettbewerben gefordert. 

„Bis zur Winterpause kommen wir auf 26 Partien. So viele haben manche Mannschaften fast in der gesamten Saison“, muss der BVB-Trainer lachend eingestehen. Vor der Winterpause ist sein Team noch in der Meisterschaft bei Fortuna Düsseldorf (8. Dezember) gefordert, im DFB-Pokal beim 1. FC Magdeburg (12. Dezember) und in der Youth League beim AS Monaco (11. Dezember). „Wir sind quasi nur on the road, wie man sagt“, nimmt Hoffmann die kommenden Aufgaben mit Humor, auch wenn die Ziele bis zum Jahreswechsel klar vorgegeben sind: „Wir wollen natürlich alle Spiele gewinnen. Wir stehen auch nicht umsonst dort, wo wir stehen“, gibt sich der Tabellenführer der A-Junioren Bundesliga West selbstsicher. 


Dennoch gibt es auch bei den aktuell erfolgsverwöhnten Dortmundern kleinere Rückschläge: Gegen MSV Duisburg musste das Hoffmann-Team eine 2:0-Niederlage hinnehmen, erst der zweite Punktverlust in der laufenden Saison: „Da hat uns ganz klar der Wille und die Durchsetzungskraft gefehlt“, gesteht Hoffmann die verdiente Niederlage ein, richtet den Blick allerdings schon wieder nach vorne: „Auch solche Spiele passieren. In der Youth League sind wir inzwischen ja auch schon ausgeschieden. Trotzdem werden wir die anstehenden Spiele mit vollem Ehrgeiz bestreiten. Unsere Aufgabe ist es immerhin die Spieler weiter zu entwickeln und da bieten sich die unterschiedlichen Wettbewerbe natürlich besonders gut an.“ Fraglich wird allerdings in den kommenden Partien der Einsatz von Reda Khadra sein. Der Mittelfeld-Akteur knickte bei der Partie gegen Duisburg um.

Die Winterpause sehnen sich die Dortmund aber trotz der anstrengenden Wochen nicht herbei: „Es ist ja auch ein Privileg, dass wir so viel spielen dürfen. Das Ziel ist es nun die Tabellenführung zu behaupten, im DFB-Pokal weiter zu kommen und die Erfahrungswerte auf der Youth-League mitzunehmen“, gibt Hoffmann die Marschroute vor.

Autor: Linda Sonnenberg

Kommentieren

04.12.2018 - 08:59 - Shels

Liebe RS,

man hätte an dieser Stelle auch mal den Sieg der U19 Zebras gegen gelb-schwarz würdigen dürfen. Eine sehr feine Leistung der Jungzebras.

Mehr zum Thema