Die Coronavirus-Krise hat das Land und den Fußball fest im Griff. Für BVB-Talent Youssoufa Moukoko bedeutet das, dass der Einsteig bei den Profis wohl länger warten muss, selbst bei einer baldigen Wiederaufnahme des Trainingsbetriebs. 

Dortmund

BVB-Talent Moukoko muss sich gedulden - Profi-Start erst nächste Saison?

Chris McCarthy
21. März 2020, 16:01 Uhr
BVB-Toptalent Youssoufa Moukoko - Foto: Thorsten Tillmann

BVB-Toptalent Youssoufa Moukoko - Foto: Thorsten Tillmann

Die Coronavirus-Krise hat das Land und den Fußball fest im Griff. Für BVB-Talent Youssoufa Moukoko bedeutet das, dass der Einsteig bei den Profis wohl länger warten muss, selbst bei einer baldigen Wiederaufnahme des Trainingsbetriebs. 

Eigentlich sollte BVB-Toptalent Youssoufa Moukoko diesen März erstmals bei den Profis mittrainieren und den nächsten Entwicklungsschritt gehen. Doch aufgrund der Tatsache, dass der Spielbetrieb wegen der Coronavirus-Krise erstmal ruht, musste dieser Plan vorerst verschoben werden. 


Wie die Bild berichtet, wird sich Moukoko womöglich sogar noch länger gedulden müssen. Selbst, wenn der Trainingsbetrieb bald wieder aufgenommen werden würde, sei es demnach unwahrscheinlich, dass Moukoko – bei einem wohl noch viel engeren Zeitplan – in der Profimannschaft von Lucien Favre erste Erfahrungen sammeln darf. 

Auch die viel-diskutierte Alters-Revolution in der Bundesliga, wonach ein Debüt mit 16 Jahren erlaubt werden soll, sei demnach vorerst vertagt. Ursprünglich sollte Ende März in einer DFL-Versammlung über einen entsprechenden BVB-Vertrag abgestimmt werden.

Moukoko-Comeback für Deutschland ebenfalls vertagt

Moukoko hat den Aufstieg in die U19 des BVB bisher mit Bravour gemeistert. Der 15-jährige hat eine unglaubliche Bilanz von 34 Tore in 20 Spielen vorzuweisen und damit bereits sechs Spieltage vor Ende der Saison die A-Jugend-Bundesliga-Bestmarke von 33 Treffern geknackt (Haluk Türkeri, VfL Bochum, 2004/05 und Johannes Eggestein, Werder Bremen, 2015/16).

Ende des Monats sollte Moukoko zudem nach drei Jahren sein Comeback im Trikot der deutschen Nationalmannschaft geben und erstmals für die U19 auflaufen. Die geplanten Länderspiele, die EM-Qualifikationspartien gegen Wales, Österreich und Serbien, wurden wegen dem Coronavirus allerdings bereits abgesagt. 

Die mit Spannung erwarteten nächsten Entwicklungsschritte des hochbegabten Stürmers werden wohl auf sich warten lassen müssen.


Mehr zum Thema

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren