28.10.2018

U17

BVB-Supertalent Moukoko schießt RWE ab

Foto: MaBoSport

Als krasser Außenseiter reiste die B-Jugend von Rot-Weiss Essen am Samstag zum Meisterschaftsspiel der Bundesliga West zum Titelkandidaten Borussia Dortmund. RWE hielt lange mit, gegen Jungstar Youssoufa Moukoko war aber kein Kraut gewachsen.

Mit 0:4 (0:1) mussten sich die Rot-Weissen an der Adi-Preißler-Allee geschlagen geben. Mann des Spiels war einmal mehr BVB-Megatalent Youssoufa Moukoko. Der erst 13-jährige Stürmer, der seit Beginn der vergangenen Saison schon in der B-Jugend der Westfalen eingesetzt wird, erzielte die ersten drei Treffer für seine Mannschaft (5., 45., 72.). Für den Endstand sorgte Kamal Bafounta Ortega (75.). Für Moukoko waren es die Saisontreffer 15, 16, und 17. Eine unglaubliche Bilanz nach nur elf Spielen. Damit führt er die Torjägerlistensouverän vor dem Leverkusener Emrehan Gedikli (12) an.

RWE bleibt das Schlusslicht

Die Dortmunder bleiben nach diesem Pflichtsieg auf dem zweiten Tabellenplatz, denn der 1. FC Köln konnte seine knappe Führung an der Spitze durch einen 4:0-Erfolg gegen den MSV Duisburg verteidigen.

Die Essener bleiben hingegen abgeschlagen auf dem letzten Tabellenplatz. Nur zwei Zähler konnte der Aufsteiger bisher erst einfahren. Noch immer konnten die Bergeborbecker den Nachweis der Bundesligatauglichkeit nicht erbringen. Immerhin konnte RWE im zweiten Spiel unter dem neuen Trainer Simon Hohenberg ein Debakel verhindern und hielt die Begegnung beim BVB in der ersten Halbzeit sogar offen. Der frühe Treffer von Moukoko nach der Pause sorgte dann aber für die Entscheidung.

Bittere Pleite für den VfL Bochum

Punkten müssen die Rot-Weissen aber ohnehin gegen andere Gegner. Am besten am kommenden Sonntag (11 Uhr) beim FC Hennef. Dann sollte dringend der erste Saisonsieg her. Andernfalls dürfte es nach einem Jahr wohl wieder in Richtung Niederrheinliga gehen.

Eine empfindliche Niederlage musste hingegen der VfL Bochum hinnehmen. Im Verfolgerduell gegen Bayer Leverkusen gab es eine empfindliche 0:4-Heimklatsche. Damit bleibt der VfL auf dem vierten Platz. Auf Rang sechs steht der FC Schalke 04. Die Königsblauen setzten sich mit 3:1 beim kommenden RWE-Gegner FC Hennef durch.

Autor: Martin Herms

Kommentieren

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken