WM-Quali

BVB-Stars erfolgreich, Schalke-Spieler meist auf der Bank

Stefan Loyda
26. März 2021, 10:44 Uhr
Foto: firo

Foto: firo

Fünf Nationalspieler, zwei Spielminuten. Die Länderspielpause läuft für Schalkes Nationalspieler alles andere als erfolgreich. Ganz anders sieht es bei den Auswahlspielern des BVB aus.

Für die Nationalspieler des FC Schalke 04 ist ein Einsatz bei der Nationalmannschaft so etwas wie Urlaub. Raus aus dem grauen und erfolglosen Alltag. Einmal die ständigen Rückschläge und den abgeschlagenen letzten Tabellenplatz in der Bundesliga vergessen können. Für zwei Schalker hat dies in dieser Woche nur zum Teil funktioniert.

Frederik Rønnow kam beim 2:0-Erfolg der Dänen nicht zum Einsatz. Ein Einsatz wäre für ihn wohl willkommene Abwechslung gewesen, zumal in Tel Aviv 5.000 Zuschauer ins Stadion gelassen wurden. Allerdings ist der Torwart des FC Schalke 04 ohnehin nur die Nummer zwei in der dänischen Auswahl. Am Donnerstag stand schließlich wieder Kasper Schmeichel zwischen den Pfosten. Rønnow kam zuletzt im November in der Nations League zum Einsatz.

Eine höhere Einsatzwahrscheinlichkeit hatte Alessandro Schöpf bei der Nationalmannschaft Österreichs. Der 27-Jährige war in der vergangenen Länderspielpause wegen einer Wadenverletzung nicht von Franco Foda nominiert worden. In seinem letzten Einsatz erzielte er in Rumänien den Siegtreffer zum 1:0-Erfolg in der Nations League. Beim 2:2-Unentschieden gegen Schottland kam Schöpf allerdings nicht zum Einsatz.

Schon am Mittwoch hatten die Schalker Nationalspieler kaum Einsatzzeiten sammeln dürfen. Malick Thiaw und Markus Schubert saßen bei der U21 90 Minuten auf der Bank. Die meiste Spielzeit bekam Schalke-Kapitän Sead Kolasinac, der beim 2:2-Remis Bosniens in Finnland in der 89. Minute eingewechselt wurde.

BVB-Nationalspieler alle im Einsatz

Erfolgreicher lief es da für die Nationalspieler des BVB: Thomas Delaney stand für Dänemark 90 Minuten auf dem Feld, Giovanni Reyna spielte für die USA 90 Minuten beim 4:1-Sieg gegen Jamaika, Manuel Akanji kam für die Schweiz beim 3:1-Erfolg über Bulgarien ebenfalls über die volle Distanz zum Einsatz. 


Jude Bellingham wurde beim 5:0-Sieg der Engländer gegen San Marino zur Halbzeit eingewechselt. Erling Haaland blieb beim 5:0 über Gibraltar torlos. Thorgan Hazard und Thomas Meunier führten Belgien zum 3:1-Sieg über Wales. Hazard traf zur zwischenzeitlichen 2:1-Führung.

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren

26.03.2021 - 14:36 - easybyter

Herr Loyda schaft es, auch aus den Einsatzzeiten der Nationalspieler noch einen Artikel gegen Schalke zu machen. Herzlichen Glückwunsch zu dieser journalistischen Glanzleistung Herr Loyda. Weiter so, Sie sind beim RS damit ja in guter Gesellschaft.