CL

BVB-Sportdirektor Zorc: Für Champions League fehlt rechtlicher Rahmen

27. September 2020, 10:59 Uhr
Foto: dpa

Foto: dpa

Borussia Dortmunds Sportdirektor Michael Zorc hält die neue Saison in der Champions League mit den derzeit geltenden Corona-Regeln für nicht umsetzbar. 

„Tatsächlich fehlen noch die rechtlichen Voraussetzungen, um diese Spiele überhaupt austragen zu können“, sagte Zorc der „Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung“. „Wenn wir am Mittwoch in der Champions League in einem Risikogebiet antreten, was wahrscheinlich bei mehr als der Hälfte der beteiligten Großstädte der Fall sein wird, dann sollten die Grundlagen dafür geschaffen sein, dass wir anschließend samstags in der Bundesliga wieder spielen dürfen.“ dpa

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren

27.09.2020 - 16:37 - Kuk

Nach meinem Eindruck fehlt bei der UEFA die Erkenntnis, dass die Pandamie nocj nicht beendet ist.

- Nur drei statt fünf Wechel in den ersten Spielen der Nations League erlaubt
- Austragung des europäischen Supercups in Budapest (HotSpot) mit Tausenden Zuschauern.
- Offenbar kein Konzept für CL / EL in der Saison 20/21. Risiko für Spieler (Gesundheit), die Fans (Gesundheit) und ihre Vereine (finanziell).