Am Samstagnachmittag (15.30 Uhr) steigt das Revierderby zwischen Borussia Dortmund und Schalke 04 in der Fußball-Bundesliga. Wir blicken auf die Statistik zum Kohlenpott-Duell.

Bundesliga

BVB - Schalke: Zahlen, Fakten, Rekorde zum Revierderby

15. Mai 2020, 20:00 Uhr
Rudelbildungen sind im Bundesliga-Revierderby zwischen Borussia Dortmund und Schalke 04 an der Tagesordnung. Foto: firo

Rudelbildungen sind im Bundesliga-Revierderby zwischen Borussia Dortmund und Schalke 04 an der Tagesordnung. Foto: firo

Am Samstagnachmittag (15.30 Uhr) steigt das Revierderby zwischen Borussia Dortmund und Schalke 04 in der Fußball-Bundesliga. Wir blicken auf die Statistik zum Kohlenpott-Duell.

Spiele und Siege

Erstmals standen sich Borussia Dortmund und Schalke 04 am 2. Mai 1925 gegenüber - am zweiten Spieltag der Ruhrgaumeisterschaft der Kreisliga. Seitdem folgten 155 Pflichtspiele, von denen Königsblau 60 gewinnen konnte (52 BVB-Siege, 43 Remis). In der Bundesliga-Bilanz hingegen hat die Borussia die Nase hauchdünn vorn: Bei 95 Duellen feierte der BVB 33 Siege - und damit genau einen mehr als der Erzrivale aus Gelsenkirchen. Das höchste der Gefühle war dabei ein 7:0-Sieg des BVB im Jahr 1966, für Schalke ein 6:1 im Dezember 1985.


Geht es um den Spieler, der die meisten Derbys bestritten hat, liegen beide Klubs gleichauf: Der ehemalige BVB-Keeper Roman Weidenfeller kommt genauso wie Schalkes Rekordspieler Klaus Fichtel auf 24 Einsätze. Fichtel ist ebenso der erfolgreichste Schalker Spieler mit neun Derbysiegen. Bei der Borussia reicht es in dieser Disziplin bei Weidenfeller trotz seiner Vielzahl ein Einsätzen nicht für Platz eins. Die Bestmarke gehört dem heutigen Sportdirektor Michael Zorc - er schlug den S04 zehnmal.

Bei den noch aktiven Profis liegt Mats Hummels mit 16 absolvierten Partien meilenweit vor den Schalkern Benjamin Stambouli, Matija Nastasic, Guido Burgstaller und Daniel Caligiuri, die jeweils sechs Derbys auf dem Konto haben.

Gemeinsam mit Marcel Schmelzer ist Hummels von den aktuellen Profis derjenige mit den meisten Siegen (sechs). Beim S04 sind das Caligiuri, Stambouli, Weston McKennie und Guido Burgstaller mit je zwei Erfolgen.

Tore

Acht Tore in einer Begegnung - das ist bis heute der Höchstwert im Derby. In den 60er Jahren schlug Dortmund die Knappen zweimal mit 6:2. Erst gut 50 Jahre später wiederholte sich ein solches Torspektakel: Beim legendären 4:4 im November 2017.

Bei den Rekordtorschützen hat Schalke eindeutig das Nachsehen (ausführlicher Bericht zu den Derby-Rekordtorschützen): Lothar Emmerich traf zehnmal für die Borussia - er ist zugleich der einzige Spieler, der jemals einen Dreierpack in einem Derby erzielte - und damit doppelt sooft wie Olaf Thon, Klaus Fischer, Klaas-Jan Huntelaar und Kevin Kuranyi (alle fünf Tore).

Bei den aktiven Spielern geht der Punkt an den S04. Viermal netzte Daniel Caligiuri gegen den BVB. Mario Götze war als bester Dortmunder bisher zweimal erfolgreich. 

Karten

Ende der 90er Jahre handelte sich der frühere Schalke-Defensivmann Jiri Nemec im Derby zweimal einen Platzverweis ein. Das schaffte bis heute kein Zweiter. Ebenso ist Nemec mit sechs Verwarnung der Schalker, der am häufigsten die Gelbe Karte gesehen hat. Dortmunds historischer Aggressive Leader ist Sebastian Kehl. Sieben Gelbe Karten stehen für den heutigen Leiter der Lizenzspielerabteilung zu Buche.

Der Karten-Höchstwert innerhalb einer Partie liegt bei neun. So eine Flut gab es zuletzt beim 4:4 vor zweieinhalb Jahren, wo der Unparteiische achtmal Gelb verteilte und dazu einen Platzverweis gegen Pierre-Emerick Aubameyang aussprach. Zuvor war das bei Schalkes 1:0-Sieg im August 1997 der Fall, allerdings kamen die Schiedsrichter damals ohne Rote Karte aus.

Aufholjagden

Sollte Schalke am Samstag in Rückstand geraten, können die Blau-Weißen aus drei Fällen Mut schöpfen. Neben dem 4:4 nach 0:4-Pausenrückstand, schlug der S04 in einem Gastspiel beim BVB noch zwei weitere Male zurück - und holte sogar jeweils drei Punkte. Die Borussia feierte auf heimischem Rasen bereits drei Siege nach Rückstand. 

Serien

Die längste Siegesserie geht eindeutig an den BVB. Achtmal am Stück hatte Schalke zwischen 1964 und 1967 das Nachsehen. Direkt im Anschluss folgten drei Siege für Königsblau - bis heute Rekord für die Gelsenkirchener.

Dafür kann der S04 auf die längste Zeit ohne Derbypleite zurückblicken. Zwischen Mai 1999 und Dezember 2004 verloren die Gelsenkirchener keines der zwölf Derbys (vier Siege, acht Unentschieden). 


Statistiken via bundesliga.de

Die Derby-Bilanz der vergangenen Saisons

2019/20:
Schalke 04 - BVB 0:0

2018/19:
Schalke 04 - BVB 1:2
BVB - Schalke 04 2:4

2017/18:
BVB - Schalke 04 4:4
Schalke 04 - BVB 2:0

2016/17:
BVB - Schalke 04 0:0
Schalke 04 - BVB 1:1

2015/16:
BVB - Schalke 04 3:2
Schalke 04 - BVB 2:2

Auch interessant

Das sind die elf größten Derby-Momente

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren

15.05.2020 - 22:26 - lapofgods

Es ist nur ein Westfalenderby. Woll?!