U19

BVB nutzt Patzer von Schalke und Köln

10. Februar 2019, 17:28 Uhr

Foto: Thorsten Tillmann

In der U19-Bundesliga hat es am 16. Spieltag Überraschungen gegeben. Unter anderem stellte Rot-Weiß Oberhausen dem 1. FC Köln ein Bein. Die Spieltagsübersicht. 

VfL Bochum - RWE 3:0 (2:0)
Das Revierderby war eine klare Sache für die Gastgeber. Okan Mete Yilmaz traf bereits nach fünf Minuten zur Bochumer Führung. Sieben Minute vor der Pause erhöhte Xavier Bwangombo auf 2:0 für den VfL. Eine verdiente Führung, der Vorsprung hätte sogar höher ausfallen können nach 45 Minuten. Nach 52 Minuten dann die Entscheidung - Michael Martin traf zum 3:0 für den Favoriten. In der Tabelle behauptet der VfL Platz vier, RWE belegt mit 15 Zählern Rang elf - nur noch einen Zähler vor dem ersten Abstiegsplatz. 

Preußen Münster  - BVB 0:1 (0:1)
Der BVB konnte die Patzer von Schalke und Köln nutzen. Bei den Preußen gab es ein umkämpftes 1:0 für die Dortmunder. Das Tor des Tages erzielte Yassin Ibrahim nach 16 Minuten. Am Ende musste der BVB das Spiel in Unterzahl über die Bühne bringen - das gelang mit Erfolg. Der Lohn: Platz eins mit zwei Zählern Vorsprung auf den 1. FC Köln

Schalke - Gladbach 1:1 (1:1)
Was für ein Start in das Spiel. Schalke ging nach sechs Minuten in Führung - Münir-Levent Mercan traf für die Königsblauen. Eine Minute später bereits der Ausgleich durch Gladbachs Behadil Sabani. Dabei blieb es bis zur Pause - viele Möglichkeiten gab es bis zum Wechsel nicht mehr. Auch nach der Pause gab es keine Tore. Schalke verpasste es somit, mit dem 1. FC Köln gleichzuziehen und steht weiter auf Platz drei. 

Fortuna Düsseldorf - MSV 1:1 (0:0)
Der MSV erkämpfte sich be der Fortuna ein 1:1. Keine Tore zur Pause, nach dem Wechsel dann das 1:0 für die Zebras. Lukas Steinrötter traf. Der jubel dauerte nur zwei Minute, dann war Melva Luzalunga zur Stelle und erzielte das 1:1 - der Endstand. Der MSV steht auf Platz sechs - aber mit einem großen Abstand zu den Abstiegsplätzen (zehn Punkte). 

RWO - 1. FC Köln 2:2
Achtungserfolg für die U19 der Kleeblätter. Gegen den 1. FC Köln erkämpfte sich Oberhausen am Samstag ein 2:2. Und das trotz Unterzahl. Beim Stand von 1:1 kassierte RWO eine Rote Karte, im Anschluss das 1:2 durch einen verwandelten Elfmeter von Luca Schlax. Doch Oberhausen kam zurück und traf durch Kerem Sengün zum 2:2 (76.). Zuvor hatte Schlax Köln mit seinem ersten Treffer in Führung gebracht (35.), Durim Berisha glich für RWO aus (57.). 

In den verbleibenden Spielen besiegte Bayer Leverkusen Alemannia Aachen klar mit 6:0. Der SC Paderborn spielte gegen den SV Rödinghausen 2:0. 

Autor: Christian Brausch

Kommentieren