Bundesliga

BVB: Meunier nimmt Reus nach Elfmeter-Fehlschuss in Schutz

Tim Rother
16. Januar 2021, 18:05 Uhr
Erzielte gegen Mainz sein erstes Pflichtspieltor für den BVB: Thomas Meunier. Foto: firo.

Erzielte gegen Mainz sein erstes Pflichtspieltor für den BVB: Thomas Meunier. Foto: firo.

Borussia Dortmund hat in der Bundesliga gepatzt. Gegen den Tabellenletzten Mainz 05 kam der BVB nicht über ein 1:1-Remis hinaus. Die Schlüsselszene: Ein verschossener Elfmeter von Kapitän Marco Reus.

Eigentlich – so schien es zumindest – befand sich Borussia Dortmund zuletzt im Aufwind. Gegen den VfL Wolfsburg (2:0) und RB Leipzig (3:1) gab es für den BVB in den vergangenen Wochen zwei Siege in Folge. Gegen das Tabellenschlusslicht der Bundesliga Mainz 05 wollte das Team von Trainer Edin Terzic am Samstagnachmittag nachlegen. Doch daraus wurde nichts!

Dortmund kam gegen die Nullfünfer nicht über ein 1:1-Unentschieden hinaus. Die Schlüsselszene der Partie: Der verschossene Strafstoß von Marco Reus in der 76. Minute beim Stand von 1:1. „Das kann mal passieren“, betonte Verteidiger Thomas Meunier nach dem Spiel bei „Sky“ und nahm ferner seinen Kapitän in Schutz: „Wir hatten so viele Chancen, vor allem in der ersten Halbzeit. Wir hätten demnach auch aus dem Spiel heraus das zweite Tor machen müssen“, so der Belgier.

„Waren in der Defensive zu panisch“

Über seinen ersten Pflichtspieltreffer im BVB-Trikot konnte sich Meunier nicht wirklich freuen. Vielmehr ärgerte den 29-Jährigen das Abwehrverhalten seines Teams vor dem Gegentor: „Natürlich ist es ein Traumtor von Levin Öztunali, aber wir dürfen ihn da nicht zum Schuss kommen lassen. Offensiv haben wir heute viele tolle Momente kreieren können. Aber in der Defensive waren wir zu panisch und zudem sehr anfällig nach Kontern. Wir müssen da noch geduldiger und organisierter werden.“

Meunier enttäuscht über erneuten BVB-Patzer

Mit dem Schlusspfiff sah man indes viele enttäuschte Gesichter beim BVB. Auch wenn es laut Meunier „kein schlechtes Spiel von uns“ war, überwog am Ende der Ärger, erneut eine Chance verpasst zu haben, die oberen Tabellenplätze anzugreifen: „Ehrlich gesagt bin ich einfach nur sehr enttäuscht, weil wir dieses Spiel gewinnen mussten“, sagte Meunier. „Wir hatten zuletzt so viele Chancen, zu den Top-Plätzen vorzustoßen, haben dann aber in den entscheidenden Spielen immer wieder Punkte liegen gelassen. Das ist etwas, was wir korrigieren müssen.“

[Widget Platzhalter]

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Personen

Rubriken

Kommentieren

17.01.2021 - 12:22 - soso

Dortmund hat ein Reus - und Torwart Problem.

Ständig ist Bürki für ne Schraube gut. Und Hitz bekommt keine Chance.
Man wechsel und trau dich Tercic.

Der Reus ist und bleibt ein Versager wie im Vorjahr. Wieso schieß der Torjäger Haaaland
nicht den 11er ???

Es ist ein Witz, dass der MR das übernimmt - ja ein ganz ganz schlechter Witz.
Und das schöne ist: Der 05er Kicker sagt schon vorher: DER VERSCHIESST

In Summe sind die Gelben gut bedient wenn sie am Ende des Tages Platz 4 belegen.
Sie sind halt richtig guter Durchschnitt - und nicht mehr !

16.01.2021 - 19:23 - lappes

Einen Elfer kann man immer mal verballern, daran lag es nicht.<br/>Das Bürki sich das 0 : 1 im Tiefschlaf einfängt, finde ich da viel schlimmer<br/><br/>Wir haben es wieder mal nicht geschafft, in voller Konsequenz, über 90 Minuten, gegen einen tief stehenden Gegner, Lösungen zu finden und als Sieger vom Platz zu gehen.<br/><br/>Das sind jetzt schon 5 Punkte die wir gegen den jeweiligen, derzeitigen Tabellenletzten, liegen gelassen haben. Das geht gar nicht.