Seit einiger Zeit wird über einen Wechsel von Emre Can zu Borussia Dortmund spekuliert. Nun äußerte sich Manager Michael Zorc zum angeblichen Interesse an dem Spieler von Juventus Turin. 

Borussia Dortmund

Can-Gerüchte: BVB-Manager Zorc äußert sich

25. Januar 2020, 12:28 Uhr
Foto: dpa

Foto: dpa

Seit einiger Zeit wird über einen Wechsel von Emre Can zu Borussia Dortmund spekuliert. Nun äußerte sich Manager Michael Zorc zum angeblichen Interesse an dem Spieler von Juventus Turin. 

Mit Erling Haaland hat Borussia Dortmund im Winter bereits einen Spieler verpflichtet und mit Blick auf dessen bisherige Leistungen ein Volltreffer gelandet. Ein zweiter Transfer könnte bis zum Ablauf der Wechselfrist am Ende der kommenden Woche folgen - zumindest wenn man den Medienberichten Glauben schenkt, laut denen Nationalspieler Emre Can beim BVB auf dem Zettel stehen soll. 


Laut Gazettta dello Sport habe es bereits Gespräche zwischen Dortmunds Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke und Andrea Agnelli, Boss von Juventus Turin - dort steht Can unter Vertrag - gegeben. Der Bild-Zeitung zufolge soll Borussia-Trainer Lucien Favre für einen Transfer von Can plädiert haben.

BVB-Sportdirektor Zorc: "Gucken genau, welche Situationen sich ergeben können"

Im Rahmen des 5:1-Sieges des BVB über den 1. FC Köln am Freitagabend äußerte sich Sportdirektor Michael Zorc zu den Spekulationen. "Ich kommentiere das grundsätzlich nicht", sagte Zorc dem Streamingdienst DAZN. "Ich sehe unsere Situation so, dass wir nicht getrieben sind, irgendwas machen zu müssen. Wir gucken genau, welche Situationen sich ergeben können." Zorc betonte: "Das muss aber sportlich als auch wirtschaftlich passen."

Und bei Can scheinen vor allem die finanziellen Rahmenbedingungen einen möglichen Deal zu erschweren. Der 25-Jährige soll ein zweistelliges Millionengehalt beim italienischen Rekordmeister beziehen und würde einiges an Ablöse kosten. Das Portal transfermarkt.de taxiert seinen Wert auf 30 Millionen Euro. Informationen der Westdeutschen Allgemeinen Zeitung (WAZ) zufolge ist ein Wechsel momentan "sehr unwahrscheinlich".

Zumal auch der englische Topklub Tottenham Hotspurs laut Sport1 an Can interessiert sein soll. Fest steht wohl: Nach nur acht Saisoneinsätzen in der Serie A - davon keiner über 90 Minuten - möchte der gebürtige Frankfurter Juventus im Winter verlassen, um im Fokus der Nationalmannschaft zu bleiben. 

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren