RL

BVB II siegt zum Abschluss - Schützenfest in Wiedenbrück

Justus Heinisch
18. Mai 2019, 15:22 Uhr

Foto: FFS / Thorsten Tillmann

Abstiegskampf auf der einen Seite der Tabelle, Aufstiegsrennen auf der anderen. Doch auch im "Niemandsland" der Tabelle verlebten die Teams einen munteren Nachmittag. So schlug Borussia Dortmund II die Alemannia aus Aachen mit 3:1 (2:1). 

Joseph Boyamba (9.) und Philipp Hanke (26.) besorgten eine komfortable 2:0-Führung für die Schwarz-Gelben. Allerdings erzielten die Aachener nur wenige Minuten später den Anschlusstreffer (Dimitry Imbongo/31.). Kurz nach dem Seitenwechsel legten die Borussen in Person von Hüsseyin Bulut jedoch nach und sorgten für die Vorentscheidung - 3:1 (52.). Die Hypothek war zu groß, Aachens Comeback blieb aus.


Erstmals seit acht Jahren spielt der SC Wiedenbrück in der kommenden Runde wieder in der Oberliga. Der SCW sagte der Regionalliga mit einem 5:0 (2:0)-Kantersieg über den SV Lippstadt Tschüss. Zur Pause erspielte sich Wiedenbrück ein 2:0. Mike Andreas (19) und Daniel Schaal trafen (45.). Bestens aufgelegt kam Björn Mehnerts Team anschließend auch aus der Kabine zurück. Patrick Schikowski schnürte einen Doppelpack (46./51.). Das Schlusswort sprach Aday Ercan in der 78. Spielminute. 

Hinter Meister Viktoria Köln und Rot-Weiß Oberhausen lief der SV Rödinghausen als Dritter ins Ziel. Der SVR feierte gegen den TV Herkenrath den fünften Sieg in Folge. Enrico Maaßens Team holte ein 4:1 (2:1). Zunächst brachte Baris Sarikaya (5.) die Gäste in Front, dann drehten Simon Engelmann und Linus Meyer die Partie - innerhalb von nur zwei Minuten. Die Führung gaben die Ostwestfalen nicht mehr aus der Hand. Mehr noch, sie legten zwei weitere Treffer nach (Engelmann, 71./Eros Dacaj, 72.). Herkenraths letztes Regionalliga-Tor erzielte kurz vor Schluss Joran Sobiech. 

Autor: Justus Heinisch

 

Mehr zum Thema

Kommentieren