BL

BVB-Führungsspieler Hummels: "Haben uns ein großes Loch gegraben"

Philipp Kappenstein
03. April 2021, 18:20 Uhr
Foto: firo

Foto: firo

Im Kampf um die Champions League muss Borussia Dortmund einen schweren Rückschlag hinnehmen. Nach der 1:2-Niederlage gegen Eintracht Frankfurt äußerte sich Führungsspieler Mats Hummels deutlich.

Im Top-Spiel gegen Eintracht Frankfurt sah es für Borussia Dortmund lange Zeit nach einem Unentschieden aus. Zwar war die SGE in der elften Minute durch ein Eigentor des BVB-Verteidigers Nico Schulz früh in Führung gegangen, aber die Hausherren hatten noch vor der Pause die notwendige Antwort parat. Auf Vorlage von Emre Can besorgte Mats Hummels per Linksschuss den Ausgleich (45.). 


In den zweiten 45 Minuten lieferten sich beide Mannschaften ein offenes Duell. Die vermeintlich erneute Führung für die Gäste durch Stefan Ilsanker wurde annulliert. Jedoch hatte SGE-Torjäger Andre Silva in der 87. Minute noch ein Ass im Ärmel und konnte den Westfalen damit wichtige Punkte im Kampf um die Champions League entreißen. Die Dortmunder zeigten sich nach der Partie frustriert über die eigene Leistung und das verlorene Spiel gegen einen direkten Konkurrenten. Hummels selbst äußerte sich nach der Niederlage deutlich.

"Müssen jetzt einfach Spiele gewinnen"

"Ich denke, wir haben uns ein großes Loch gegraben. Wir müssen jetzt einfach Spiele gewinnen", sagte der 32-Jährige, der sich hinsichtlich eines Erreichens des vierten Tabellenplatzes am Ende der Saison nun skeptisch zeigt. "Selbst mit sechs oder sieben Siegen wird es jetzt sehr schwer", erklärte der Abwehr-Organisator. 


Gleichzeitig nahm Hummels seine Mannschaft in die Pflicht. "In der Bundesliga müssen wir jetzt einfach gute Leistungen zeigen", forderte der Innenverteidiger. Indes befürchtet der Routinier, dass der BVB im Falle der ausbleibenden Champions League-Qualifikation den ein oder anderen Leistungsträger verlieren könnte. "Natürlich hat das finanziell Konsequenzen und man muss eventuell jemanden verkaufen, den man halten möchte. Aber das ist nicht mein Gebiet, da kenne ich mich nicht aus. Es wäre in jedem Fall sportlich und finanziell eine Katastrophe", gab die Nummer 15 der Schwarz-Gelben zu Protokoll. 

Kehl sieht die Situation mit Haaland "entspannt"

Indes sieht BVB-Lizenzspieler-Leiter Sebastian Kehl die Dinge hinsichtlich eines frühzeitigen Abgangs von Sturm-Juwel Erling Haaland gelassen. Vereinzelt traten zuletzt Spekulationen darüber auf, dass der Norweger den BVB schon im kommenden Sommer verlassen könnte, obwohl der Torjäger beim BVB noch einen Vertrag bis 2024 besitzt. Das mögliche Ausbleiben des Erreichens der Königsklasse in der nächsten Saison macht dieses Szenario nicht unwahrscheinlicher. Die Vermutungen waren hinzu durch eine Reise von Vater Alfie Haaland und Mino Raiola, der der Berater vom talentierten Stürmer ist, angeheizt worden. Beide Personen trafen sich am vergangenen Donnerstag zu Gesprächen mit Vertretern von Real Madrid und dem FC Barcelona in Spanien.

„Wir gehen mit der Situation sehr entspannt um, haben es natürlich auch verfolgt“, wurde Kehl im Vorfeld der Partie bei "Sport1" zitiert. Vor dem Trip von Raiola und Haaland senior hatte sich der prominente Spielerberater mit den Dortmunder Verantwortlichen ausgetauscht. Die Bosse unterstrichen in diesem Gespräch, dass man erst bei einem Angebot über einen vorzeitigen Verkauf nachdenke, welches an den Bereich der 150 oder eher sogar 180 Millionen Euro gehen würde.

„Wir hatten erst vor kurze ein sehr gutes Gespräch mit Mino und dem Papa. Das war sehr, sehr gut, das war offen. Unser Standpunkt ist klar: Wir planen mit Erling. Ich habe den Jungen in den letzten zwei Tagen beim Training gesehen“, erläuterte Ex-Profi Kehl. Demnach sehe er bei Haaland eine Einstellung, die dafür sorge, dass sich die Dortmunder Nummer neun weiterhin „zu 100 Prozent reinknallen“ werde. „Wir sind sehr ambitioniert. Wir brauchen Erling, um unsere sportlichen Ziele zu erreichen“, stellte der ehemalige Kapitän der Westfalen klar. 

Mehr zum Thema

Kommentieren

04.04.2021 - 12:33 - soso

09 sagt es ....

Der Kader muß ausgemistet werden. Ja ein Neubeginn muß her.

Susi, bei Verkäufe werden es Minusgeschäfte (Ausnahme Erling).

Von der Nr. 1 bis 11 keine Siegertypen.

Bellingham spielt wie bei der Frauenmannschaft, er soll besser a Jugend spielen.
Can ist keine Verstärkung, überheblich und nur von sich eingenommen.
Er hält sich für einen Leader und erfüllt nicht mal seine Aufgabe.
Wäre es nicht besser gut zu verteidigen ? Dann gewinnst du 1:0. Die Bauern lassen grüßen ..... so wird das gemacht !°
Reus ein Auslaufmodell. Brandt neben der Spur. Mo und Torgan bleiben ewige Talente.
Was Schullllle in Liga 1 und bei Löw macht weiß der Himmel !!??!!
Abwehrverhalten wie eine Schülermannschaft und keine Mentalität.

Null Komma Null Wille, kein Aufbäumen in der cruchtime und Reus is ne beleidigte Leberwursdt

Derzeit stehen die Gelben da wo sie hingehören und verlieren vs SGE, die nicht mal ihren besten Tag hatten.
Aber es war ein gutes Auswärtsspiel ! Klasse !

10 Niederlagen sagen alles. Das ist Mittelmaß .....

04.04.2021 - 11:30 - Scott

Keine Bange, lieber Mats, das viel größere sitzt nächste Saison auf eurer Trainerbank....

04.04.2021 - 11:21 - Ömmes V.

Ich verstehe die Aufregung nicht so ganz bzw. kann diese ja nur temporär sein. Bald startet der BVB in die Eliteliga zusammen mit Blubberlutsch Leipzig und Kalles Bauerntruppe. Dann muss sich doch um Qualifikationen niemand mehr Sorgen machen.

04.04.2021 - 09:05 - djas

Nun, wer sich erlauben kann, Moukoko zur U21 zu schicken und dann eben nicht auf der Bank zu haben ... Alles recht seltsam mit diesem Team. Hab ja nur mal kurz reingeguckt in Leipzig-Bayern. Im Gegensatz zum Einsatz dort bewegten sich die BVB-Spieler wie bei einer Pool-Animation für über 60-jährige. Mal wieder, leider. So wird das auch nix.

Beitrag wurde gemeldet

04.04.2021 - 08:10 - hoelwil

Zorc habe ich in 40 Jahren BVB noch nie so bleich auf der Bank gesehen, wie nach dem 1:2 Treffer von Silva. Er wusste ganz genau was dieser Treffer bedeutet. Wenn man dann noch sieht wie beleidigt Reus vom Platz gekrochen ist, dann weiss man das in Dortmund etwas nicht stimmt. Was macht Otto Addo auf der Bank? Sorgt auch er wie ehemals Naldo bei S04 für die Trommeluntermalung in der Kabine. Da wäre ein MP3 günstiger gewesen. Und Terzic kann einfach keine Pflichtsiege, die konnte wiederum Favre . Selbst Maassen aus der U21 hätte das besser gemacht. Wenn Haaland jetzt auch noch wegen Finanznot für 70-80 Mio gehen darf, spielt der BVB nächste Saison zwischen Platz 8 bis 10. Wenns ganz schlecht läuft kann man auch den Weg des S04 einschlagen. In Corona Zeiten alles nicht unmöglich.

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

04.04.2021 - 06:56 - dr. breitner

Favres Punkteschnitt 1,73 führte zur Entlassung,
Terzic Punkteschnitt 1,5 bisher. Das sagt alles. Viel aussagekräftiger ist aber die Niederlage in so einem Spiel, wo es
um viel ging. Mit dem Trainerwechsel alles verkehrt gemacht. Erfahrung und Ruhe getauscht gegen einen Trainerphilosophen,
der jetzt zu Ende philosophiert hat. War meine Meinung schon im Dezember.
Das hat Geld gekostet und schwächt die Entscheidungsträger, das ist noch viel schlimmer.

03.04.2021 - 23:37 - Langer09

Mit Tigges in der EL zum Auswärtsspiel zum FC Tirana! Hat auch was!

Wenn ich mir die dezent lustlose Darbietung von Raiolas Sklaven und die Nichtleistung einiger in gelb gekleideten Herren am heutigen Nachmittag so angesehen habe, darf man auch keine höheren Ansprüche als EL stellen!!!
Wenn überhaupt!

Der Kader ist einfach kacke zusammengestellt.

Aber wer den Scheiß selbst verzapft hat und nun aber keinen Bock auf die Tingeltangeltour durch Europas zweite Garde hat (oder Dritte oder Vierte), darf das gelbe Trikot ausziehen und weiter wandern!

Ich glaube sogar, dass es für den Verein (ja, und für alle Essener ist es eine KGaA, gähn) heilsam ist, den Kader auszudünnen und wie 2008 demütig einen Neubeginn zu starten.
Kein Umbruch, einen Neubeginn!

Was nützt Dir der Status einer Nr. 2, wenn Du eh keine Chance auf den Titel hast?

Nr. 5 in Deutschland und Nr. 1 im Revier - hört sich doch auch gut an!

03.04.2021 - 20:15 - Brückenschänke

Das kommt davon, wenn man ohne Not mitten in der Saison die Pferde wechselt und einen erfahrenen Trainer gegen einen Anfänger auswechselt.
Die Not kam erst nach Favres Entlassung.

03.04.2021 - 20:01 - adilette

Die Aussagen vom Emre Can in Punkto EL in der Sportschau......kein Bock...blablabla..lieber CL hahahahahah....auch nicht der Hellste

03.04.2021 - 19:58 - Brauer

Die frustrierten und abwanderungswilligen Gesichter der Besten aus der charakterlosen Truppe zu sehen, tut richtig gut.

Der rot weisse Autokorso durch Dortmund rückt näher. Ich freue mich drauf.

03.04.2021 - 19:54 - adilette

Aber EL hat doch auch was........

03.04.2021 - 19:28 - Kuk

Ich hätte Guerreiro als LV und Dahoud im Mittelfeld aufgestellt. Kennt jemand Terzic's Beweggründe Schulz als LV und Guerreiro im Mittelfeld aufzustellen ???

03.04.2021 - 19:26 - adilette

na denn . ....

03.04.2021 - 19:23 - Kuk

... Aprilscherz (verspätet) ...

03.04.2021 - 19:22 - Kuk

... auch der Sieger der CL qualifiziert sich für die CL der darauffolgenden Saison....

03.04.2021 - 18:47 - adilette

Gut gesprochen , Mats . Aber auch alle Spiele zu gewinnen wird nicht reichen .Die Neue Saison wird auch nicht besser werden,