BVB - BMG: Die Stimmen zum 2:1 im Spitzenspiel - Borussia Dortmund - Bor. Mönchengladbach

22.12.2018

BL

BVB - BMG: Die Stimmen zum 2:1 im Spitzenspiel

Schoss BVB-Kapitän Marco Reus seinen Ex-Verein aus dem Meisterschaftsrennen? Foto: firo

Nach dem 2:1(1:1)-Erfolg im Spitzenspiel gegen Borussia Mönchengladbach hat der BVB den Vorsprung auf seinen bis dato ärgsten Verfolger wieder auf neun Punkte ausgebaut. Das sagten die Beteiligten nach dem Spiel gegenüber Eurosport.

Eurosport Experte Matthias Sammer ...

... zum Spiel: „Es war ein knappes Spiel. Aber ich glaube, dass die Dortmunder diesen Rhythmus nach der englischen Woche eher gewohnt sind. Nach vorne war Mönchengladbach zu ungefährlich und zu passiv. Die Dortmunder wirkten spielerisch dieses eine Tor besser. Es war wichtig, nach Düsseldorf zu reagieren. Das zeigt, dass der BVB auch in der Lage ist, Rückschläge wegzustecken.“?

… zum Vergleich zu England ohne Winterpause: „Vor zehn Jahren hätte ich gesagt, dass es ein Vorteil für Deutschland ist. Aber durch die ausländischen Trainer wurde eine Rotation und eine andere Belastung in England eingeführt. Dennoch würde ich nicht mit England tauschen, denn nicht nur die Spieler sondern auch die Zuschauer brauchen eine Pause. Man hat danach wieder Hunger auf Fußball.“

Marco Reus (Torschütze und Kapitän Borussia Dortmund) gegenüber Eurosport…

… zum Spiel: „Man hat in den letzten 20 Minuten gemerkt, dass wir auf dem Zahnfleisch laufen. Ich glaube, dass die Pause uns entgegenkommen wird und wir runterfahren können. Es ist erst der halbe Kuchen gegessen. Ich werde weiter arbeiten und weiter gesund bleiben, dann sehe ich positiv in die Zukunft. Wenn wir als Team weiter gesund bleiben und unsere Leistung so abrufen können, dann ist in dieser Saison einiges möglich.“

Mario Götze (Borussia Dortmund) gegenüber Eurosport ...

... zum Spiel: „Wenn wir das Spiel am Ende gewinnen, ist es schön, der Mannschaft mit den Assists geholfen zu haben. Heute war es die Begegnung Erster gegen Zweiter, und umso besser ist das Gefühl, vor der Winterpause gewonnen zu haben. Wir haben nach dem Düsseldorf-Spiel eine gute Reaktion gezeigt. Es sind viele Kleinigkeiten, die zu unserem aktuellen Erfolg führen. Jeder ist motiviert und wenn wir so weitermachen und auch diese Kleinigkeiten beherzigen, bin ich mit Blick auf die Zukunft positiv gestimmt.“


Lucien Favre (Trainer Borussia Dortmund) gegenüber Eurosport…

… zum Spiel: „Wir haben unseren Sieg heute verdient. Wir hatten mehr Ballbesitz und vor allem Julian Weigl hat es in der Innenverteidigung heute besonders gut gemacht. Zum Glück ist jetzt Pause und ich denke, dass wir diese Pause auch benötigen. Natürlich ist es nicht gut, dass wir Paco Alcacer so früh auswechseln mussten, aber Verletzungen gehören zum Sport leider auch dazu. Ich werde die freien Tage mit der Familie und mit meinen Freunden verbringen.“

Dieter Hecking (Trainer Borussia Mönchengladbach) gegenüber Eurosport ...

... zum Spiel: „Natürlich verliert man ungern, aber die Niederlage war verdient. Ich glaube, dass wir gerade im Sommer einige Stellschrauben justiert haben – einige Änderungen am Spielsystem sowie eine sehr gute Einkaufspolitik. Über die gesamte Zeit gab es wenig Verletzungen, bis auf die letzten Wochen. Wir haben gehofft, es besser als in der vergangenen Saison zu machen. Aber dass wir mit 32 Punkten nun da sind, wo wir gerade stehen, ist natürlich sensationell. Das Wichtigste ist, dass ich nun in die Ferien gehe und mich erhole, genauso wie meine Mannschaft auch. Wir wissen, was uns in der Rückrunde bevorsteht. Darauf müssen wir uns neu einstellen und daran anschließen, was wir in der Hinrunde geschafft haben.“

Yann Sommer (Kapitän und Torhüter Borussia Mönchengladbach) gegenüber Eurosport ...

... zum Spiel: „Wir haben heute kein schlechtes Spiel gemacht. Beide Teams haben sich am Anfang abgetastet und uns fehlten vor allem die genialen Momente, insbesondere der letzte Pass. Der BVB hat es anders gemacht und die beiden Momente eiskalt ausgenutzt. Wir nehmen viel mit, denn wir haben eine sehr gute Hinrunde gespielt. Jetzt genießen wir erst einmal die Ferien und starten dann wieder neu durch.“??

Christoph Kramer (Torschütze Borussia Mönchengladbach) gegenüber Eurosport ...

... zum Spiel und seiner Personalie: „Es war klar, dass die Verletzung wieder aufbricht, aber jetzt ist erst einmal Pause. Daher ist alles in Ordnung. Ich glaube wir sind gut damit gefahren, uns von Spiel zu Spiel vorzubereiten und jeden Punkt zu erarbeiten. Man sieht, dass es von Woche zu Woche schwerer ist, die Punkte gegen die anderen Teams einzufahren. Daher sollte man sich keine zu großen Ziele setzen. Der Trainer hat in der Hinrunde anderen Spielern den Vorzug gegeben und dem muss ich mich unterordnen. Ich werde weiterarbeiten und dann wird sich das Blatt hoffentlich wieder wenden.“ eurosport

Kommentieren

22.12.2018 - 16:06 - Kuk

Beim Spiel Tabellenerster gegen -zweiter interessiert mich die Stimme / Meinung des Bundestrainers, ggfs. seines Assistenten.

22.12.2018 - 11:37 - easybyter

Gladbach war offensiv nicht sehr überzeugend, aber auch Dortmund konnte sich nicht viele Chancen herausspielen. Sie waren aber insgesamt etwas druckvoller und haben mit etwas Glück gewonnen. Das Spiel war sehr von der Taktik geprägt und nicht unbedingt eine Werbung für den Fußball. Wenn man solche Spiele dann dennoch gewinnt, wird man Meister.

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken