Der Brasilianer Antony war als Sommerzugang bei Borussia Dortmund im Gespräch, wird schlussendlich jedoch zu Ajax Amsterdam wechseln. Gegenüber dem Internetportal

Bundesliga

BVB: Absage von Brasilien-Talent - Dortmund war "nah dran"

Tizian Canizales
06. Mai 2020, 10:39 Uhr
BVB-Trainer Lucien Favre hätte das brasilianische Talent Antony gerne in seinem Kader begrüßt. Foto: dpa

BVB-Trainer Lucien Favre hätte das brasilianische Talent Antony gerne in seinem Kader begrüßt. Foto: dpa

Der Brasilianer Antony war als Sommerzugang bei Borussia Dortmund im Gespräch, wird schlussendlich jedoch zu Ajax Amsterdam wechseln. Gegenüber dem Internetportal "Yahoo Sports" erzählte Antonys Berater nun, wie nah der BVB an seinem Klienten dran war. 

Antony stammt aus der Jugend des brasilianischen Erstligisten FC Sao Paulo und wurde dort im Januar 2019 zum Profi befördert. Seither explodierte der Marktwert des Angreifers laut transfermarkt.de auf aktuell 20 Millionen Euro. 


Im Winter bemühten sich einige europäische Klubs um den 20-Jährigen, so auch der BVB. "Borussia Dortmund war nah dran und hat sogar jemanden nach Brasilien geschickt. Es gab auch Interesse von zwei großen Klubs aus England, darunter Chelsea. Insgesamt haben wir mit zwölf Vereinen gesprochen", sagte Antonys Berater Junior Pedroso im Interview mit Yahoo Sports. 

Ablöse bei knapp 16 Millionen Euro

Dem Vernehmen nach liegt die Ablöse für Antony, dessen Transfer in die Niederlande Ende Februar bekannt wurde, bei 15,75 Millionen Euro. "Die Vereinbarungen sind ähnlich wie bei David Neres. Es gibt einen Bonus für 100 Spiele, wenn er Topscorer der Eredivisie wird, oder wenn Ajax die Champions League oder Europa League gewinnt", erklärt Pedroso.


Der angesprochene David Neres ist ebenfalls ein brasilianisches Talent, spielte auch beim FC Sao Paulo. Der 23-Jährige wechselte im Januar 2017 zu Ajax Amsterdam und zeichnet seither den Weg vor, den Antony auch gerne gehen will. 

Laut Yahoo-Sports-Informationen soll Antony am 7. Juli offiziell in Amsterdam vorgestellt werden und die Rolle von Hakim Ziyech einnehmen. Der 27-Jährige Offensivspieler wird im Sommer für 40 Millionen Euro zum englischen Topteam FC Chelsea transferiert.

Auch beim Bundesligisten Borussia Dortmund hätte Antony möglicherweise einen Offensivmann ersetzen sollen. Immerhin ranken sich bei Schwarz-Gelb immer wieder Gerüchte um einen möglichen Abgang von Superstar Jadon Sancho

Alle News zu Borussia Dortmund finden sie hier

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren

06.05.2020 - 12:22 - Kuk

Ich bin mir nicht sicher,. ob der BVB bei südamerikanischen Talenten den allerbesten Ruf hat.
Balerdi zumindest ist ein Negativ-Beispiel.