Mit sieben Toren in 15 Spielen ist Eugene Ofosu-Ayeh der beste Torschütze bei Regionalliga-Absteiger 1. FC Kaan-Marienborn. Sein Bruder kickt bereits in der Premier-League und auch der 23-Jährige selbst will den Sprung in den Profi-Fußball schaffen.

OL WL

Bruder von Premier-League-Spieler will in den Profi-Fußball

Charmaine Fischer
15. Mai 2020, 17:57 Uhr
Eugene Ofosu-Ayeh, hier noch im Dress des SC Hassel. Foto: Frank Oppitz

Eugene Ofosu-Ayeh, hier noch im Dress des SC Hassel. Foto: Frank Oppitz

Mit sieben Toren in 15 Spielen ist Eugene Ofosu-Ayeh der beste Torschütze bei Regionalliga-Absteiger 1. FC Kaan-Marienborn. Sein Bruder kickt bereits in der Premier-League und auch der 23-Jährige selbst will den Sprung in den Profi-Fußball schaffen.

Nach RevierSport-Informationen liegen Ofosu-Ayeh, der in der vergangenen Saison bei der U23 des SC Paderborn spielte und dabei auch einige Testspiele in der ersten Mannschaft absolvierte, Anfragen aus der Regionalliga West und Südwest vor. Auch ein Drittligist soll den Torjäger vor der coronabedingten Zwangspause beobachtet haben. "Ich möchte auf jeden Fall in den bezahlten Fußball und dafür trainiere ich täglich", betont er selbst.

Ofosu-Ayeh gibt auch in der Corona-Pause Gas

Für seinen Traum arbeitet Ofosu-Ayeh auch in der aktuell fußballfreien Zeit hart. "Man muss das Beste draus machen. Ich persönlich halte mich fit indem ich viel zu Hause trainiere, Fahrrad fahre und laufen gehe. Ich hoffe, dass sich das alles schnellst möglichst legen wird und wir in den normalen Alltag zurückfinden", erzählt der Deutsch-Ghanaer.

Für Ofosu-Ayeh ist es die erste Saison bei Regionalliga-Absteiger Kaan-Marienborn. Mit seiner Mannschaft steht er mit 30 Punkten auf dem siebten Platz in der Oberliga Westfalen. Seinen Wechsel von Paderborn zu Kaan-Marienborn erklärt er so: "Ich bin damals aus der U23-Regel rausgewesen und wollte in die Profi-Mannschaft. Da diese in die Bundesliga aufgestiegen ist war das natürlich extrem schwierig. Am Ende der Saison habe ich mich dann leider verletzt."

Empfehlung für höhere Aufgaben

Zu Beginn der aktuellen Spielzeit zog es ihn also nach Siegen. "Mit Marienborn habe ich einen ambitionierten Oberligaverein gefunden, mit dem ich unbedingt wieder zurück in die Regionalliga aufsteigen und mich für höhere Aufgaben empfehlen wollte."

Sich für höhere Aufgaben empfehlen – das ist seinem Bruder Phil Ofosu-Ayeh bereits gelungen. Der 28-Jährige steht beim Premier-League-Klub Wolverhampton Wanderers unter Vertrag. "Ich denke es ist ein Traum für jeden Fußballer in solch einer Liga zu spielen aber bis dahin wartet noch viel Arbeit auf mich", ist sich der Oberliga-Akteur sicher.

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren