RL

Bonner SC verpflichtet einen Nationalspieler - Abwehrspieler geht

04. Januar 2021, 11:09 Uhr
Der Sportpark Nord in Bonn. Foto: Micha Korb

Der Sportpark Nord in Bonn. Foto: Micha Korb

Der Bonner SC, Schlusslicht der Regionalliga West, hat einen neuen Spieler verpflichtet. Der Zugang ist Nationalspieler seines Landes. Derweil verlässt ein Abwehrmann den Sportpark Nord.



Sechs Punkte liegt der Bonner SC in der Regionalliga West hinter dem rettenden Ufer zurück. Neu-Trainer Björn Joppe, der für Thorsten Nehrbauer übernahm, soll die Mission Klassenerhalt realisieren. Zur Rückrunde wollen die Verantwortlichen um Mario Neunaber, Sportlicher Leiter in Bonn, auch einige Kaderveränderungen vornehmen.

Der erste Zugang wurde zu Wochenbeginn vorgestellt. Zur Rückserie verstärkt Rudolf González (22) den Kader von Trainer Joppe. Zuletzt war der Außenbahnspieler in der Regionalliga Nordost für den ZFC Meuselwitz aktiv, wo er zu sieben Einsätzen (ein Treffer) in der laufenden Saison kam. "Rudolf ist ein Außenbahnspieler, der sowohl defensiv als auch offensiv spielen kann. Er hat eine gute Ausbildung beim FC St. Pauli und Bayer Leverkusen genossen. Wir versprechen uns einiges von der Verpflichtung", erklärt Neunaber gegenüber RevierSport. Am 25. Januar wird González in einem Testspiel mit der Dominikanischen Republik auf Serbien treffen. Insgesamt bestritt er bisher fünf Länderspiele (ein Tor).

Derweil haben die Bonner und Cedrik Mvondo in gegenseitigem Einvernehmen den Vertrag aufgelöst.. Wohin der Innenverteidiger, der in der Hinrunde auf 490 Spielminuten kam, wechseln wird, ist noch offen.

Weitere Transfers sind geplant

Mit dem Transfer von González sind die Planungen der Rheinlöwen noch längst nicht abgeschlossen. "Wir schauen noch nach einem Sechser oder Innenverteidiger. Ein Stürmer ist auch noch ein Thema. Wir haben eine Liste, die wir abarbeiten. Am Ende müssen es Jungs sein, die uns helfen und in unser Budget passen. Wir haben noch den ganzen Januar Zeit und werden sehen, was möglich ist", sagt Neunaber.

Kein Thema ist dagegen Kelvin Lunga. "Ich weiß nicht, woher dieses Gerücht stammt. Aber wir hatten keinen Kontakt zu Kelvin und ein Transfer ist auch nicht geplant", erklärt Neunaber.

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren