RL

Bonner SC: Trainer streicht Mittelfeldspieler aus dem Kader

23. Februar 2021, 11:35 Uhr
Julian Büscher, vor seiner Unterschrift in Bonn für den TuS Haltern am Ball, ist mit Sängerin Sarah Lombardi liiert. Foto: Stefan Rittershaus

Julian Büscher, vor seiner Unterschrift in Bonn für den TuS Haltern am Ball, ist mit Sängerin Sarah Lombardi liiert. Foto: Stefan Rittershaus

Für Fußball-Regionalligist Bonner SC stehen drei immens wichtige Partien bevor. Am Mittwoch geht es gegen Wiedenbrück, am Samstag gegen Ahlen und am 6. März gegen Lippstadt. Vor diesen Duellen hat Trainer Björn Joppe einen Spieler aus dem Kader gestrichen, der aktuell eine Verletzung auskuriert.


Seit fünf Spielen ist Björn Joppe Trainer des Regionalliga-West-Schlusslichts Bonner SC. Ein Sieg, ein Remis und drei Niederlagen, so lautet die Bilanz des neuen BSC-Coachs. 


Auch wenn der Rückstand auf das rettende Ufer sechs Punkte beträgt, ist der 42-jährige Joppe zuversichtlich, was den Kampf um den Klassenerhalt angeht. "Ich bin hier von Tag eins sehr gut aufgenommen worden. Die Arbeit mit der Mannschaft macht mir unheimlichen Spaß. Wir haben auch schon in den ersten Wochen eine positive Entwicklung genommen. Wir reagieren nicht mehr nur, sondern agieren auch. Das muss unser Ziel sein. Wir wollen dem Gegner unseren Stempel aufdrücken", betont Joppe. 

Er ergänzt: "Wir haben mit beispielsweise den Innenverteidigern Lippert und Sarr gute Wintertransfers getätigt. Sie heben unsere Qualität an. Ich bin guter Dinge, dass wir unser Ziel erreichen werden. Klar ist aber auch, dass wir dafür auch punkten müssen. In den nächsten drei Spielen, die sehr wichtig sind, wollen wir mindestens sieben Zähler einfahren."

Wiedenbrück, Ahlen und Lippstadt heißen die kommenden Gegner

Schon am Mittwoch steht das Spiel gegen den SC Wiedenbrück auf dem Programm. Im Sportpark Nord ist der Rasen zwar nicht im besten Zustand, doch das spielt für Joppe keine Rolle. "Beide Mannschaften müssen damit klar kommen. Wir treffen auf eine Mannschaft, die auf dem Platz füreinander stirbt. Der SC Wiedenbrück ist sehr kampfstark. Das haben sie schon gegen Essen und Dortmund bewiesen. Wir wollen dagegenhalten und die Punkte in Bonn behalten. Wir stehen vor sogenannten Sechs-Punkte-Spielen", betont Joppe. Nach Wiedenbrück folgen die Partien gegen die direkten Konkurrenten im Kampf um den Klassenerhalt Rot Weiss Ahlen und SV Lippstadt.

Bitter Bei der Nullnummer am Freitag im Testspiel gegen die U23 von Borussia Mönchengladbach verletzte sich Dario Ehret an der Schulter. Diagnose: Doppelter Bänderriss. Ausfallzeit: Sechs bis acht Wochen. Zudem fällt Marcel Kaiser aufgrund eines Faserrisses in der Wade aus. Kris Fillinger befindet sich nach seinem Kreuzbandriss auf dem Weg der Besserung und könnte Mitte März wieder einsteigen.

Einen Kreuzbandriss erlitt auch Julian Büscher. Der Mittelfeldspieler spielt unter Trainer Björn Joppe aber keine Rolle mehr. "Er hat mir kurz vor Weihnachten erklärt, dass er seinen Schwerpunkt verlagert. Ich glaube, dass das etwas mit seiner Partnerin zu tun hat. Für mich ist er trotz laufenden Vertrages bis zum Saisonende kein Kadermitglied mehr", erklärt Joppe.

Büscher ist mit Popstar Sarah Lombardi liiert.

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren

24.02.2021 - 07:07 - obelix1960

hauptsache alessio gehts jut

Beitrag wurde gemeldet

23.02.2021 - 19:19 - Lackschuh

Eine "Vollpfeife", der gutes Landesliganiveau im Fußball hat und ein Top-Kandidat für das Dschungel-Camp ist ..... der Trainer macht alles richtig!

Dieser Beitrag wurde gemeldet und wird von der Redaktion geprüft.

Beitrag wurde gemeldet

23.02.2021 - 17:18 - Micki1805

Der muss nicht die Gucci Tasche tragen - der hat doch einen neuen Job - ist doch Kindermädchen von Alessio geworden. Da die Lombardi doch in den Chaoten Shows im Fernsehen auftritt und sich blamiert ,) ))

Dieser Beitrag wurde gemeldet und wird von der Redaktion geprüft.

Beitrag wurde gemeldet

23.02.2021 - 15:46 - frankiboy5l

21 07.03.20 A TuS Haltern (15.) Wuppertaler SV Wuppertaler SV (14.) 2:0 90'
1 12.09.20 A Bonner SC (21.) Sportfreunde Lotte SF Lotte (19.) 2:2 Kreuzbandriss

Jetzt weiß ich auch, warum Haltern das Spiel gegen RWO aus fadenscheinigen Gründen, von sich aus abgesagt hatte.
Büscher war verletzt und hatte einen Vertrag bei SCB bis Ende dieser Saison abgeschloßen.

Im Team seit: 25.08.2020 Vertrag bis: 30.06.2021
Und jetzt schmeißt Bonns Trainer diesen kranken Mann raus ? Das ist ja wie bei den Ostgoten und die RWEs Kommentierungen sind entsprechend.

Am schlimmsten ist aber diese mit Plattitüden zusammen gebastelte, bou­le­var­deske Geschichte eines " Sportjournalisten" einer Fanzine, wo ein Probetraining unerfolgreich war.

Hier wird über einen wißbegierigen jungen Mann mit Verantwortungsbewusstsein der Stad der Asozialen gebrochen, zum Wohle der Quote. Ach nee, hier ist es ja Krysis Klick.

Dieser Beitrag wurde gemeldet und wird von der Redaktion geprüft.

Beitrag wurde gemeldet

23.02.2021 - 13:59 - escapado

Er muss jetzt in Zukunft die Gucci Tasche seiner Frau hinterhertragen.Für Fußball ist jetzt keine Zeit mehr.Er ist ja auch schon 27.

Dieser Beitrag wurde gemeldet und wird von der Redaktion geprüft.

Beitrag wurde gemeldet

23.02.2021 - 13:35 - Micki1805

H Promi - wusste ich nicht - denke eher dann Z minus minus minus Promi - was kann der denn - kann kein Fußballspielen - kann eben nichts

Dieser Beitrag wurde gemeldet und wird von der Redaktion geprüft.

Beitrag wurde gemeldet

23.02.2021 - 13:26 - escapado

Büscher ist jetzt Z Promi .Er kann mit dem normalen Fussvolk jetzt nicht mehr anfangen.

Dieser Beitrag wurde gemeldet und wird von der Redaktion geprüft.

Beitrag wurde gemeldet

23.02.2021 - 12:28 - Micki1805

Man muss ja auch sagen, dass ein Büscher keiner Mannschaft weiterhilft - der kann in der Kreisliga spielen aber mehr auch nicht.
Der hat in Haltern doch auch nichts auf die Kette bekommen. Das ist kein Regionalligaspieler und kein Oberligaspieler.
Ein Träumer ist. Alles richtig gemacht Herr Joppe.

Dieser Beitrag wurde gemeldet und wird von der Redaktion geprüft.