RL

Bonner SC holt Kracher: 110 Zweit- und 110 Drittligaspiele

30. September 2020, 18:53 Uhr
Nils Teixeira (rechts), hier im Duell gegen Slawo Freier. Foto: firo

Nils Teixeira (rechts), hier im Duell gegen Slawo Freier. Foto: firo

Fußball-Regionalligist hat für Viertliga-Verhältnisse einen echten Kracher verpflichtet. Der neue Abwehrspieler des BSC kann 110 Einsätze in der 2. und 110 Begegnungen in der 3. Liga vorweisen.

Der Bonner SC reagiert auf die beiden Kreuzbandrisse von Julian Büscher und Kapitän Kris Fillinger. In Nils Teixeira präsentieren die Rheinlöwen einen echter Hochkaräter. 

Der gebürtige Bonner schnürte bereits in der Jugend die Fußballschuhe für den BSC. 2007 wurde er vom DFB mit der Fritz-Walter-Medaille in Bronze ausgezeichnet, ehe ihn der Weg über Bayer Leverkusen bis in die 2. Bundesliga führte. Zuletzt spielte der 30-jährige Abwehrspieler für AEL Limassol auf Zypern. Gleich in seiner ersten Saison gehörte er zu den Leistungsträgern bei AEL Limassol und krönte die starken Auftritte mit dem Gewinn des zypriotischen Pokals und der Teilnahme an der Europa-League-Qualifikation.

"Bedanken möchten wir uns bei allen Sponsoren und Unterstützern des BSC, sowie dem Entgegenkommen von Nils und seinen Beratern, ohne die die Verpflichtung nicht möglich gewesen wäre", erwähnt Mario Neunaber. "Wir hoffen, dass wir so wieder attraktiver für alle Bonner werden und sich dies in möglichst hohen Zuschauerzahlen niederschlägt", führt der sportliche Leiter des BSC aus.

Teixeira könnte durchaus ein Zugpferd sein, damit in Zukunft mehr Fans den Weg in den Sportpark Nord finden. Der ehemalige U21-Nationalspieler kann immerhin auf satte 110 Zweitliga- und 110 Drittliga-Begegnungen verweisen.

Teixeira, der in Bonn geboren wurde, stand als Profi bei Bayer Leverkusen II, Kickers Offenbach, FSV Frankfurt, Dynamo Dresden, Arminia Bielefeld und zuletzt Limassol unter Vertrag. Seine 110 Zweitliga-Partien bestritt er für den FSV Frankfurt (84), Dynamo Dresden (17) und Arminia Bielefeld (9). In der 3. Liga war er für Kickers Offenbach (68) und Dynamo Dresden (42) aktiv. Nun werden für Bonn die ersten Regionalliga-West-Spiele folgen.

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren