Hannes Bongartz ist ein Stammgast beim NRW-Traditionsmasters. Im vergangenen Jahr hat die SG09-Legende bei einem Einlagespiel sogar noch selbst mitgekickt. 

Traditionsmasters

Bongartz: „Wattenscheid muss Oberliga spielen“

Stefan Bunse
05. Januar 2020, 13:39 Uhr
Foto: Michael Dahlke

Foto: Michael Dahlke

Hannes Bongartz ist ein Stammgast beim NRW-Traditionsmasters. Im vergangenen Jahr hat die SG09-Legende bei einem Einlagespiel sogar noch selbst mitgekickt. 

Aber auch beim Turnier der Traditionsmannschaften in der innogy Sporthalle in Mülheim lässt ihn die Sorge um seine SG Wattenscheid 09 nicht los. 
 
„Ich komme von Anfang an immer hierhin, bin wirklich Stammgast. Ich finde es toll, wie das aufgezogen ist“, outete sich Bongartz als Fan. Dennoch umtreibt ihn die Zukunft „seines“ Vereins auch an so einen Sonntag, an dem eigentlich der Spaß im Vordergrund stehen soll. 
 
„Wir müssen im nächsten Jahr auf jeden Fall in der Oberliga antreten, sonst wird der Weg nach oben zu weit“, hofft Bongartz. Denn seiner Meinung nach sollte der Klub das Ziel Regionalliga oder sogar 3. Liga keinesfalls aus den Augen verlieren. „Bei Wattenscheid 09 beginnt jetzt wieder eine neue Ära“, ist Bongartz optimistisch, dass es in der neuen Saison für den Verein weiter geht. „Das Wichtigste war, dass die Jugendabteilung gerettet wurde. Die Jugendarbeit war früher ja auch ein absolutes Aushängeschild. Hier müssen wir wieder absolut konzentriert und sachlich arbeiten. Dann können wir auch mal das eine oder andere Jahr in der Oberliga verkraften“, glaubt Bongartz. 

Sein Zusatz mit Blick auf das Aus in der Regionalliga: „Leider habe ich richtig gelegen, dass es so nicht weiter ging. Wattenscheid ist ein Standort, der die Wirtschaftskraft für den höheren Fußball im Moment nicht hat. Dann muss man damit zufrieden sein, was man hat“, sagt Bongartz. „Wattenscheid hat es nach dem Ableben von Klaus Steilmann nicht geschafft, sich auf eigene Füße zu stellen. Das ist der einzige Makel, den wir uns aus unserer guten Zeit ankreiden müssen. Sonst hätte man nun in Ruhe Regionalliga oder 3. Liga spielen können.“

Nun könne es nur über eine gute Jugendarbeit wieder nach oben gehen. „Wenn wir es über eine gute Jugendarbeit wieder schaffen, gute Talente nach Wattenscheid zu holen, dann können wir vielleicht auch mal wieder einen Spieler verkaufen. Davon haben wir jahrelang gelebt. Und ich würde es nach wie vor gut finden, wenn ein oder mehrere Sponsoren kämen. Denn die Infrastruktur mit dem Stadion und dem Trainingsgelände ist mindestens viertklassig.“


Und dann könne man irgendwann auch wieder an die Traditionsmannschaft des Vereins denken, die ja auch schon beim NRW-Traditionsmasters vertreten war. „Vielleicht baut man dann auch mit der Traditionsmannschaft wieder etwas auf. Es war sehr viel Unruhe im Verein, da standen zunächst andere Dinge im Vordergrund, das ist klar.“ 

Er selbst will gerne beratend zur Seite stehen, wenn er gefragt wird. „Man ist ja immer mal ein bisschen im Austausch. Meine Vergangenheit kann ich ja nicht wegwischen.“

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Kommentieren

09.01.2020 - 15:47 - mal_so_mal_so

Absolut grossartig, dass jetzt die "es muss mindestens XX-Liga sein" Krankheit wieder ausbricht. Daran hatte die SGW in der Vergangenheit ja wirklich Mangel.
Der Verein ist durch eine engagierte Insolvenzverwaltung und Euros des neuen Vorstandes doch gerade erst vor der Loeschung bewahrt worden.
Es war absolut wichtig und richtig, dass die Jugendabteilung gerettet wurde. Es ist naemlich zuallererst ein Fussballverein und keine Entertainmentmaschine.
Nun kann man die Zeit nutzen, um mal an den Strukturen zu arbeiten und das Image wiederherzustellen. Wenn die SGW sich in Zukunft mit solider Arbeit und Zusammenhalt moeglichen Sponsoeren empfehlen kann, so kann auch wieder an eine professionelle erste Mannschaft gedacht werden. Vorher sollte nur jemand schlaue Ratschlaege geben duerfen, wenn er auch einen Scheck mitbringt.

06.01.2020 - 16:12 - soso

Bei all den Wunschvorstellungen und Träumereien spielt die SG 09 demnächst mit Hordel, Sodingen und Herne
in der Verbandsliga. Das geht ganz schnell!

05.01.2020 - 22:22 - Fußball-Fachmann

Selbstverständlich Oberliga.
Nachdem Herr Can den Abstieg aus der Regionalliga zu verantworten hat, vermag ich mir kaum vorstellen, dass die "Neuen im Vorstand und Aufsichtsrat der SG Wattenscheid 09" einen weiteren Abstieg verschulden wollen. Dieser wäre dann in deren Verantwortung, wohlgemerkt sogar in einer schuldenfreien Ära.

05.01.2020 - 18:01 - cash23

Dieser Kommentar wurde entfernt.

05.01.2020 - 15:18 - zeckeklaus

Das sehe ich genauso!
Man muß nicht Klassentiefer spielen mit dem Ziel in die Oberliga irgendwann aufzusteigen, wenn man in der Oberliga beginnen kann. Natürlich darf man nicht mehr Geld ausgeben als man hat, aber mit einem kleinen Etat könnte man es durchaus versuchen! Es gibt mit Sicherheit Spieler die sich gern in der Oberliga auch für kleines Geld für die SG Wattenscheid 09 gern präsentieren würden!
Aller Anfang ist schwer, ein Versuch wäre es wert, schlimmer als das was war oder noch ist, kann es nicht werden!!

05.01.2020 - 14:36 - Außenverteidiger

Richtig. Berater bringen nichts. Macher braucht 09. Er könnte doch eine Jugendmannschaft ehrenamtlich übernehmen. Vielleicht zieht der Name und der Wettbewerbsnachteil wird ausgeglichen.
Denke durch die Konzerne und Beraterkanzlei wurde uns der Kopf versteht. Die Berater rechnen sich alles schön, Manager sind zu faul ihren Betrieb richtig zu durchleuchten und am Ende wird immer entlassen. Ähhh umstrukturiert. Sowas braucht kein Oberligaverein.

Sportliche Sachlichkeit bekommt man in den Ligen locker hin. Sportstudenten usw. sind doch super in der Bezirks bis Oberliga.

05.01.2020 - 14:16 - Lackschuh

Ich habe da mal bei 09 gar kein gutes Gefühl, denn Herr Bongartz verkörpert auch so eine art Prototyp, der ein paar Floskeln ins Mikrofon pustet, seine Beratertätigkeit ohne Wert anbietet und in Nostalgie schweift! W09 brauch aber diese Art nicht und man braucht auch keine Coins, sondern Macher! Das mit der Jugend wird übrigens schwerer als seine Worte klingen, denn gute Spieler kommen nicht zu einem Bezirks- oder Landesligisten und wollen mindestens Westfalenliga spielen! Einmal runter und wieder rauf ist beim Jugendfußball (geht ja um die gesamte Jugend) kein Fahrstuhl! Wünsche 09 nur Gutes, aber ich erkenne da mal gar nix mit Fundament und mir graut es bereits, wenn ich an die doppelte Beraterspitze "Henke & Bongartz" denke! 09 muss Gas geben und zwar vor März, denn zur Zeit vertrödelt man Zeit, was mein Eindruck ist!