Niederrhein-Oberligist 1.FC Bocholt hat sich mit Alexander Lipinski verstärkt. RevierSport stellt den Neuzugang aus den USA vor.

Oberliga NR

Bocholts Neuer: Das ist Alexander Lipinski

Tim Rother
21. Juli 2020, 14:48 Uhr
Alexander Lipinski kennt die Oberliga Niederrhein bereits aus seiner Zeit (2014 bis 2017) bei seinem Heimatklub VfR Fischeln. (Foto: Spring Hill College)

Alexander Lipinski kennt die Oberliga Niederrhein bereits aus seiner Zeit (2014 bis 2017) bei seinem Heimatklub VfR Fischeln. (Foto: Spring Hill College)

Niederrhein-Oberligist 1.FC Bocholt hat sich mit Alexander Lipinski verstärkt. RevierSport stellt den Neuzugang aus den USA vor.

„Ich hatte eigentlich geplant, nach Amerika zurück zu gehen“, verrät Alexander Lipinski im Gespräch mit RevierSport, „aber letzten Endes hat mich das sportliche Konzept des 1.FC Bocholt überzeugt. Ich wollte einfach auf mein Bauchgefühl hören und das sagte mir, dass dies die richtige Entscheidung ist.“ Am vergangenen Montag ist der Niederrhein-Oberligist in die Sommervorbereitung gestartet. Der Neuzugang lachend: „Jetzt ist es für mich erstmal wichtig, die ganzen Namen zu lernen.“

Lipinski kommt gebürtig aus Krefeld. Die letzten drei Jahre hat der 24-Jährige allerdings nicht in Deutschland verbracht. Im August 2017 zog es den 1,76 Meter hochgewachsenen Offensivspieler in die USA. Dort wurde er mit einem Stipendium ausgestattet und spielte für die Fußballmannschaft des Spring Hill College – und das überaus erfolgreich: Insgesamt absolvierte der Angreifer, der sein Team in den vergangenen zwei Jahren als Kapitän aufs Feld geführt hatte, 46 Pflichtspiele für die „Badgers“ und kam dabei auf 59 Torbeteiligungen (39 Treffer, 20 Assists).

Lipinski schon als Youngster treffsicher

Auch vor dem Auslandsaufenthalt stellte Lipinski seine Torjäger-Qualitäten bei seinem Heimatklub VfR Fischeln eindrucksvoll unter Beweis: In seiner ersten Seniorensaison (2014/15) für den damaligen Oberligisten markierte der damals 18-Jährige in 28 Spielen sechs Treffer und legte drei weitere auf. Ein Jahr später schraubte er sein persönliches Konto bei 34 Einsätzen auf 16 Buden und sechs Assists hoch. 2016/17 waren es zehn Tore und zwei Vorlagen (29 Spiele).

„Alex ist uns bereits seit Jahren bekannt. Er hat in jungen Jahren schon überragende Quoten aufgelegt und diese am College nochmals angehoben“, schwärmt Bocholts Trainer Jan Winking von seinem neuen Schützling und ergänzt: „Er bringt viel Geschwindigkeit mit, hat eine extrem enge Ballführung und ist sehr flexibel einsetzbar auf allen Offensivpositionen.“

In den USA…

… hat Alexander Lipinski offensiv nahezu jede Position bekleidet. In den letzten zwei Jahren wurde er vermehrt im Zentrum auf der Zehn und als hängende Spitze eingesetzt. „Am wohlsten fühle ich mich aber auf Linksaußen“, verrät der Angreifer. Beim 1.FC Bocholt hat der Krefelder einen Einjahresvertrag unterschrieben. Und wie sehen seine persönlichen Ziele aus? „Ich will sportlichen Erfolg haben“, sagt Lipinski. „Ich möchte mich durchsetzen, der Mannschaft helfen und bei so vielen Spielen wie möglich in der Startelf stehen.“


Die Chance auf den ersten Startelf-Einsatz - allerdings nur im Rahmen eines Testspiels - hat der 24-Jährige am kommenden Mittwochabend. Dann vergleicht sich der FC mit dem Nachbarn SC 26 Bocholt. Anstoß der Partie am Hünting ist um 19:15 Uhr.

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren