OL NR

Bocholt lässt Homberger Lizenzdrama kalt

15. Mai 2019, 16:01 Uhr

Foto: Thorsten Tillmann

Unter der Woche wurde bekannt, dass dem feststehenden Regionalliga-Aufsteiger VfB Homberg unter Umständen keine Regionalliga-Lizenz erteilt werden wird.

Sollte dieser Fall eintreten, wäre der Drittplatzierte 1. FC Bocholt als Nachrücker berechtigt, in die Regionalliga West aufzusteigen. Für Bocholts Trainer Manuel Jara ist der mögliche Aufstieg aber kein Thema: „Aus fairer, sportsmännischer Sicht machen wir uns darüber keine Gedanken. Homberg ist der verdiente Aufsteiger und es wäre ihnen zu wünschen, dass ihnen die Lizenz erteilt wird.“

Drei Spieltage vor Saisonende ist die Aufstiegsfrage in der Oberliga Niederrhein eigentlich geklärt. Der VfB Homberg steht als Aufsteiger fest. Eigentlich. Denn sollte das PCC-Stadion nicht für die Regionalliga umgerüstet werden, würden die Duisburger keine Lizenz erhalten. Falls dieses Szenario wirklich eintreten sollte, würden die Bocholter als Nachrücker die Aufstiegschance erhalten, da der Zweitplatzierte aus Baumberg keine Regionalliga-Lizenz beantragt hat. Für Jara sind diese Gedankenspiele aber reinste Spekulation:„Für uns in Bocholt war es wichtig, die Saison gut zu bestreiten. Das haben wir mit dem momentanen dritten Platz gut geschafft. Der VfB Homberg hat sich den Aufstieg wirklich verdient, sie haben eine Regionalliga-taugliche Mannschaft beisammen. Aus einer fairen Perspektive verbietet sich jedweder Gedanke an einen Aufstieg unsererseits.“ 

Lesen Sie auch: VfB Homberg muss um Regionalliga-Lizenz zittern


Selbst wenn der Super-GAU auf Homberger Seite eintreffen sollte, ist sich der Deutsch-Spanier nicht sicher, ob der 1. FCB das Aufstiegsrecht wahrnehmen wird:„Letztendlich müssen wir abwägen, ob ein Aufstieg für uns Sinn macht. Dazu müssen wir erstmal die kaufmännische, aber auch die sportliche Perspektive analysieren. Aber ich kann mir ehrlich gesagt nicht vorstellen, dass die Sportstadt Duisburg die Homberger im Stich lässt.“

Zurzeit durchlebt Bocholt einen kleinen Negativtrend: von den letzten drei Partien konnte kein einziges gewonnen werden, gegen Homberg und Velbert verlor man. Für Jara ist diese Serie durchaus ärgerlich: "Meiner Meinung nach hätten wir beim Unentschieden gegen Union Nettetal durchaus einen Sieg verdient gehabt, gegen Homberg wäre ein Punkt gerecht gewesen. Letztlich fehlt uns dann im Kader die Breite, dass wir solche engen Spiele für uns entscheiden können.“ 

Ein Vorgriff auf nächste Saison nimmt Jara bereits vor: "Wir werden versuchen, in der nächsten Saison bis zum Ende in Schlagdistanz zu den Spitzenplätzen zu bleiben. Das haben wir in dieser Spielzeit nicht geschafft, für mich ist der Abstand zu groß. Wir werden zusätzlich beim Thema Neuzugänge genau hinsehen müssen, dass wir konkurrenzfähig bleiben, da Bocholt gegenüber dem Ruhrgebiet beispielsweise nicht derart attraktiv für Kracherspieler ist. Aber wir konnten nahezu den gesamten Kader von uns halten, sodass wir nächste Saison sicherlich gut aufgestellt sind.“

Autor: Ole Linder

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren

16.05.2019 - 07:52 - jajestem

Der VFB stand doch lange auf dem 1. Platz. Hätten die nicht viel früher über das Stadion entscheiden können ? Oder haben die nie an den Aufstieg geglaubt ? Ich traue nur dem VFB einen Verbleib in der nächst höheren Liga zu, keinem anderen Verein, die anderen wissen es ja und lehnen einen Aufstieg dankend ab. Die 4 CL-Teilnehmer kriegen jeder 30 Mios, zusammen 120 Mios. Es ist wie im wahren Leben, die kleinen nagen am Hungertuch. Ich meine, wenn der VFB das Stadion nicht hinkriegt, hat er selbst Schuld. Der Russe Ponomarev will 18 Trainer einstellen, die Grotenburg kriegt er auch nicht hin. Welche Personen kriegen es nicht geschafft ? Wie Magath sagte, als Trainer mußt du eine Prüfung bestehen, jeder andere kann im Verein als "Hanswurst" jeden Posten einnehmen. Die Mißerfolge siht man ja zu Hauf.

15.05.2019 - 16:21 - Tiger_HP

Weiß jemand, was passieren würde, falls Homberg die Lizenz nicht erhält und Bocholt verzichtet (oder nur Vierter wird, was ja auch noch möglich ist)? Würde dann der 15. in der Regionalliga bleiben - oder müsste er trotzdem absteigen, da ja voraussichtlich 2 Westmannschaften aus der 3. Liga absteigen?