Startseite » Fußball » 1. Bundesliga

Bundesliga
Bewegung in Ewiger Tabelle, aber nicht für Schalke, Bochum, BVB

(0) Kommentare
Foto: RHR-Foto

Es wird Bewegung in der Ewigen Tabelle geben, in Schalke und Werder fehlen in der Bundesliga zwei Traditionsklubs. Das sind die Auswirkungen.

So ewig ist dann auch die Ewige Tabelle der Fußball-Bundesliga nicht: Mit Werder Bremen und dem FC Schalke 04 haben gleich zwei Bundesliga-Urgesteine die deutsche Topliga Richtung Zweitklassigkeit verlassen. Das wird Bewegung in die Tabelle bringen. Zumal auch der Hamburger SV erneut am Aufstieg gescheitert ist.

Ganz oben steht der FC Bayern München mit 3847 Punkten in 56 Spielzeiten. Werder Bremen hält zwar den Rekord in Sachen Spielzeiten (57, Werder war zwischenzeitlich nur eine Saison zweitklassig), doch auch diesen werden die Bayern dann im August kassieren, weil in Bremen bekanntlich zunächst einmal keine 58 folgen wird. Am Ende der kommenden Saison werden die Münchener sogar acht Spiele mehr haben als Werder. Hintergrund: In den ersten beiden Bundesligaspielzeiten ohne die Bayern gab es nur 16 Teams und entsprechend weniger Spiele.

Keine Auswirkungen für Schalke, den BVB und VfL Bochum

Platz zwei belegt weiterhin Borussia Dortmund mit 2939 Zählern bei 54 Spielzeiten. Dahinter rangiert Werder (2886 Punkte), und dieser dritte Platz ist zunächst auch nicht in Gefahr. Der Hamburger SV (2733) wird auch in der kommenden Saison nicht in der Bundesliga punkten und aufholen. Und der Tabellenfünfte VfB Stuttgart (2699) ist mit 187 Punkten Rückstand noch Welten entfernt. Mit 35 erreichten Punkten würde der VfB allerdings den HSV überholen und auf Platz vier springen. Ähnliches gilt für Borussia Mönchengladbach, wenn die Fohlen eine richtig starke Saison unter dem neuen Trainer Adi Hütter spielen. 59 Punkte beträgt der Rückstand auf den HSV.

Siebter ist derzeit der FC Schalke 04. Und Siebter wird Schalke auch bleiben, der Abstieg hat zunächst keine großen Auswirkungen. 2532 Punkte hat Schalke aus 53 Spielzeiten vorzuweisen, daran wird erst einmal kein Verfolger schnuppern können. Bei den Spielzeiten wird Eintracht Frankfurt (2396 Punkte) aber nun gleichziehen. Eine Besonderheit gibt es aber für das bundesligalose Schalke: Die Tordifferenz wird bei null stehen bleiben. 2607 Tore hat Schalke bisher im Oberhaus erzielt und auch 2607 kassiert.

Rückkehrer VfL Bochum wird sich allerdings nicht verbessern können. Auf Rang 13 liegend ist der Abstand auf den Zwölften, Hertha BSC, zu groß. Immerhin: Überholt werden kann der VfL auch längere Zeit nicht.

(0) Kommentare

Spieltag

1. Bundesliga

1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5

Neueste Artikel

RevierSport beim BVB
die Facebookseite für alle BVB-Fans
RevierSport auf Schalke
die Facebookseite für alle Schalke-Fans
RevierSport anne Castroper
die Facebookseite für alle Bochum-Fans

KOMMENTARE

Hinweis:
Um Kommentare schreiben zu können, musst du eingeloggt sein. Falls du noch nicht angemeldet bist, kannst du dich hier kostenlos anmelden.

RevierSport Digital

Im günstigen Abo oder als Einzelheft

Jeden Montag und Donnerstag Fußball ehrlich und echt von der Bundesliga bis zur Bezirksliga. Im günstigen Abo oder als Einzelheft auf ihrem PC, Mac oder mobilem Endgerät.