Der Bundesligist FC Schalke 04 ist auf der vakanten Torhüterposition offenbar fündig geworden. Alexander Nübels Nachfolger soll vom Ligakonkurrenten SC Freiburg kommen. 

Bundesliga

Schalke soll sich mit Bundesligatorwart einig sein

Tizian Canizales
27. Juni 2020, 15:30 Uhr
Alexander Schwolow, Torhüter des Bundesligisten SC Freiburg, bei einer Parade. Foto: firo

Alexander Schwolow, Torhüter des Bundesligisten SC Freiburg, bei einer Parade. Foto: firo

Der Bundesligist FC Schalke 04 ist auf der vakanten Torhüterposition offenbar fündig geworden. Alexander Nübels Nachfolger soll vom Ligakonkurrenten SC Freiburg kommen. 

Nach Informationen der "Bild" soll sich der FC Schalke 04 mit Freiburgs Stammtorhüter Alexander Schwolow über einen Wechsel einig sein. Der 28-Jährige würde damit die Nachfolge von Alexander Nübel (wechselt zum FC Bayern München) und Markus Schubert (soll verliehen werden) antreten. Im Kampf um den Stammplatz im Schalker Tor würde Schwolow dann auf Ralf Fährmann treffen, der seinen Leihvertrag beim norwegischen Erstligisten Brann Bergen zuletzt aufgelöst hatte. 

Schalke und Freiburg sollen noch über Ablösesumme verhandeln

Wie das Blatt weiter berichtet, seien sich Schalke und Freiburg lediglich über die Ablösesumme uneinig. Die Schalker, deren finanzielle Not seit Längerem bekannt ist, sollen wegen Corona auf einen Preisnachlass hoffen. Schwolow hat seinen Vertrag im Breisgau allerdings erst zuletzt bis zum Sommer 2022 verlängert. Die Freiburger sollen derzeit acht Millionen Euro Ablöse fordern.


Im direkten Duell zwischen Schalke und dem SC Freiburg am letzten Bundesligaspieltag steht Alexander Schwolow übrigens nicht im Tor. Stattdessen spielt der zeitweise ebenfalls als Nübel-Nachfolger gehandelte Mark Flekken, der bei den Breisgauern eigentlich die Nummer zwei ist. 

In Freiburg zum Bundesligakeeper gereift

Alexander Schwolow kommt aus der Jugend des heutigen Zweitligisten SV Wehen Wiesbaden. Von dort wechselte er im Juli 2008 in die Nachwuchsabteilung des SC Freiburg. Mit Ausnahme einer kurzen Leihe zu Arminia Bielefeld in der Saison 2014/15 spielte der Torhüter durchgängig im Breisgau und setzte sich als Nummer eins der Bundesligamannschaft durch. 


Auf Schalke ist die Torhüterposition aktuell eine der größten Baustellen. Trainer David Wagner wechselte in der laufenden Saison schon vier Mal zwischen Alexander Nübel und Markus Schubert hin und her, da beide immer wieder patzten. Der aktuelle Stammkeeper Nübel wird sich nach der Saison dem Deutschen Meister FC Bayern München anschließen, weshalb Schalke einen Ersatz sucht. 

Alle News zum FC Schalke 04 finden sie hier

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren

28.06.2020 - 23:56 - Alles für Schalke

8 Mio für einen Torwart ist rausgeschmissenes Geld. Wir haben Schubert und bald wieder Fährmann. Das reicht vollkommen.

27.06.2020 - 17:32 - Schalker1965

RevierSport
14. Februar 2020, 19:53 Uhr

"Schalke-Sportchef Schneider: Es wird kein neuer Torwart kommen"

Jochen Schneider, Schalkes Sportvorstand, hat Spekulationen um einen neuen Torhüter beim FC Schalke 04 eine klare Absage erteilt.
Nach dem Abgang von Stammtorwart Alexander Nübel zum FC Bayern München setzt Fußball-Bundesligist FC Schalke 04 in der kommenden Saison auf eine interne Lösung. Das Torwart-Duo sollen die aktuelle Nummer zwei Markus Schubert (21) und Rückkehrer Ralf Fährmann (31) bilden. Das sagte Sportvorstand Jochen Schneider im Gespräch mit den Zeitungen der Funke Mediengruppe.

Das ist also von den Aussagen dieses Sportvorstandes zu halten frei nach dem Motto, was interessiert mich das Geschwätz von gestern.

8 Mio. für einen durchaus zuverlässigen, aber nicht herausragenden Torwart zu bezahlen, erscheint auch mehr als fragwürdig, zumal andere "Baustellen" Vorrang gehabt hätten.

"Schneider ist am Ball und wie immer hat er ein gutes Händchen."

ist an Ironie nicht zu überbieten. Mit welchem Spieler hatte Schneider bisher "ein gutes Händchen"?

27.06.2020 - 16:58 - Bayerischschalke

Ganz ordentlicher Torwart, aber 8 Mio. Ablöse????
Ich meine, auch nicht annähernd, nicht einmal die Hälfte sollte Schalke für einen Torwart ausgeben. Ulreich scheint mir mindestens genau so gut, den würden die Bayern bestimmt für ganz kleines Geld ziehen lassen. Wenn man etwas Geld hat, sollte man das unbedingt zuerst mal für ordentliche Offensivspieler einsetzen.
Ich hätte auch kein großes Problem, mit Fährmann und Schubert in die neue Saison zu starten. Da haben wir viel größere Baustellen

Beitrag wurde gemeldet

27.06.2020 - 16:09 - Grattler

Schneider ist am Ball und wie immer hat er ein gutes Händchen.

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.