Erfolgreich hat der VfL Bochum das Testspiel gegen den KFC Uerdingen bestritten. Die Mannschaft von Thomas Reis gewann 4:2 gegen den Drittligisten. Sorgen bereitet lediglich Ulrich Bapoh.

VfL Bochum

Bapoh-Verletzung überschattet VfL-Sieg gegen Uerdingen

10. Oktober 2019, 17:12 Uhr

Foto: firo

Erfolgreich hat der VfL Bochum das Testspiel gegen den KFC Uerdingen bestritten. Die Mannschaft von Thomas Reis gewann 4:2 gegen den Drittligisten. Sorgen bereitet lediglich Ulrich Bapoh.

56 Minuten waren gespielt, als Bapoh von KFC-Torwart Lukas Königshofer am rechten Knie getroffen wurde. Die Schmerzenschreie des VfL-Stürmers waren nicht zu überhören. Dick bandagiert musste er vom Platz getragen und zur Kabine gefahren werden. Die schlimme Diagnose folgte eine Stunde später: Kreuzbandriss, womöglich sogar noch mehr. Die Saison dürfte für ihn gelaufen sein.


Wie erwartet ließ VfL-Trainer Reis vor allem die Akteure spielen, die Spielpraxis benötigen. Im Tor ersetzte Patrick Drewes Manuel Riemann, auch Tom Weilandt und Chung-Yong Lee, die zuletzt verletzungsbedingt länger pausierten, bekamen eine längere Belastungsprobe. Görkem Saglam fehlte aufgrund einer Fußprellung.

Drewes patzt beim Ausgleich

Weilandt war es auch, der den VfL in der Anfangsphase in Führung brachte. Nach einem unglücklichen Handspiel verwandelte der 27-Jährige routiniert vom Elfmeterpunkt. Danach zeigte sich aber auch der KFC. Hatte Drewes zunächst noch gut zur Ecke pariert, patzte der Ersatztorwart bei der darauffolgenden Standardsituation, als er einen harmlosen Kopfball von Christian Kinsombi durch die Hände rutschen ließ (21.). Eine Viertelstunde später war es erneut ein Kopfball nach einer Standardsituation, der den KFC in Führung brachte - gegen Dominic Maroh war Drewes diesmal aber machtlos.


Die Bochumer glichen aber noch vor der Pause aus - dank eines wunderschönen Freistoßtreffers von Thomas Eisfeld, der den Ball in den Winkel zirkelte. Auch im zweiten Durchgang war es ein toller Eisfeld-Freistoß, der für das nächste Tor sorgte. Königshofer konnte das Leder zwar noch an den Pfosten lenken, den Abstauber versenkte aber Weilandt. 

Eisfeld schnürt den Doppelpack

Dennoch durfte auch Eisfeld, der dieser Redaktion jüngst ein Interview gab, noch über seinen zweiten Treffer jubeln. Nach einer tollen Einzelaktion von Jordi Osei-Tutu musste der 26-Jährige ebenfalls den Abpraller nur noch ins leere Tor schieben. Beim 4:2 blieb es letztlich. 


Aufstellung VfL: Drewes, Osei-Tutu, Eisfeld, Lee, Weilandt, Gyamfi, Celozzi, Tesche, Bapoh, Wellers, Bella Kotchap
Aufstellung KFC: Königshofer, Gündüz, Maroh, Kirchhoff, Guenouche, Kinsombi, Konrad, Pflücke, Großkreutz, Osawe, Ibrahimaj

Mehr zum Thema

Kommentieren