Der 1. FC Bocholt wurde am Montagabend in der Schauinsland-Reisen-Arena in Duisburg ausgezeichnet. Das Team zählte zu den fairsten Mannschaften am Niederrhein.

OL NR

Auszeichnung für Bocholt, Eigengewächs erleidet schwere Verletzung

RevierSport
05. November 2019, 13:12 Uhr

Foto: Thorsten Tillmann

Der 1. FC Bocholt wurde am Montagabend in der Schauinsland-Reisen-Arena in Duisburg ausgezeichnet. Das Team zählte zu den fairsten Mannschaften am Niederrhein.

Manuel Jara und Stefan Busshoff waren der Einladung durch den Fußballverband Niederrhein und dessen Partner WestLotto gefolgt. Im Rahmen des Drittliga-Spiels zwischen dem MSV Duisburg und KFC Uerdingen wurden Trophäen, Urkunden und Schecks übergeben. Diesen Job übernahm Wolfgang Jades, FVN-Präsidiumsmitglied und Vorsitzender des Verbandsfußballausschusses. Er sagt: „Sie haben bewiesen, dass es auch anders geht. Ich hoffe, dass das auch Ansporn für andere Vereine sein wird. Es lohnt sich, fair zu bleiben. Das unterstreicht der Oddset-Fair-Play-Pokal.“

159 Teams aus Oberliga, Landesliga und Bezirksliga aus der Saison 2018/2019 wurden in die Wertung mit einbezogen. Den Titel der fairsten Mannschaft sicherte sich der SC Teutonia Kleinenbroich mit einem Quotienten von 0,18. Dafür erhielt das Team eine Prämie von 2.200 Euro. Auf dem zweiten Rang folgten die Sportfreunde Niederwenigern (Quotient 0,24).

Der 1. FC Bocholt teilt sich den dritten Rang mit den beiden Bezirksligisten SV Hamminkeln und DJK Blau-Weiß Mintard. Mit einem Quotienten von 0,29 wurde den Vereinen jeweils ein Check über 600 Euro überreicht. In der Oberliga Niederrhein waren die Schwatten in der abgelaufenen Saison das fairste Team.

Eigengewächs erleidet schwere Verletzung

Der schlimme Anfangsverdacht hat sich am Montag leider bestätigt: Philipp Divis erlitt im Spiel bei Ratingen 04/19 einen Kreuzbandriss und wird monatelang ausfallen.

"Das ist das Ergebnis der gestrigen MRT-Untersuchung", so Chefcoach Manuel Jara. Das 20-jährige Eigengewächs zog sich die Verletzung am Sonntag in der 72. Minute im Spiel gegen Ratingen 04/19 ohne Fremdeinwirkung zu. Nach einer drei- bis vierwöchigen Phase, in der Divis nun eine Schiene trägt, folgt höchstwahrscheinlich noch eine Operation. Eine Rückkehr ins Team in dieser Saison wäre damit ausgeschlossen.

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Personen

Rubriken

Kommentieren