Der Westfalenligist Victoria Clarholz hat sich entschieden: Er wird in der kommenden Saison in der Oberliga Westfalen an den Start gehen.

OL WL

Aufstiegsverzicht? Victoria Clarholz hat entschieden

Justus Heinisch
27. Mai 2020, 07:00 Uhr
Victoria Clarholz wird in der Oberliga Westfalen starten. Foto: firo

Victoria Clarholz wird in der Oberliga Westfalen starten. Foto: firo

Der Westfalenligist Victoria Clarholz hat sich entschieden: Er wird in der kommenden Saison in der Oberliga Westfalen an den Start gehen.

Der Saisonabbruch ist in Westfalen nur noch Formsache. Es wird keine Absteiger, dafür aber Aufsteiger, die nach einer Quotientenregelung berechnet werden. Zusätzlich steigt der Herbstmeister auf. Die finale Entscheidung fällt auf einem außerordentlichen Verbandstag des Fußball- und Leichtathletik-Verbands Westfalen (FLVW).

In der Westfalenliga 1 feierte die SpVgg. Vreden die Herbstmeisterschaft. Von der Quotientenregel profitiert der Dritte, Victoria Clarholz. Der Klub hatte sich noch Bedenkzeit gegeben, nun hat er eine finale Entscheidung getroffen: Clarholz will in die Oberliga.

"Der Verein unterstützt die seit Jahren erfolgreiche Entwicklung der Mannschaft weiterhin sehr gern. Gleichzeitig haben Großteile der Mannschaft sich bereit erklärt, diesen Weg auch langfristig mitzugehen", kommentierte Pressesprecher Marc Borgmann stellvertretend für den Vereinsvorstand.

20er Staffel ist wahrscheinlich

Dies sei eine Grundvoraussetzung gewesen. Die Infrastruktur erfüllt ebenfalls die nötigen Bedingungen. "Von unserem Weg, auf junge Talente aus der näheren Umgebung mit Unterstützung erfahrener Leistungsträger zu setzten, werden wir auch in Zukunft ligaunabhängig nicht abweichen", sagte Borgmann weiter.

Es ist das erste Mal in der Vereinsgeschichte, dass Victoria in der Oberliga spielen wird - ausgerechnet zum 100-jährigen Vereinsjubiläum. "Für uns ist es ein Bonusjahr", meinte Frank Topmöller, der Abteilungsleiter, gegenüber der "Neuen Westfälischen". Ein Abstieg wäre demnach keine Katastrophe: "Wir werden das Trainerteam in Ruhe arbeiten lassen."

In der Westfalen-Oberliga trifft Clarholz unter anderem auf den Nachbarn FC Gütersloh. Es ist gut möglich, dass in der anstehenden Saison 20 Teams in der Liga spielen werden. Zusätzlich zu Clarholz steigen eben Vreden sowie Finnentrop/Bamenohl aus der Westfalenliga-Staffel 2 auf. Und dann plant die SG Wattenscheid 09 schon munter die neue Saison.

[Widget Platzhalter]

Mehr zum Thema

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren