OL W

Aufstiegskrimi - ASC hat Haltern fast ein

15. Mai 2019, 21:17 Uhr

Foto: Thorsten Tillmann

Wahnsinn in der Oberliga Westfalen. Der ASC Dortmund feiert den neunten Sieg in Serie. Haltern, eigentlich schon aufgestiegen, muss mehr denn je zittern. 

TuS Haltern konnte vorlegen. Auch wenn der Gegner FC Schalke II hieß. Die Halterner führten auch nach neun Minuten. Am Ende gab es dennoch eine 1:2-Pleite gegen den Spitzenreiter, der bereits aufgestiegen ist. Es war das vierte Spiel in Serie ohne Sieg für den Zweiten. 


Daher musste Haltern hoffen. Auf Erndtebrück. Die spielten zwei Stunden später als Haltern - beim ASC Dortmund. Es sah so aus, als könnte der ASC nach acht Siegen in Serie diesmal nicht nachlegen. Bis zur 90. Minute stand es 1:1. Dann kam der ASC-Torjäger, dann kam Maximilian Podehl. In den letzten Minuten hatte der ASC bereits mehrere große Chancen ausgelassen, doch Podehl blieb cool. Mit einem Doppelpack sorgte er in der 90. und 94. Minute dafür, dass der ASC wieder hoffen darf. Mehr als jemals zuvor. 

Der große Rückstand auf Haltern - er schmilzt und schmilzt. Zwei Spiele vor dem Ende der Saison sind es nur noch zwei Punkte, dazu das schlechtere Torverhältnis. Aber niemand hätte gedacht, dass es noch einmal spannend wird im Kampf um das zweite Regionalligaticket. Doch jetzt ist das Momentum beim ASC. Dortmund siegt und siegt, Haltern scheint die Aufstiegflatter zu bekommen. 

Haltern spielt noch gegen Ahlen und Rhynern, zwei sicher nicht leichte Aufgaben. Der ASC muss nach Paderborn, ehe am letzten Spieltag die schwierige Aufgabe gegen den souveränen Spitzenreiter Schalke wartet. Und die Gelsenkirchener wollen sicher nicht, dass eine Dortmunder Mannschaft gegen Schalke den Aufstieg feiert. 


Das Restprogramm von Haltern und dem ASC Dortmund


Haltern
Rot Weiss Ahlen (h)
Westfalia Rhynern (a)

ASC Dortmund
SC Paderborn II (a)
Schalke II (h)



Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren