14.08.2018

Uerdingen

Aufstieg ist beim KFC kein Thema

Foto: firo

Der KFC Uerdingen ist furios in die 3. Liga gestartet. Aus den ersten vier Spielen holte der Aufsteiger drei Siege und liegt auf Platz zwei der Tabelle.

KFC-Boss Mikhail Ponomarev machte in der Vergangenheit nie einen Hehl daraus, was er mit den Uerdingern vorhat. Der russische Geschäftsmann will mit den Blau-Roten so schnell wie möglich in die 2. Bundesliga. Zwei Aufstiege in zwei Jahren wurden bereits realisiert. Folgt nun der dritte Streich? 


Im Gespräch mit dieser Redaktion übt sich Uerdingens Marketing-Leiter Jan Filipzik in Understatement. Vom Aufstieg will er nichts wissen.

Jan Filipzik, wie kommt es, dass ein Mann wie Mathias Pogba, dessen Bruder Paul Pogba ja frischgebackener Weltmeister ist, beim KFC mittrainiert?
Das ist jetzt erst einmal nur ein Kennenlernen. Der Trainer hat sich dazu entschieden ihn bis Donnerstag mittrainieren zu lassen. Mal schauen, ob daraus am Ende noch mehr wird.

Dass der KFC jedoch einen Stürmer sucht, ist ein offenes Geheimnis, oder?
Falls wir noch etwas auf dem Transfermarkt machen, dann wahrscheinlich auf dieser Position. Mit Lucas Musculus steht eigentlich nur ein echter Neuner im Kader.

Stichwort: Lucas Musculus. Er wird immer wieder mit anderen Klubs wie Rot-Weiss Essen in Verbindung gebracht. Wie sieht seine Zukunft in Krefeld aus?
Der Trainer hat schon mehrfach betont, wie wichtig Lucas Musculus für ihn ist. Er kam zwar in den ersten beiden Spielen nicht zum Einsatz, schoss dann aber das Siegtor und wurde auch in München eingewechselt. Stand jetzt, steht ein Abschied von Lucas Musculus nicht zur Debatte.

Vier Spiele, drei Siege, Platz zwei: Wird beim KFC Uerdingen schon von der 2. Bundesliga geträumt?
Nein! Wir sind Liga-Neuling und müssen uns erst in dieser Klasse zurechtfinden. Das ist uns an den ersten Spieltagen gut gelungen. Es ist aber auch nicht so gewesen, dass wir die Gegner mit 3:0. oder 4:0 aus den Stadien geschossen haben. Jeder Sieg war hart erkämpft. Wir haben immer gesagt, dass wir versuchen jedes Spiel zu gewinnen und dann schauen, wohin die Reise geht.

Autor: Krystian Wozniak

Kommentieren

15.08.2018 - 10:04 - OtmarStangl

Wir müssen das Glück nicht pachten, denn Glück hat eben der Tüchtige! Wir müssen uns in jeder Hinsicht verbessern, das ist Jedem klar, der das Erreichte auch nur halbwegs realistisch einschätzt.

14.08.2018 - 12:35 - Bacardicola

Wenn man das Glück weiter so pachtet...dann ist auch der Aufstieg drin !:)

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Personen

Rubriken