Fußball-Westfalen-Oberligist Rot Weiss Ahlen hat in der Corona-Zeit virtuelle Tickets verkauft. Am Mittwoch informierte der Klub über die Höhe der Einnahmen. 

Oberliga Westfalen

Auch dank Großkreutz: RW Ahlen freut sich über Geldregen

03. Juni 2020, 19:00 Uhr
Kevin Großkreutz, hier im Jahr 2008, trug früher das Trikot von Rot Weiss Ahlen. Foto: firo

Kevin Großkreutz, hier im Jahr 2008, trug früher das Trikot von Rot Weiss Ahlen. Foto: firo

Fußball-Westfalen-Oberligist Rot Weiss Ahlen hat in der Corona-Zeit virtuelle Tickets verkauft. Am Mittwoch informierte der Klub über die Höhe der Einnahmen. 

Viele Fußballklubs haben in Zeiten der Corona-Krise kreative Aktionen ins Leben gerufen, um die finanziellen Verluste aufzufangen. So auch Rot Weiss Ahlen. Im Rahmen der Aktion „#nurgemeinsam für RWA“ bot der designierte Regionalliga-Aufsteiger „Unterstützertickets“ zum Preis von 9,96 Euro an.

Am letzten Mai-Tag lief die Kampagne aus. Drei Tage später gaben die Ahlener das Ergebnis bekannt: 905 virtuelle Karten hat der Klub aus Westfalen unter die Leute gebracht und somit eine Gesamtsumme von knapp 9000 Euro eingenommen. Das gaben die Rot Weissen am Mittwochnachmittag via Facebook bekannt. 

Ex-Ahlener Großkreutz kaufte mehrere virtuelle Tickets

„Nachdem unsere Aktion nun beendet ist, möchten wir euch ganz herzlich für eure Unterstützung danken!“, heißt es in dem entsprechenden Beitrag. „Viele Fans und Freunde, ehemalige Spieler und sogar andere Sportvereine haben sich beteiligt.“

So auch Kevin Großkreutz. Der Weltmeister von 2014 und heutige Profi des KFC Uerdingen hatte vor einigen Tagen mehrere „Unterstützertickets“ erworben. Der 31-Jährige spielte in der Jugend und später im Seniorenbereich für insgesamt sieben Jahre bei RWA. 

Durch die Corona-Pandemie fehlt den Ahlenern eigenen Angaben zufolge eine fünfstellige Summe in der Vereinskasse. Die nun eingenommenen knapp 9000 seien daher „ein Betrag der uns dabei hilft, das entstandene finanzielle Loch verkleinern zu können, um einen allzu großen Schaden vom Verein abzuwenden.“

Doch auch die Unterstützer des Klubs profitieren. Die virtuellen Karten können in der kommenden Saison bei einem Heimspiel gegen ein reales Ticket eingetauscht werden. Außerdem nehmen alle 905 Spender an einer Verlosung teil. Die Gewinner will Rot Weiss Ahlen zeitnah verkünden.

Weitere Nachrichten zur Oberliga Westfalen

Mehr zum Thema

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren