Westfalen-Oberligist ASC Dortmund hat einen Neuzugang für die kommende Saison präsentiert. Er bringt die Erfahrung von 60 Einsätzen in der Fußball-Regionalliga West mit. 

Oberliga Westfalen

ASC Dortmund feiert "Transferknaller": Regionalliga-Stammkraft kommt

28. Juli 2020, 09:42 Uhr
Tim Kallenbach grätscht in der kommenden Saison für den ASC Dortmund. Foto: Thorsten Tillmann

Tim Kallenbach grätscht in der kommenden Saison für den ASC Dortmund. Foto: Thorsten Tillmann

Westfalen-Oberligist ASC Dortmund hat einen Neuzugang für die kommende Saison präsentiert. Er bringt die Erfahrung von 60 Einsätzen in der Fußball-Regionalliga West mit. 

Der ASC Dortmund hat sich noch einmal für die kommende Saison in der Fußball-Oberliga Westfalen verstärkt und Tim Kallenbach verpflichtet.

Der 25-jährige defensive Mittelfeldspieler stand zuletzt für zwei Saison beim TuS Haltern unter Vertrag. In der vergangenen Regionalliga-Saison gehörte er dort zu den Dauerbrennern. Kallenbach bestritt 23 Einsätze (zwei Tore) und verpasste nur eine einzige Partie. In der kommenden Spielzeit wird er seinen Ex-Klub wiedertreffen, denn die Halterner sind freiwillig in die Oberliga abgestiegen. 

Kallenbach soll Dreh- und Angelpunkt im ASC-Spiel werden

Sein neuer Verein feierte Kallenbach in einem Beitrag auf Facebook als „Transferknaller“. „Seine Verpflichtung ist ein absoluter Glücksgriff für den ASC 09, denn Tim Kallenbach wird der neue Dreh- und Angelpunkt im Spiel des ASC 09 Dortmund“, heißt es dort.

Ausgebildet wurde der gebürtige Dortmunder im Nachwuchs des Hombrucher SV und ab der U17 beim VfL Bochum. Im Seniorenbereich spielte Kallenbach für die Zweitvertretungen des VfL, MSV Duisburg und Schalke 04 und für eine Saison bei Rot Weiss Ahlen.

Er kommt insgesamt auf 60 Einsätze in der Regionalliga West (drei Tore), 28 in der Oberliga Niederrhein (vier Tore), 23 in der Oberliga Westfalen (kein Tor) und 49 in der A-Junioren Bundesliga West (zwei Tore). 

Die Zu- und Abgänge des ASC Dortmund im Überblick

Zugänge: Said Dahoud (TuS Hordel), Noah Schulz (TuS Sinsen), Maurice Werlein, Luis Weiß (Hombrucher SV U19), Justin Mitrovic (RWE U19), Julian Franke (Preußen Münster U19), Qlirim Gashi (Westfalia Herne), Gian Zetzmann (eigene U19)

Abgänge: Dzanan Mujkic (Lüner SV), Robin Hoffmann (Rot Weiss Ahlen), Maurice Buckesfeld (TSV Steinbach), Jannick Marth (BSV Schüren), Sascha Grieger-Piontek, Dennis Drontmann (beide Karriereende), Filip Stojanoski, Marcel Ramsey (beide Ziel unbekannt)

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren