OL W

ASC 09 - Ennepetal - Verfolgerduell zum Start

RevierSport
05. Februar 2019, 16:51 Uhr

Foto: Stefan Rittershaus

Die Winterpause ist vorbei und der Ball rollt wieder in der Oberliga Westfalen. Direkt zu Beginn der Rückrunde gibt es am Sonntag (15 Uhr) ein Verfolgerduell: Der ASC 09 Dortmund trifft auf den TuS Ennepetal – der Fünfte gegen den Dritten. 

Samir Habibovic, der sportliche Leiter des ASC Dortmund, erklärt mit Blick auf die erste Saisonhälfte: „Insgesamt haben wir eine erfolgreiche Hinrunde gespielt, trotz Verletzungspech konnte sich das Team steigern und befindet sich nun auf dem fünften Platz“. So ging von den letzten fünf Partien in der Hinrunde nur eines verloren.

Daher blickt Habibovic optimistisch auf die zweite Saisonhälfte: „Die Vorbereitung verlief überwiegend positiv und alle bisher verletzten Spieler konnten die Vorbereitung voll mitmachen“. Unter anderem gelang in den Testspielen ein 4:1 gegen den Wuppertaler SV und gegen die A-Junioren von Borussia Dortmund gab es ein torreiches 3:3. „Auch die beiden Neuzugänge Timur Umar (VfB Speldorf) und Maid Music (SG Wattenscheid U17) haben sich gut eingefunden“, betont Habibovic.

Auf der anderen Seite sieht es in Ennepetal ähnlich gut aus. Das Team um Trainer Alexander Thamm beendete die Hinrunde auf dem dritten Platz. Die Mannschaft hat seit dem 23. September 2018 nur das Spiel gegen Rot Weiss Ahlen verloren. Auch Ennepetal startet mit viel Selbstvertrauen in die Rückserie, denn bisher wurde keines der beiden Vorbereitungsspiele (gegen TuRU Düsseldorf und Horst-Emscher) verloren.

Das Hinspiel in Ennepetal konnte der ASC Dortmund mit 3:1 für sich entscheiden. Gegen eine Wiederholung hätte der ASC, der im letzten Jahr nur knapp am Regionalliga-Aufstieg scheiterte, nichts einzuwenden. Doch es wird ein hartes Stück Arbeit, denn der TuS könnte mit einem Erfolg zum Zweiten aus Haltern aufschließen. 


Autor: Daniel Ferlings

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren