Asamoah feixt nach Foul von Willi Landgraf

06.01.2019

Traditionsmasters

Asamoah feixt nach Foul von Willi Landgraf

Foto: Thorsten Tillmann

Im ersten Gruppenspiel des FC Schalke 04 (3:2) gegen die Mülheim Allstars kam es zum Betriebsausflug der Knappenschmiede.

 Im Team der Königsblauen stehen mit Teammanager Gerald Asamoah, Co-Trainer Tomasz Waldoch und Torwarttrainer Christian Wetklo gleich drei Verantwortliche der aktuell erfolgreichen U23 des Vereins. 


Auf der anderen Seite stand mit Willi Landgraf (50) der Cheftrainer der Schalker U16. Kurz vor dem Ende der Partie säbelte „Williiii“ seinen Gegenspieler „Asa“ im Mittelfeld ordentlich um. „Den schmeiß´ ich raus“, feixte Asamoah nach dem Abpfiff. Bevor er mit dem typischen Asamoah-Lachen selbst merkte. „Mist, kann ich ja gar nicht. Der gehört ja gar nicht zu meinem Zuständigkeitsbereich.“ 

Zum Glück hatte sich der 40-Jährige in dieser Situation nicht schwerer verletzt und konnte das Turnier weiter spielen. „Was kann ich denn dafür? Der Asa stand halt im Weg“, grinste Landgraf diebisch. „Früher wäre er da schon längst weg gewesen. Aber der kann sich ja gar nicht mehr bewegen.“ 
 
Nach dem Spiel hatten sich aber beide wieder lieb. Und werden ab Montag wieder gemeinsam für die Schalker Jugendabteilung arbeiten. Autor: Stefan Bunse

Kommentieren