06.12.2018

Schalke-Held Naldo

„Als ginge es in jeder Minute um unser Leben“

Foto: firo

S04-Verteidiger Naldo wird beim Derby gegen Dortmund wohl auf der Bank sitzen. Er erklärt, wie er dennoch ein Tor schießen will. 

Keine Frage: Schalke-Verteidiger Naldo ist der Mann für das Revierderby. Aus S04-Sicht ist unvergessen, wie er bei Schalkes sensationeller Aufholjagd im Dortmunder Stadion in der Nachspielzeit zum 4:4 einköpfte. Und auch beim 2:0-Sieg im vergangenen Derby traf der Brasilianer. Im 177. Aufeinandertreffen mit dem Erzrivalen Borussia Dortmund droht dem 36-Jährigen aber zunächst ein Platz auf der Reservebank.


Naldo mit neuer, wichtiger Rolle

Seine Rolle ist dennoch wichtig – auch wenn der baumlange Abwehrspieler „nur“ als Motivator fungieren kann. Wie er das machen will, verrät er im Interview mit Bild: „Indem ich vielen Spielern vermittele, wie wichtig diese Partie ist. Wir müssen kämpfen. Es kann passieren, dass wir verlieren – aber dann müssen wir vor Erschöpfung fast tot sein! Ich will nach dem Spiel wieder feiern!“

Naldo glaubt, dass Schalkes Anhänger einen wichtigen Beitrag dazu leisten können. Auf die Frage, warum er mit einem Derby-Sieg der Königsblauen rechne, antwortet er: „Weil wir die geilsten Fans der Welt haben. Sie werden uns anfeuern, und wir müssen eine gute Leistung abrufen. Wenn wir die Fans hinter uns haben, kämpfen wir, als ginge es in jeder Minute um unser Leben.“

Für den Brasilianer wird es nicht einfach, das prestigeträchtige Duell zunächst nur von der Bank aus miterleben zu dürfen. Sollte aber kurz vor Schluss die Situation da sein, dass er – wie im November des vergangenen Jahres – seine Kopfballstärke in ein Tor ummünzen soll, dann sei er da. „Warum nicht? Da spielen auch Emotionen eine Rolle. Ich bin ein Kämpfer. Der Trainer entscheidet, aber ich hebe die Hand und sage: Ich bin immer bereit!“


"Vergessen, dass wir gegen den Tabellenführer spielen"

Der Innenverteidiger glaubt indes nicht, dass es für Schalke ein Vorteil ist, dass sich der BVB in der Favoritenrolle wähnen könnte. „Dortmund weiß doch ebenfalls, wie wichtig dieses Spiel ist“, meint Naldo. „Sie werden vergessen, was sie bis jetzt erreicht haben und total fokussiert sein. Wir machen´s genauso: Wir müssen vergessen, dass wir gegen den Tabellenführer spielen.“ Autor: Dominik Hamers

Kommentieren

06.12.2018 - 17:57 - Libuda63

Dass Sane und Nastasic eindeutig besser spielen als Naldo konnte man bisher nicht wirklich erkennen. Offensiv
eine Klasse schlechter trotz Alter

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken