Startseite » Fußball » Regionalliga

RL West
Alemannia Aachen: Leistungsträger wechselt zu Ligakonkurrent

(0) Kommentare
Stipe Batarilo (vorne) wird sich zur neuen Saison Fortuna Köln anschließen.
Foto: Micha Korb

West-Regionalligist Fortuna Köln hat seinen vierten Neuzugang für die kommende Saison bekanntgegeben. Vom Ligakonkurrenten Alemannia Aachen kommt ein alter Bekannter.

Nach André Weis (Viktoria Köln), Sascha Marquet (TSV Steinbach) und Dimitry Imbongo (FC Barakaldo) hat der SC Fortuna Köln den vierten Zugang für die kommende Spielzeit vermeldet. Stipe Batarilo wird von Alemannia Aachen zum Team von Trainer Alexander Ende dazustoßen. Der Deutsch-Kroate, der bereits von 2012 bis 2014 im Trikot der Südstädter auflief, kehrt damit in die Stadt zurück, in der er seine fußballerischen Anfänge machte.

„Stipe hat einen enormen Entwicklungsschritt gemacht und gehört in Aachen zu den absoluten Leistungsträgern. Mit ihm bekommen wir nochmals Beschleunigung in unser Angriffsspiel“, erklärt der Kölner Sportvorstand Stefan Puczynski den Transfer und schiebt hinterher: „Er lebt in Köln und kennt den Verein bestens. Von daher war es für beide Seiten passend diesen Transfer zu tätigen“.

Der im Mittelfeld und auf den Flügeln variabel einsetzbare Batarilo kommentiert seinen Wechsel wie folgt: „Ich freue mich sehr zurück bei der Fortuna zu sein. Fortuna Köln ist für mich ein Stück weit Heimat. Ich werde alles für den Verein, die Mannschaft und die Fans geben, um unsere gemeinsamen Ziele zu erreichen“.

Marquet, Imbongo, Batarilo - Ex-Aachener für die Fortuna

Nachdem er seine Jugend zunächst bei der Fortuna und dann bis 2012 beim Stadtrivalen 1. FC Köln verbracht hatte, wechselte er nach dem erneuten Engagement im Südstadion zu den Sportfreunden Lotte und anschließend zum SC Wiedenbrück. 2018 zog es ihn dann zur Alemannia, für die er in 97 Pflichtspielen 18 Tore erzielte und zwölf weitere vorbereitete. Insgesamt kommt er für die verschiedenen Klubs auf 217 Regionalliga-Einsätze, 30 Treffer und 23 Torvorbereitungen.

Am Rande: Drei der vier bisherigen Neuzugänge der Kölner Fortuna haben damit eine Aachener Vergangenheit. Imbongo und Batarilo waren es auch, die die Fortuna beim 3:1-Sieg im Mittelrheinpokalfinale 2019 mit insgesamt zwei Toren und zwei Vorlagen für die Kaiserstädter empfindlich trafen. Ab der nächsten Saison werden sie dann gemeinsam gegen die Alemannia auf Torejagd gehen.

(0) Kommentare

Spieltag

Regionalliga West

1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5

Neueste Artikel

KOMMENTARE

Hinweis:
Um Kommentare schreiben zu können, musst du eingeloggt sein. Falls du noch nicht angemeldet bist, kannst du dich hier kostenlos anmelden.

RevierSport Digital

Im günstigen Abo oder als Einzelheft

Jeden Montag und Donnerstag Fußball ehrlich und echt von der Bundesliga bis zur Bezirksliga. Im günstigen Abo oder als Einzelheft auf ihrem PC, Mac oder mobilem Endgerät.