Der BVB hat gegen den FC Augsburg ein verrücktes Spiel 5:3 gewonnen. Erling Haaland erzielte drei Tore. 

BVB-Brennpunkte

Akanji ist der Verlierer beim BVB, Haaland der Gewinner

Marian Laske
18. Januar 2020, 17:29 Uhr

Foto: dpa

Der BVB hat gegen den FC Augsburg ein verrücktes Spiel 5:3 gewonnen. Erling Haaland erzielte drei Tore. 

Es war ein Spiel, das zu dieser verrückten BVB-Saison passte. Borussia Dortmund hat beim FC Augsburg 5:3 (1:0) gewonnen. Die Tore erzielten Niederlechner (1:0, 34.), Richter (2:0, 46.), Brandt (2:1, 49.), Niederlechner (3:1, 55.), Haaland (3:2, 59.), Sancho (3:3, 61.), Haaland (3:4, 72.) und Haaland (3:5, 79.). 


Zitat des Spiels: Borussia Dortmunds Sportdirektor Michael Zorc meinte vor der Partie bei Sky: „Ich habe mehr Kontakt zu Donald Trump als zu Eintracht Frankfurt.“ Hintergrund war eine Frage des Reporters, ob Jacob Bruun Larsen zu dem Bundesliga-Konkurrenten wechseln werde. Bruun Larsen wird mit Frankfurt in Verbindung gebracht. Denn der Offensivspieler spielt unter BVB-Trainer Lucien Favre kaum eine Rolle, er will sich weiterentwickeln. Allerdings will der Profi nicht verliehen werden, die Dortmunder wiederum fordern einen zweistelligen Millionenbetrag für den 21-Jährigen. Noch steht daher nicht fest, ob er den Klub noch in diesem Winter verlässt. 

Der Auf-der-Couch-Sitzer des Spiels: Paco Alcácer durfte nicht mit nach Augsburg reisen. BVB-Trainer Lucien Favre strich ihn aus dem Kader. „Ich hatte nicht das Gefühl, dass er bereit ist, uns heute zu helfen“, meinte Favre vor der Partie bei Sky. Ein Wechsel von Alcácer bahnt sich nach den Informationen dieser Redaktion derzeit nicht an. Aber wer weiß, was in den kommenden Tagen noch passiert.

Laufduell des Spiels: Lukasz Piszczek versuchte, mit Ruben Vargas mitzuhalten, wirkte neben ihm aber wie ein Sattelschlepper, der sich mit einem Ferrari misst. Deswegen konnte Vargas das 0:1 vorbereiten.

Verlierer des Spiels: Manuel Akanji leistete sich in Augsburg zu viele Fehler.

Gewinner des Spiels: Wer außer Erling Haaland kann das sein. Viel ist geschrieben worden über den BVB-Neuzugang, nun wurde er eingewechselt und erzielte direkt drei Tore. 

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren

19.01.2020 - 13:13 - Kuk

Die Tore vom FCA ähneln denToren von RBL und der TSG vor der Winterpause.

Statt dem Kopfball von Bürki auf Werner köpfte Akanji auf Richter.
1. Beide Dortmunder fehlten die Optionen.
2. Werner und Richter wurden gar nicht gestört, sekundenlang.
WO IST DAS DEFENSIVE MITTELFELD ?

Adamyan flankt UNGEHINDERT, Krmaric netz UNGEHINDERT ein.
Vargas und Max flanken UNGEHINDERT, Niederlechner netzt UNGEHINDERT ein.
Warum können gegnerische Spieler UNGEHINDERT flanken ? Defensive ist die Arbeit ALLER Spieler.

Der FCA hat seine Hausaufgaben vor dem BVB Spiel offensichtlich besser erledigt als die BVB-Defensive (alle Spieler, DM RM).

Auch wenn Favre die Fehler nicht (öffentlich ?) ansprechen möchte, sollte er bzw. sein Trainerteam viel Wert und mehr Wert als bisher darauf legen sie abzustellen.
Vielleicht benötigt Favre einen Videoanalysten, der mal alle gegnerischen Chancen aufzeichnet, auswertet und präsentiert.
Es ist mir unerklärlich, dass ständig neue, vermeintlich bessere Verteidiger verpflichtet werden und die Anzahl der Gegentore parallel dazu anwächst.

19.01.2020 - 00:36 - Kuk

Rotation und Systemwechsel heißt weder ständig neue Verteidiger verpflichten zu müssen (Hummels 07/2019, Balerdi 01/2019, Diallo 07/2018, Akanji 01/2018 / Schulz 07/2019, Morey 07/2019, Hakimi 07/2018) noch dass Hakimi ständig auf anderen Positionen spielt (RV, LV, LM).

18.01.2020 - 21:35 - Tief_im_Westen

Kuk, du widersprichst dir mal wieder. Entweder willst du Rotation und mehrere Systeme oder eben das, was du als Problem ausmachst. Beides geht halt nicht. Wobei es in der Abwehr so gut wie keine Rotation gibt, das Festhalten an Akanji würde auch mit 10 neuen IV nicht anders werden. Auf der 6 und der RV Position gibt es Alternativen, im Abwehrzentrum auch.
Hätte man nicht 3-1 zurückgelegen, hätte er auch heute wieder spät gewechselt, wie er es immer macht. Ich weiß auch nicht, wieso du pathologisch immer etwas anderes erfindest.
Balerdi wurde schon vor Favre geholt, er kam erst im Januar, die Verpflichtung stand schon vorher fest, noch bevor er in Argentinien debütierte.

Gott sei Dank wird das Kapitel im Sommer beendet. Traurig ist nur, dass man Talente bis dahin nicht fördert, Topspieler vertreibt und der sportliche Erfolg darunter leiden wird.

18.01.2020 - 20:58 - Kuk

Favre ist nicht perfekt. Aber er setzt immer mehr von dem um, was ich (und andere) sich regelmäßig wünschen.
> Mehr Engagement an der Seitenlinie
> Frühere Auswechslungen
> Durchdachte Auswechslungen (natürlich aufgrund der Spielsituation, aber auch als Rotation, etc.)
> Mehrere Systeme (Dreierkette, Viererkette)
> Systemwechsel auch während des Spiels, wenn erforderlich

Problem ist und bleibt die unzureichend eingespielte Abwehr, mit wechselnden Spielern, Spielsystemen, Spiele auf unterschiedlichen Positionen, etc.

Ich hatte mir eine Verstärkung für die Abwehr in der Winterpause erhofft (Spieler, der IV, RV und DM spielen kann) und außerdem Spielanteile für Balerdi.
Balerdi wurde vor einem Jahr verpflichtet (Trainer Favre) und ist argentinischer Nationalspieler. Wenn Favre Balerdi nicht einsetzen möchte,
sollte der BVB auf dem Transfermarkt tätig werden.

18.01.2020 - 19:24 - Tief_im_Westen

Bis auf Liverpool, Barcelona und Madrid, würde dich jeder Trainer ne Erektion bekommen, wenn er wüsste, dass er mit so einer Offensive arbeiten kann. Da wäre nur die Frage ob man beide Stürmer bringt oder wer der beiden anfängt, aber sicher nicht, ob überhaupt einer spielt. Mal abgesehen davon, dass es auch für die Außen und den 10er/8er mehr Platz bedeutet, wenn ein Stürmer wie Haaland oder Paco einen, zwei oder drei Verteidiger beschäftigt. DAS schafft Räume.
Delaney wird auch unter Favre keine Rolle spielen, dabei ist er eine Granate auf der 6. Abräumen und direkt nach vorne spielen. Er hat es mehr als einmal gezeigt, dennoch durfte Witsel immer wieder ran. Nichts gegen Witsel, aber für Pressing und extrem schnelles Umschaltspiel, was man mit dem Kader spielen muss, ist er einfach viel zu langsam. Auch er gehört zu denen, mit denen du Ruhe ins Spiel bringen kannst, wenn du nach 80 Minuten 1-0 führst und der Gegner schon platt ist.

Man hat vielleicht die beste Offensive die es je beim BVB gab und einen Trainer der einfach nicht das System spielen lässt, was die Jungs brauchen.
Wenn es dann wieder heißt, dass Haaland ja noch Rückstand hat und schon Freitag gespielt wird, weiß man eigentlich jetzt schon, dass er auf der Bank sitzt und erst dann kommt, wenn man der Musik hinterher läuft, was wieder Kraft kostet.

18.01.2020 - 19:12 - lappes

Ziel muß es sein, dass Paco und Haaland ausreichend Spielzeit erhalten und bei Laune gehalten werden,...gerne auch mal als Doppel im Spiel !
Mit einer vernünftigen Balance, zwischen Defensive und Offensive, würde die Post auch mal so richtig abgehen !
Das ist die Aufgabe von Favre.Ich bezweifle aber,dass unser Trainer das hinbekommt.

18.01.2020 - 19:12 - F.C.Knüppeldick

Ja,stimmt,in der 80 hätte er ihn für Reus bringen können.Aber vielleicht sagt der Verein aus wirtschaftlicher Sicht machen wir das,weil wir ja noch Götze haben,den Favre dann mal bringen kann,was er aber dann doch nicht macht,weil er ohne Stürmer spielt,der Götze ja nicht ist....hahaha,ich weiß es auch nicht.Ich glaube,dass der Vorstand und Favre überhaupt nicht einer Meinung sind,deshalb kann der Satz vom Tief im Westen auch stimmen,dass Favre Haaland gar nicht wollte.Hab vor der Verpflichtung auch gelesen,dass Favre kein Mitspracherecht hat,bei der Verpflichtung von Haaland...muß man sich mal vorstellen,so was kann doch gar nicht auf Dauer gutgehen!

18.01.2020 - 19:03 - xisiwi

Dieser Kommentar wurde entfernt.

18.01.2020 - 19:03 - Webcam

Kann der Kritik nur zustimmen - was ist das für ein Mist in HZ 1, ich hab auf mein Aquarium umgeschaltet, da war mehr Bewegung drin.

Was soll man erwarten, wenn ein Trainer ohne jeden Biss und Siegergen auf der Bank sitzt?

Katastrophe, dass Akanji immer spielen darf und Zagadou nicht!

Witzel schläft fast ein, der Trainer findet diesen Transusenfußball offenbar toll ... Solange man einen Mittelfeld"motor" hat mit Schrittgeschwindigkeit, kannst Du noch so viel Spieler für Vollgasfußball vorne haben - sie stehen sich doch beim Warten auf Pässe die Beine in den Bauch.

Chancentod Reus versemmelt schon die ganze Saison immer wieder 1000%ige. Das hätte Alcacer auch besser gemacht, aber LF ... - alles schon gesagt von TiW und lappes etc,

Reus kann von Haaland noch viel lernen, der macht aus keiner Chance noch Tore ...

Richtig Schwung kommt erst wieder mit nem neuen Trainer, d.h. die Saison kannste also vergessen, denn dazu sind sie dann auch wieder nicht schlecht genug.

18.01.2020 - 19:01 - lappes

@Knüppeldick
Die Entscheidung gegen Götze konnte man heute wieder mit der Einwechslung von Reyna und Dahoud sehen.
Bei einem Verkauf von Paco hätten wir das gleiche Problem wie vor dem Kauf von Haaland,...da helfen dann auch die 40 Millionen nichts.

18.01.2020 - 18:53 - F.C.Knüppeldick

Da wäre ich mir nicht so sicher-wenn Atletico oder Sevilla 40 bieten,wird er wohl weg sein.Götze bleibt doch mindestens bis zum Saisonende-deshalb kann das gut sein,dass er wechselt! Ich würde ihn aber auch behalten bis Saisonende-kann immer was passieren mit Verletzungen!

18.01.2020 - 18:42 - lappes

@Knüppeldick

Haaland hat bis zum Spiel gegen Köln nochmals mehr Trainingseinheiten absolviert.Ich denke,dass Favre ihn dann auch von Anfang an bringt.

Ich glaube auch,dass Alcacer dann wieder im Kader ist und uns helfen kann.Alcacer ist Profi genug um zu erkennen,wer hier am längeren Hebel sitzt.
Ich würde Paco auf keinem Fall im Winter ziehen lassen !

18.01.2020 - 18:39 - Tief_im_Westen

Paco streikt nicht, nur soll die Leistung im Training, die nicht schlechter als in seiner gesamten Zeit wsr, plötzlich nicht mehr ausreichen. Jeder weiß, die ersten drei Chancen hätte er blind ins Tor gelegt. Favre will einfach keinen Mittelstürmer, der wollte auch Haaland nicht. Der wurde ihm aufgezwungen. DAS muss man sich mal vorstellen. Und was passiert? Richtig, bei Paco ist es auf einmal schlecht was vorher gut war und Haaland darf seinen Platz auf der Bank einnehmen, mit den gleichen Phrasen garniert, versteht sich.
Dafür kommt Witsel zurück, der das Spiel zwischen Defensive und Offensive extrem verlangsamen darf und dann, wenn man klar zurückliegt, auch nicht Ärmel aufkrempelt, sondern lieber den 100sten Pass zur Seite oder nach hinten, über 5-10m, spielt.
Deshalb hat Hummels dann auch irgendwann selbst dafür gesorgt und Witsels Position mit langen Bällen überbrückt.
Akanji ist seit Monaten komplett von der Rolle. Auf der Bank sitzt ein riesen Talent, der es noch cht schlechter machen wird.
Wieso Pische ran darf, während man weiß, welch Tempo auf ihn zukommen wird, wird LF auch nur exklusiv wissen. Auch auf der Position haben wir ein Talent, dass es dann auch nicht schlechter macht. Nichts gegen Pische, aber er gehört zu denen, die man die letzten 15 Minuten zum Verwalten bringt.

18.01.2020 - 18:32 - F.C.Knüppeldick

Weiß nicht was Du verändert hast,war aber alles schlüssig und ähnlich.Und vielleicht sitzt der Herr Haaland ja wieder gegen Köln-spielen doch gegen Köln? wieder auf der Bank...? hat doch gut geklappt heute..haha.Nein,nennen wir mal das "Gesamtpaket",wird ja heuzutage so gesagt,stimmt überhaupt nicht-so hat man mit der Meisterschaft nix am Hut!

18.01.2020 - 18:24 - lappes

@Knüppeldick

Entschuldigung,hab meinen Beitrag nochmal gelöscht und korrigiert.

Jetzt passt es leider nicht mit deinem Beitrag überein


Kannst den ja kopieren,löschen und dann neu einfügen ;-)

18.01.2020 - 18:21 - lappes

Was hat die Winterpause gebracht,was hat man in Marbella trainiert !?
Alles begann so wie es in der Hinrunde oft zu sehen war.

- viele Torchancen,die viel zu leichtfertig vergeben wurden !
-viele unnötige Ballverluste,die den Gegner stärkten,und uns immer unsicherer werden ließen.
-viele Gegentore und mehrfache Rückstände,denen wir immer, mit unheimlichem Kraftaufwand,hinterherlaufen.
-Unpräzises Passspiel.
-Weniger Laufbereitschaft als der Gegner.
-Katastrophale,individuelle Fehler.

-Schlechte Abstimmung und schlechte Balance zwischen der Deffensive und der Offensive

Diesmal ist es nochmal gutgegangen,auch weil Favre diesmal richtig und frühzeitig gewechselt hat.In Zukunft wird solch eine Leistung aber nicht für ganz oben ausreichen.

18.01.2020 - 18:19 - F.C.Knüppeldick

lappes sprichst mir wieder aus der Seele-auf den Punkt gebracht.Und ja-Haaland-irre der Typ-hab ihn aber so erwartet!!!

18.01.2020 - 17:58 - F.C.Knüppeldick

Man kann Alcacer auch verstehen-also ich verstehe ihn.Er stand als Stürmer nur 6 Mal in der Startelf.Bei Favre würde ich auch das Weite suchen.Und wenn starke Gegner kommen,die hauen dem BVB die Bude voll.So wird das nix!

18.01.2020 - 17:51 - Kuk

Jede Woche einen neuen Verlierer bzw. Gewinner des Spiels.
Fußball ist ein Mannschaftssport und alle Spieler des BVBs haben gewonnen und drei Punkte auf Mönchengladbach aufgeholt.

Wenn es einen Verlierer gibt, dann Alcácer.
Der BVB kann es sich leisten, einen streikenden Profi auf die Tribüne zu setzen.
Den Transfer des Spaniers kann der BVB auch noch im Sommer abwickeln.
Es wäre zu wünschen, dass der BVB konsequent bleibt und die gewünschte Ablösesumme um keinen Cent reduziert.

Alcácer hingegen möchte mit Spanien zur EM....

18.01.2020 - 17:42 - F.C.Knüppeldick

Gut,dass Favre ihn noch überhaupt eingewechselt hat...man,man.Schon vorm Anpfiff gedacht,was ist da wieder los ? Paco nicht im Kader und Haaland nur auf der Bank,weil er sich ans Team gewöhnen muß..Das ist wieder das Favresche System ohne Stürmer zu spielen.Und außerdem sieht man keine Weiterentwicklung.Bei Akanji frag ich mich ernsthaft-ist der so schlecht oder liegt das nur am Trainer ? Na,ja 3 Punkte und weiter geht's.