Westfalen-Oberligist Rot Weiss Ahlen verlor das erste Pflichtspiel des Jahres deutlich. Dagegen ging es zwischen Westfalia Herne und Preußen Münster II hin und her. 

Oberliga Westfalen

Ahlen und Meinerzhagen patzen im Aufstiegsrennen

Justus Heinisch
01. März 2020, 16:07 Uhr
Foto: Thorsten Tillmann

Foto: Thorsten Tillmann

Westfalen-Oberligist Rot Weiss Ahlen verlor das erste Pflichtspiel des Jahres deutlich. Dagegen ging es zwischen Westfalia Herne und Preußen Münster II hin und her. 

Rot Weiss Ahlens Trainer Christian Britscho wird den Oberliga-Klub nach der Saison verlassen. Das gaben die Wersestädter vor wenigen Tagen bekannt. Und nun folgte im Heimspiel gegen Kaan-Marienborn die zweite bittere Nachricht für RWA. Kaan-Marienborn, im unteren Mittelfeld der Oberliga-Tabelle beheimatet, schlug Ahlen mit 3:0. Die Tore erzielten Semih Yigit per Elfmeter (46.) und Daniel Waldrich (56.) kurz nach der Halbzeitpause. Das dritte Tor der Gäste folgte kurze Zeit später. 

Der Tabellenzweite RSV Meinerzhagen hatte somit die Chance, den Abstand auf Ahlen auszuweiten. Gegen den ASC 09 Dortmund setzte es für den Zweiten allerdings eine 0:1-Niederlage. Antonios Kotziampassis durfte also seinen ersten Sieg als ASC-Trainer in der Oberliga feiern, was wiederum auch den SC Wiedenbrück freuen dürfte.

Der Tabellenführer hatte am Wochenende spielfrei und musste zusehen, wie sich die Konkurrenz schlägt. Die Partie gegen den TuS Erndtebrück fiel aus. Auch das Hammer Stadtderby zwischen der Spielvereinigung und dem SV Rhynern und die Partie SF Siegen gegen Ennepetal konnten nicht ausgetragen werden. 

Im Schloss Strünkede wechselten die Führungen gleich mehrmals. Westfalia Herne ging bereits nach zwei Minuten in Führung, Darius Stawski traf. Allerdings hatte Gegner Preußen Münster II nach und nach mehr vom Spiel und drehte per Doppelschlag die Begegnung (20./24.). Nach der Pause drehte die Westfalia wieder auf und glich durch Suat Bas aus (51.). Anschließend waren die Herner drauf und dran, in Führung zu gehen. Das passierte schließlich in der 66. Minute durch Aleksander Jesic. Postwendend antworteten die Preußen durch Ousman Touray - 3:3. Touray hatte aber noch nicht genug und legte das 4:3 nach. Der Schlusspunkt in einer verrückten Partie.  

Der SV Schermbeck empfing den Überraschungsvierten Eintracht Rheine. Und holte ein 2:2-Remis. Zudem trennten sich Paderborn II und der Holzwickeder SC 3:2 sowie die TSG Sprockhövel und der FC Gütersloh 1:2. 

Die Ergebnisse des Wochenendes im Überblick

Rot Weiß Ahlen - Kaan Marienborn 0:3

SV Schermbeck - Eintracht Rheine2:2
Westfalia Herne - SC Preußen Münster II 3:4
SC Paderborn II - Holzwickeder SC 3:2
TSG Sprockhövel - FC Gütersloh 1:1
RSV Meinerzhagen - ASC Dortmund 0:1

Mehr zum Thema

Kommentieren