Halle Oberhausen

Adler Osterfeld will den Titel holen

23. Januar 2019, 08:00 Uhr

Foto: Mark Bohla

Am kommenden Sonntag geht es bei der Oberhausener Hallenstadtmeisterschaft ums Eingemachte: Die Haupt- und Endrunde steht auf dem Programm.

Als großer Underdog geht das "Team 12" des SC Rot-Weiß Oberhausen in den letzten Turniertag. RWOs Kreisliga-C-Mannschaft und die SG Oberhausen 92 sind die letzten C-Ligisten bei der diesjährigen Hallenstadtmeisterschaft. "Unser Ziel war das Erreichen der Hauptrunde. Das haben wir geschafft. Jetzt sollen die Jungs den Finaltag genießen und noch einmal alles raushauen. Wir haben aber keinerlei Druck. Alles, was jetzt noch kommt, ist ein Zubrot", sagt Thorsten Binder, Sportlicher Leiter, des "Team 12" des Regionalligisten.


Alles andere als ein Außenseiter ist Adler Osterfeld. Der Bezirksligist gehört zu den Mitfavoriten des Turniers und nimmt diese Rolle auch gerne an. Trainer Udo Hauner will auch noch um 17.10 Uhr am Sonntag in der Halle sein, wenn das Finale angepfiffen wird. "Das muss unser Ziel sein. In der Halle ist alles möglich und wir müssen uns auch vor niemanden verstecken. Wir sind am vergangenen Wochenende mit der Niederlage gegen TuS Buschhausen ins Turnier gestartet, haben uns aber schnell gefangen und unsere Vorrundengruppe am Ende auch gewonnen. Jetzt wollen wir noch eine Schippe drauflegen", betont Hauner. 

Der Tabellen-Vierte der Bezirksliga trifft auf den SC Buschhhausen, FC Sterkrade 72 und Sterkrade-Nord. "Neben dem SC 1920 zähle ich Sterkrade-Nord zu den Topfavoriten. Das sind die zwei Klubs, die vom Papier her wohl die besten Chancen haben. Wir wollen aber auf dem Parkett zeigen, was wir können und das Ding am besten gewinnen. Zuletzt gewann Adler Osterfeld das Turnier zu den glorreichen Oberligazeiten. Es wird mal wieder Zeit", sagt Hauner.

Bleibt abzuwarten, ob die Rot-Weißen aus Osterfeld Titelverteidiger Arminia Klosterhardt die Krone abnehmen können. Zumindest Ümit Ertural hat die Osterfelder auch dick auf der Rechnung. Ertural: "Die haben schon eine ordentliche Truppe. Aber in der Halle gibt es einige gute Mannschaften mit Titelchancen. Wir selbst wollen ein gutes Turnier spielen und ins Viertelfinale kommen. Was danach passiert, hängt auch viel vom Spielglück ab. Mal schauen. Auf jeden Fall freuen wir uns auf den finalen Sonntag vor einer hoffentlich tollen Kulisse."

Autor: Krystian Wozniak

Die vier Hauptrunden-Gruppen im Überblick

Gruppe A
BW Oberhausen-Lirich
VfR 08 Oberhausen
DJK Adler Oberhausen
RW Oberhausen "Team 12"

Gruppe B

Spvgg. Sterkrade-Nord
SV Adler Osterfeld
SC Buschhausen 
FC Sterkrade 72

Gruppe C

SC 1920 Oberhausen
Glück-Auf Sterkrade
DJK Arminia Lirich
SG Osterfeld

Gruppe D

Arminia Klosterhardt
Sportfreunde Königshardt
SpVgg Sterkrade 06/07
SG Oberhausen 92

Kommentieren